Und nun?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von laulau 15.03.11 - 08:44 Uhr

Hi Mädels,

ich bin gerade etwas durcheinander.
Nachdem mein Mann 2mal ein SG in der KiWu hat machen lassen (Ergebnisse in VK) wurde uns zur ICSI geraten. Nichts anderes...

Gestern war er nun beim Urologen. Wollte alles nochmal checken lassen. Da ich ja auch schließlich 2mal schwanger war.
Die Ergebnisse hatte er auch mit.

Der Urologe fand die Ergebnisse vollkommen okay !!!! Es gäbe weitaus schlechtere.
Er versteht nicht, warum die KiWu uns direkt zur ICSI rät.
Er meinte ne IUI wäre vollkommen ausreichend.

Medizinisch ist bei meinem Männe alles gut. Keine ersichtlichen "Störungen".

Was sagt ihr dazu?

Beitrag von majleen 15.03.11 - 08:49 Uhr

Schwer zu sagen. Stell doch mal das SG hier rein, dann kann man besser was dazu sagen.

Ab 5 Mio schnellen Spermien macht man normalerweise eine IUI

Das sind die Normwerte laut WHO 2010:

Ejakulatvolumen pro Samenerguss > 1,5 ml
PH > 7,2

Spermienkonzentration > 15 Mio. Spermien/ml
Spermiengesamtzahl > 39 Mio. Spermien/Gesamtejakulat

Motilität (Beweglichkeit)
> 32 % progressiv bewegliche Spermien
> 40 % bewegliche Spermien (progressiv + nicht progressiv beweglich)

Morphologie > 4 % normal geformte Spermien
Vitalität (Anteil lebender Spermien ) > 58 % vitale Spermien

Viel Glück #klee

Beitrag von laulau 15.03.11 - 08:54 Uhr

1.SG--------------------------------------------------2.SG
Volumen 2,5 ml, Dichte 13 Mio/ml --------------Volumen 3,2 ml, Dichte 29Mio/ml
a: 0%, b: 54%, c: 0%, d: 46%-------------------a: 0%, b: 65%, c: 7%, d: 28%
Normalformen: 2,6% ------------------------------Normalformen: 7,3%
Dichte nach Aufbereitung: 14Mio----------------6 MIo
Progr.mot. n. Aufbereitung 79%-----------------83%
Progr. mot nach 24h: 0% ------------------------vereinzelt bewegliche ---------------------------------------------------------Spermien nachweisbar
Uns wird zur ICSI geraten :-( -------------------Empfehlung ICSI

Beitrag von majleen 15.03.11 - 08:57 Uhr

Ich kann nur sgen, dass unsere SGs etwas besser sind und wir trotzdem IVF/ICSI Kandidaten sind. Haengt aber eben auch mit mir zusammen. Eine IUI kann man immer mal vorher machen. Schliesslich kostet die nicht viel. Aber ihr habt ja 0% schnelle Spermien. Ob die langsamen ausreichen kann ich dir nicht sagen. Uns hat man eben gesagt, dass es 5Mio schnelle sein sollten. Viel Glück #klee

Beitrag von laulau 15.03.11 - 09:01 Uhr

Danke :-)

Wenigstens ist bei mir alles bestens.

Er muss nächste Woche nochmal hin wegen der Blutergebnisse und der Urologe will eben wissen warum die KiWu eben nur eine ICSI vorschlägt.

Ich bin gespannt #zitter

Beitrag von motmot1410 15.03.11 - 08:59 Uhr

Urologen haben eigentlich nicht sonderlich viel Ahnung von der Thematik.
Natürlich KÖNNTE man es mit einer IUI versuchen. Aber da schon nach 24 Stunden praktisch keine Spermien mehr vorhanden sind, sind die Chancen mit diesem Verfahren nur sehr gering. Und dann scheint das Spermiogramm auch noch stark zu schwanken und wenn ihr dann Pech habt, habt ihr am IUI-Tag auch noch ein besonders schlechtes Spermiogramm. Die meisten Reproduktionsmediziner sind inzwischen mit IUIs eher zurückhaltenden und greifen schon deutlich früher auf IVF/ICSI zurück, weil die Chancen halt besser sind und die Paare dadurch natürlich auch schneller erfolgreich wieder entlassen werden können. Das schont die Nerven und die Beziehung ;-)

Beitrag von mumpeltrine 15.03.11 - 09:00 Uhr

Hi Süße,

das ist für mich alles Neuland und ich glaube, ICH kann da leider gar nichts dazu sagen! Klar, ihr seid jetzt in einer Zwickmühle und wißt nicht, wie ihr weiter verfahren sollt! Wüßte ich auch nicht! Wie seid ihr denn jetzt mit dem Urologen verblieben?

LG Sandra.

Beitrag von laulau 15.03.11 - 09:04 Uhr

Er muss nächste Woche nochmal hin wegen der Blutergebnisse.
Weiß jetzt nicht was die da alles testen....

Und der Urologe will wissen, warum die KiWu uns eben zur ICSI, zur kompliziertesten und eben auch teuersten Verfahrensweise rät...

Beitrag von mumpeltrine 15.03.11 - 09:13 Uhr

Warum wohl? Wer will denn heutzutage kein Geld verdienen!? :-[

Beitrag von tritratrullalala 15.03.11 - 09:06 Uhr

Hallo,

Vorweg: Urologen bewerten SGs gerne sehr positiv. Das liest man hier im Forum immer wieder. Der Urologe von meinen Partner hat auch gesagt: Alles okay, obwohl alle Werte DEUTLICH unter WHO-Norm lagen.

Ich denke mal, dass es klare Kriterien gibt, nach denen die Krankenkassen solche Behandlungen bewilligen. Und die Kiwu-Praxis wird es schon rechtfertigen müssen, wenn eine ICSI vorgeschlagen wird.

Letztlich kann Euch niemand zu einer ICSI zwingen. Redet mit der KiWu-Praxis, dass Ihr erst IUIs versuchen wollt. Ich weiß nicht, wie es mit der Kostenübernahme ist, da wir Selbstzahler waren. Oder Ihr holt eine zweite Meinung ein.


LG,
Trulli

Beitrag von anne87g 15.03.11 - 09:16 Uhr

Da geb ich dir recht. Der Urologe meines Mannes meinte auch, das wir mit dem SG ganz normal schwanger werden können. Habe den Befund mit zu meiner FÄ genommen, die meinte dann, das sie uns lieber in eine KIWU Praxis überweisen möchte, da das SG für eine natürliche Schwangerschaft nicht so gut ist, da wir wenig bewegliche Spermien hatten.

Sind dann auch in eine KIWU, erneutes SG war zwar noch schlechter, weil die dort genauer kontrollieren, aber man weiß woran man ist. Uns wurde dann zur IUI geraten, die auch Erfolg hatte.

Also nicht so auf die Aussage von dem Urologen verlassen.
Ich denk, zu 97 % kann man sich schon auf die Aussagen der KIWU Praxis verlassen.

Beitrag von laulau 15.03.11 - 09:21 Uhr

Ich werde mir eh noch nen Termin bei meinem normalen FA machen für nächste Woche zur Vorsorge.
Da werde ich die Unterlagen auch mal mitnehmen und ihn darauf ansprechen was er dazu sagt.

Mann mann mann...alles nicht so einfach.

Beitrag von anne87g 15.03.11 - 09:25 Uhr

Einfach ist es wirklich nicht. Ich würde jedem raten in die KIWU zu gehen, ohne viel Zeit zu verlieren. Mit dem SG kannst du das auch tun.
Dann seid ihr eurem Wunsch einen großen Schritt näher!!!

Beitrag von vikadri 15.03.11 - 09:11 Uhr

Hallo,
Ich kann Dir nur sagen dass wir vor 2,5 jahre 2 Urologen besucht haben und beide fanden die Ergebnisse vollkommen okay!!
Leider haben wir fleissig weiter geübt!!Heute bin ich KIWu weil ich natürlich immer noch nicht schwanger geworden bin...ich glaube nicht dass die Urologen alles prüfen und beachten.
Aber wenn du schon 2mal schwanger warst.....eine IUI wäre wircklich ausreichend ..Ich bin 36 und 3 jahre versuchen wir ein Baby zubekommen...ich bereue es sehr dass ich nicht früher hilfe geholt habe...

Ich wünsche dir alles gute
LG Viktoria

Beitrag von laulau 15.03.11 - 09:23 Uhr

Wir sind ja auch schon wieder seit etwas über 2 Jahren dran. Inklusive einer FG letztes Jahr Januar.

Ich bin erst 28. Aber unser Sohn wird dieses Jahr 5. Ich will den Abstand nicht soooo riesig haben....
So langsam wirds Zeit #schwitz