Windpocken

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von binchen1981 15.03.11 - 09:17 Uhr

Hey Ihr Lieben!

Hab soeben meine Tochter in den Kiga gebracht. Die Tante sagte gleich, dass in der Gruppe die Windpocken sind.

Meines Wissens hab ich die Windpocken als Kind gehabt. Jetzt wollt ich von euch mal wissen, kann es für mein ungeborenes Kind schädlich sein, wenn ich die Windpocken nochmals bekomme?

Ich glaub, die Windpocken bekommt man eh nur einmal und dann ist man ein Leben lang immun dagegen.

Hat jemand Rat für mich oder kennt sich ein bißi aus.

lg

Beitrag von daysi 15.03.11 - 09:22 Uhr

hallo
also ich durfte meine tochter nicht in den kiga bringen trotz dass ich die windpocken schon mal hatte aber der erreger kann auch hirnhautentzündung gürtelrose ect. auslösen da meine tochter als überträger galt musste ich sie für drei wochen vom kiga fernhalten.
musst du aber selbest entscheiden ich fand es jedenfalls für die sicherste lösung num das ungeborenen zu schützen

Beitrag von kitti27 15.03.11 - 09:29 Uhr

Gürtelrose ist nicht gefährlich für´s Ungeborene! Von Hirnhautentz. habe ich noch nichts gehört! Mein FA sagte mir, wenn heraus kommt, dass ich genug Antikörper habe ( was dann zum Glück bestätigt wurde ) darf mein Sohn wieder in den Kiga!
Er geht also nun wieder in den Kiga, und seid Freitag gibts wieder ne neue Windpockeninfektion in seiner Gruppe! Ich hoffe natürlich trotzdem, dass wir verschont bleiben! Aber wie gesagt, lt meinem FA dürfte er ruhig gehen!

Beitrag von kitti27 15.03.11 - 09:27 Uhr

Oh ich bin vollstens informiert, wir haben nämlich in der Gruppe meines Sohnes auch die Windpocken! und ich habe dann vor 2 Wochen deswg bei meinem Gyn angerufen, er sagte ich müsse kommen, Blut abnehmen lassen, und dann wurde geprüft, ob ich genug Antikörper dagegen habe!
Es reicht nicht aus zu wissen, ob man sie als Kind hatte!
Windpocken sind bis zur 24. Woche und kurz vor der Geburt schädlich und gefährlich für´s Ungeborene!
Bei mir kam dann nach einer Woche warterei raus, dass ich genug Antikörper habe, und dann durfte mein Sohn wieder in den Kiga! Ich sollte ihn lt meinem FA solange raus nehmen!

Lg
Kitti, 21. SSW

Beitrag von hebigabi 15.03.11 - 13:10 Uhr

Sind in deiner SSW nicht gefährlich- nur um den Zeitpunkt der Geburt herum.

LG

Gabi