Kinderwagen

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von welle82 15.03.11 - 09:58 Uhr

Guten Morgen

Sag mal wo habt ihr denn einen guten/günstigen Kinderwagen herbekommen?
Will da nicht das beste haben da ich es lieber dann in das KInderzimmer stecke oder eben was was länger halten sollte.
Würde auch den von meiner Schwägerin bekommen...der ist aber schon 10 Jahre alt und naja...wie soll ich sagen...mann soll ja dankbar sein aber gefällt mir halt nicht ganz so guttttt;-) muss ja stolz durch die Gegend fahn...
lg andrea

Beitrag von zwiebelchen1977 15.03.11 - 10:01 Uhr

Hallo

Einen guten günstigen gibt es nicht.

Für einen guten Kinderwagen muss man ca 500 Euro ausgeben.

Bianca

Beitrag von hertha000 15.03.11 - 12:54 Uhr

Dem kann ich nu überhaupt nicht zustimmen!
Unser Zekiwa hat bei Ebay neu knapp 130 Euro gekostet und den würden wir immer wieder nehmen!
Und man nutzt den ja auch nicht zig Jahre...

500 Euro - boa, glaub das hat unser komplettes Kinderzimmer nicht mal gekostet.
Will jetzt aber keinen angreifen - soll jeder machen wie er/sie es kann.

Liebe Grüße und genießt alle die SS...
hertha000 mit Tylar -knapp 15 Monate-

Beitrag von pye 15.03.11 - 10:10 Uhr

da muss ich recht geben...wir haben einen teutonia fun fashion system...der hat mit allem pipapo mal eben 780euro gekostet....ansonsten nen "guten" gebraucht bei ebay kaufen, ich kann nur teutonia, hartan und tfk ,emmaljunga und hesba empfehlen...der rest ist stylischer müll..vor allem die modelle von babywelt,abc design und den neuen wägen von ebay, die restlos hässlich sind :(
also vielleicht doch etwas mehr investieren bevor ihr hinterher wie ich 4 kinderwagen für 1 kind rumstehen habt

Beitrag von trischa12 15.03.11 - 10:14 Uhr

Wir haben einen bei SpieleMax gekauft für 260 Euro. Hmm von wem war der....irgendwie stand da Babywelt Oregon der war total ausreichend mit Fußsack, Softtragetasche, umbaubar zum Buggy....total ausreichend da man die Kinder damit nur rum schiebt. Alles andere is total überteuert und gar nicht notwendig....man bedenke das die kleinen nach einem jahr anfangen zu laufen und teilweise gar nicht mehr in den kinderwagen wollen.

LG

Trischa24 SSW

Beitrag von pye 15.03.11 - 10:47 Uhr

also wir hatten den babywelt booster gt4 , ich finde ein etwas teurerer kiwa is schon nötig... ich möchte kein müdes 3jähriges kind tragen oO

Beitrag von debbie-fee1901 15.03.11 - 10:27 Uhr

Hallo, wir haben für unseren 350€ ausgegeben.

500€ und aufwärts kam für uns def. nicht in frage.
Wir haben einen ABC Design Turbo 6s und sind total zufrieden.
Er lässt sich leicht schieben, zusammenklappen und eine Babyschale kann man auch draufsetzten.
Auf Stiftungwarentest gebe ich gar nix. Da bestimmen Kindgerechte gestaltung 45% der berechnung. Dort hat ein Emmaljunga für 900€ mit Mangelhaft abgeschnitten. Und auch Gesslein hat dort nicht besser abgeschnitten.

Meiner Meinung nach bezahlt man bei solch hohen summen den Namen gleich doppelt mit.
Eine freundin von mir sagte, das sie meinen Kiwa schöner findet wie ihren hartan Racer.

Jeder soll sich den Kiwa kaufen der einem Gefällt und der zu einem Passt.
Ausserdem haben viele familien nicht das Geld sich einen KiWa für 800€ zu leisten.

Genau das selbe gilt für Möbel. Mit welchen recht verkauft Paidi möbek für 2000€????
Wir haben für unser Massivholz KinderZi. 660€ ausgegeben und das ist von Welle Möbel und bei Porta gekauft!!!

Aber jedem das seine. Finde das oft einfach nur abzocke, da sich in dieser Branche richtig kohle machen lässt!!!!

LG Debbie die gerne mit ihrem Turbo 6s fahrt.

Beitrag von tempra 15.03.11 - 11:01 Uhr

Huhu,

also ich hatte damals bei meinem Sohn einen von Knorr Babi, die kosten zwischen 200 und 300 Euro und ich war super zufrieden damit. Bin jetzt auch am überlegen wieder einen von Knorr Baby oder Chick for Baby zu holen, aber is noch bischen Zeit :).

Lg

Beitrag von emily.und.trine 15.03.11 - 11:13 Uhr

hier gibt es welche:
http://www.toysrus.de/family/index.jsp?categoryId=3942201


denn hat meine schwägerin und ist sehr damit zufrieden, nur in einer anderen farbe ;):

http://www.toysrus.de/product/index.jsp?productId=4366201

glg

Beitrag von susasummer 15.03.11 - 12:34 Uhr

Schau doch nach einem guten gebrauchten.Wenn man länger sucht und Glück hat,bekommt man gute wagen sogar noch mit Restgarantie.
Einen billigen neuen würde ich da eher nicht nehmen.Zumindest weiss ich keinen,der günstig und auch wirklich gut ist.
lg Julia

Beitrag von pinklady666 15.03.11 - 12:45 Uhr

Hallo Andrea

Ich würde ehrlich gesagt etwas mehr in einen guten Markenwagen investieren.
Alle Bekannten von uns, die sich einen billigen Wagen gekauft haben, haben den nach kurzer Zeit wieder verkauft und spätestens fürs zweite Kind einen neuen Wagen gekauft.
Wir haben gleich in einen guten Wagen investiert und nutzen den nun auch fürs Zweite weiter. Demnach haben unsere Bekannten nach zwei Kindern ungefähr das selbe ausgegeben wie wir auch. Mit dem Unterschied dass wir immer schon mit unserem Wagen zufrieden waren, sie leider nicht (haben sich sogar teilweise fürs Zweite dann einen guten Markenwagen genommen).
Überlegt euch, was euch wichtig ist.
Wie viele Kinder sollen mal in dem Wagen liegen (der Teutonia meines Bruders ist mittlerweile 18 Jahre alt, hat einige Kinder gefahren und ist immer noch top - zeig mal nen Billigwagen der nach so einer Belastung uns so langer Zeit noch zu gebrauchen ist)?
Wie wichtig sind Gewicht und Lenkbarkeit?
Wie oft wird der Wagen benutzt?
Wie sieht es mit dem Platz im Auto aus?

Für uns kam nur ein Hartan in Frage, obwohl ich in der Frühschwangerschaft mit meiner Großen auch davon überzeugt war ein billiger wäre ausreichend. Aber nach vielem Probeschieben und Ausprobieren war die Wahl doch eindeutig.

Liebe Grüße

Bianca mit Marie Danielle (*21.06.2007) und Felix (ET 22.06.2011)

Beitrag von aggie69 15.03.11 - 14:32 Uhr

Kannst Du Dir vorstellen, daß ich diese Unmengen an Kinderwagen fast allesamt häßlich finde? Und diese komischen UFO-Dinger ja sowieso. Mit sowas wäre ich nie auf die Straße gegangen! Und dann die Preise....

Ich wollte einen ganz normalen altmodischen großen Kinderwagen, der nicht nach 2 Monaten zu klein ist und mein armes Baby hätte in einen (für mich eben so häßlichen) Buggy umziehen sollen.
Ich habe das Internet hoch und runtergesucht und wäre wohl auch weit gefahren um einen Wagen mit großer Liegefläche zu bekommen.

Zum Schluß ist es der geworden, der in meiner VK zu sehen ist. Hat auf dem Polenmarkt 150 Euro gekostet und hat noch einen Sportwagenaufsatz dabei, in dem mein Sohn (2Jahre alt) auch jetzt noch sitzen bzw.liegen und schlafen kann kann. Wenn der Wagen noch ein verchromtes Gestänge hätte, würde er mir noch besser gefallen.
Der Wagen ist etwas schwer - aber ich will ihn ja schieben und nicht tragen. Treppen fahren wir damit einfach hoch oder runter. Ist dank der großen Räder kein Problem.

Damals mußte ich mich hier blöd anmachen lassen - von wegen billig und nichts wert und schnell kaputt....
Ich kann nur sagen, ich würde ihn immer wieder kaufen. Wir sind wirklich viel gefahren und hatten nur einmal eine Reifenpanne (was mit jedem anderen Wagen mit Lufträdern auch passieren kann) und die Schläuche gibt es in jedem Fahrradladen billig zu kaufen. Von der Stabilität her kann ich nicht meckern und sie ist viel besser als die vieler teurer, klappriger Plastikwagen, die zwar leicht sind, wo man aber auch leicht das Gefühl hat, das Ding zerfällt gleich in Einzelteile.

Wenn Du in Grenznähe zu Polen wohnst, dann lohnt sich ein Besuch auf dem Markt wirklich. Da hat kein Wagen mehr als 250 Euro gekostet und es waren auch viele moderne dabei - die zwar nicht mein Geschmack waren aber es gab sie.
Babykleidung ist dort teuer. Aber vieles andere an Ausstattung ist dort günstig. Bett inkl. allem Zubehör haben wir auch dort gekauft.
Ein richtiges Zimmer haben wir erst später eingerichtet, weil man ja erst später merkt, was wirklich praktisch ist.

Beitrag von magiccat30 16.03.11 - 07:28 Uhr

wir haben ein Vorahresmodell von Hoco gekauft. Der ist gut und war günstig (150 euro gespart).