Jetzt schon Fahrrad (3,5 Jahre)?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von i.w. 15.03.11 - 10:11 Uhr

Hallo,

mein Sohn wird im Sommer 4 Jahre und hat im Moment ein Puky Laufrad. Damit klappt das Fahren auch gut. Jetzt hat er am Wochenende verkündet, daß er ein Fahrrad möchte. Und so wie ich meine Mama (seine Oma) kenne, bringt der Osterhase dann eins. Aber ich bin mir nicht sicher, ob es dafür nicht noch etwas früh ist. Was meint ihr aus Erfahrung: zu Ostern? Im Juli zum Geburtstag? Oder erst nächstes Jahr? Und falls ja: könnt ihr mir eins empfehlen? Auf was ist zu achten? Hat man eute noch Rücktritt bei Kinderrädern?
Bitte helft mir mal!
Danke und liebe Grüße
Isabell

Beitrag von engelchen2711 15.03.11 - 10:16 Uhr

Hallo!

Also mein Sohn konnte zu seinem 3.Geburtstag schon Fahrrad fahren. Wir hatten ein kleines Puky mit Rücktritt.

LG Melanie

Beitrag von twins 15.03.11 - 10:51 Uhr

Hi,
als unsere Zwillis im Nov 3 geworden sind... konnten beide dann gleich im Fühjahr Rad fahren.

Warum nicht, auf was willst Du noch warten. Mach aber keine Stützräder dran, das ist Unsinn.

Grüße
Lisa

Beitrag von trixie04 15.03.11 - 10:16 Uhr

Hallo...

unser kleiner wird im april 3 und bekommt zu ostern auch ein fahrrad.
ich finde es nicht zu früh, wir lassen die stützräder noch dran, weil er kein laufrad hatte und es erst lernen muss.
wenns deine schwiegermutter eins kaufen will, dann sag ihr doch, dass es dir lieber ist, wenn er es zum geburtstag bekommt, geht zusammen in ein kinderspielzeuggeschäft und lasst euch da richtig beraten.

LG Trixie

Beitrag von diana.rudnik 15.03.11 - 10:28 Uhr

hallo trixie,

kleiner tip:

wenn er schon jetzt ein rad bekommt, dann keine stützräder. übt mit ihm, also einer hält immer fest und entweder er bekommt es hin oder nicht.

die stützen verwirren die kinder nur.

lg diana

Beitrag von anneerve 15.03.11 - 10:39 Uhr

Moin, Moin,
also unsere Tochter konnte mit 2 3/4 Jahren Fahrrad fahren, hat dann zu Ihrem 3. Geburtstag ein Fahrrad von Erlkönig bekommen, von der Qualität vergleichbar mit Puky nur ein wenig günstiger.

Beitrag von zahnweh 15.03.11 - 12:12 Uhr

Kleiner Tipp:

wenn dann sofort OHNE Stützräder

1. man kann damit auch stürzen und das nicht wenig

2. ich selbst habe MIT Stützrädern gelernt und als sie weg kamen, musste ich UMlernen. Das Umlernen hat über ein halbes Jahr gedauert.
All meine Freunde, die vorher weder Fahrrad noch Laufrad gefahren sind, konnten viel schneller und vor allem SICHERER Fahrrad fahren, als ich, obwohl ich ja schon lange gefahren bin.

Mit Stützrädern sitzt man sehr steif drauf. Kurven fahren ist nur in einem riesigen Radius möglich, sich mal seitlich mit in die Kurve legen geht nicht wirklich und man verlässt sich auf die Dinger.
Als sie ab waren, musste ich erst mal lernen, auf mich selbst zu vertrauen, eine komlpett!!! andere Haltung anzunehmen, mich mit in die Kurven zu legen usw.


Übrigens auch Kinder, die vorher Laufrad gefahren sind und jetzt mit Stützräder fahren, stürzen mit den Dingern ziemlich oft bei kleinsten Unebenheiten. Kaum waren die Stützräder ab, klappte es prima.

Und wie schon geschrieben, diejenigen, die nie Laufrrad gefahren sind, konnten schneller und sicherer Fahrrad fahren, als ich MIT den Dingern gelernt hat und letztlich nicht von 0 sondern von Minus wieder anfangen musste, weil das umlernen schwieriger war, als einfach neu.

wenn es mit 3 Jahren noch nicht sofort klappt. Was soll's. Immer wieder anbieten und abwarten. Lieber später und gleich richtig, als früh und nicht wirklich.

Beitrag von schlumpf2 15.03.11 - 10:26 Uhr

Hallo,

ob dein kleiner schon soweit ist kann ich dir nicht sagen, aber unsere Kleine wird dieses Jahr im Oktober 5 Jahre, hat bereits letztes Jahr Ihr Fahrrad bekommen. Da war Sie gerade 3,5 Jahre. Sie hat das kleinste Fahrrad bekommen und hat da mal langsam angefangen zu Fahren. Hat das auch sehr schnell können. Dieses Jahr haben wir bereits das nächst größere Fahrrad holen müssen, da se aus dem anderen schon rausgewachsen war. Ich lasse Sie noch nicht alleine Fahren laufe (renne)nebenher, da se sehr schnell immer unterwegs ist und das mit dem Bremsen noch nicht so ganz auf die Reihe bekommt. Sie hatte auch ein Laufrad davor und ich der Meinung bin das die Kinder durch diese Laufräder recht schnell dann Fahrradfahren können. Aber einen Tipp von mir schau nach einem gebrauchten Fahrrad, wie gesagt unsere Tochter hatte das Kleinste Fahrrad gerade mal 1 Jahr. Sie fängt jetzt gerade erst richtig an zu fahren und dieses Fahrrad wird se sicher auch nicht länger wie zwei Jahre haben. Wir haben das Glück das von meinen Nichten und Neffen genug gebr. Fahrräder in der Garage stehen.Un d was die Rücktrittbremse angeht, unsere Kinderfahrräder haben alle eine Rücktrittbremse. Daher schau mal nach einem gebr. kleinen Fahrrad und versuch es einfach mal. Drenge ihn aber nicht er muss es von alleine wollen. Auch wenn er es nur zwei drei mal probiert und dann lieber wieder mit seinem Laufrad fährt. Zwei Freundinnen von unserer Kleinen haben bereits mit 3,5 Jahren so gut fahren können das se mit ihren Eltern kleinen Touren machen konnten. Viel Glück !!!

Beitrag von schlumpf2 15.03.11 - 10:30 Uhr

ich noch mal,

was ich vergessen haben, da dein Sohn ein Laufrad hat, lass die Stützräder weg. Das brauch er nicht !!! Ist für dich am anfang vielleicht etwas stressiger haber glaub mir solche dinger brauch man nicht !!!

Beitrag von vonnimama 15.03.11 - 10:35 Uhr

Hallo,

wieso sollte es zu früh sein?

Mein Sohn konnte kurz vor seinem 3. Geburtstag alleine Rad fahren (ohne Stützräder, sind vom Laufrad direkt aufs Rad umgestiegen - kein Problem). Er hat ein Rad von Decathlon (super Preis-Leistungs-Verhältnis), das hat jedoch nur die beiden Handbremsen. Klappt alles super und er hat damit kein Problem und auch noch nie (dem Himmel sei Dank!) einen schlimmen Sturz gehabt.

Wenn dein Sohn gut Laufrad fährt, sind Stützräder unnütz. Die behindern ihn nur beim Fahren lernen.

LG Yvonne

Beitrag von sanfi76 15.03.11 - 10:40 Uhr

Mein Sohn hat sein Fahrrad letztes Jahr an Ostern mit 3,5 Jahren bekommen. Laufrad fuhr er seit er 2 Jahre alt war. Er hat sich auf sein Fahrrad draufgesetzt und ist losgefahren :-)
Ohne Stützraeder. Wir haben ein Puky mit Rücktritt.

LG Sandra

Beitrag von cooky2007 15.03.11 - 10:58 Uhr

Unser Sohn fährt Fahrrad (12 Zoll), seit er 3 Jahre 2 Monate alt ist - mit Begeisterung.
Er fuhr aber schon früh Laufrad (22 Monate) - zuletzt uns ein wenig zu schnell - und ist überhaupt ein Bewegungskind.
Wir haben ein Rad gebraucht für 50 € gekauft im Radgeschäft. Es ist ein Pegasus (nein, kein Puky!). Bei Puky zahlt man einfach die Marke mit und die sind gebraucht auch noch teuer.
Er wird damit fahren, danach seine Schwester und dann wird es ausgedient haben.
Ich möchte nun - gebraucht - ein 16 Zoll erwerben. für den Spätsommer und nächstes Jahr.
Ein richtig neues Rad gibt es erst mit 6 Jahren.

Beitrag von i.w. 15.03.11 - 11:02 Uhr

Hallo,

toll, daß ich so viele Antworten bekommen habe. Vielen Dank euch. Dann werden wir uns mal umsehen und der Osterhase muß dann dieses Jahr etwas schwerer schleppen (oder er kann ja damit fahren)!
Danke nochmal.

Liebe Grüße
Isabell#winke

Beitrag von anastacia2004 15.03.11 - 11:03 Uhr

Hallo,

unser Sohn hat zum 3. Geburtstag ein FAhrrad bekommen und konnte mit 3,5 Jahren ohne Stützräder Fahrrad fahren.

Am besten finden wir immer noch die Puky Fahrräder.

Gruß
Michaela

Beitrag von engelchen28 15.03.11 - 11:20 Uhr

hallo isabell!
interesse vom kind aus ist da, das ist doch schonmal die voraussetzung! lass ihn doch erst einmal probefahren auf dem rad eines freundes, dann siehst du, ob er länger interesse hat oder es nur toll findet, ein fahrrad zu haben.
ich finde, eine gewisse reife ist wichtig für das radfahrlernen. hört dein sohn auf den punkt, wenn du "stopp" rufst? fährt er mit seinem laufrad automatisch an den rand, wenn ein auto kommt? kann er auf den punkt bremsen? träumt er in der gegend herum oder ist er beim fahren sehr konzentriert?
das alter alleine sagt nicht viel aus. manche haben die reife (und den wunsch!) früher, die anderen eben erst später.
meine große ist mit 2 j. 9 mon. fahrrad gefahren (ohne stützräder), sie war aber auch einfach reif genug und motorisch fit genug dafür. meine kleine hat mit 3 j. 3 mon. angefangen, ist jetzt den winter über nicht soviel gefahren, ich denke, so richtig sicher wird sie jetzt erst im frühling / sommer.
jeder nach seiner facon #:-)!
lg
julia
p.s.: ich würde immer wieder ein puky fahrrad kaufen! falls es nicht neu sein soll, dann eben gebraucht #:-). hauptsache, es passt!

Beitrag von anira 15.03.11 - 11:25 Uhr

hallo,

liebe bekannte ihr sohn wird auch erst ende juni 4 und fährt schon ne wiele fahrrad ohne stützräde und ohne rücktritt
total toll
hab nicht schlecht geschaut wie er da so düsen konnte;)

rückktritt find ich nt soo wichtig es ist gut wenn ein rad das nicht hat
wegen dem lernen
aber ich finde es nicht sooo wichtig

Beitrag von ragnawill 15.03.11 - 11:29 Uhr

Hallo Isabell,
danke für den Beitrag, mein Sohn wird auch im Juli 4 und ich fand das superhilfreich da auch er seinem Laufrad jetzt entwächst. Viel Erfolg und alles Gute!
Gruss
Ragna

Beitrag von sunny_harz 15.03.11 - 11:55 Uhr

Hallo,

unsere Tochter hat letztes Jahr zu Ostern ihr Puky Fahrrad bekommen, da war sie 3,5 Jahre alt.

Wir haben die Stützräder weggelassen und nach 15 min fuhr sie ohne Probleme.

Nun ist das Rad zu klein, sie bekommt jetzt ihr 18er Alu-Rad von Puky. Das ist für uns mom die einzige Marke, die qualitativ in Frage kommt.

Warum willst du warten? Wenn dein Sohn danach fragt und die Oma es schenkt...greif zu. Liegt ja kein Schnee mehr.
LG; Sunny

Beitrag von zahnweh 15.03.11 - 12:06 Uhr

Hallo,

was sagt dir denn dein Bauchgefühl?

Meine ist jetzt 3,5 Jahre, fährt noch sehr gerne Laufrad und wünscht sich ein echtes Motorrad. Fahrrad, wenn sie eines sieht auch. Aber bei meiner ist es noch zu früh.

Motorisch wäre es sicher kein Problem, das könnte sie bestimmt schnell.
Aber mit der Gefahreneinschätzung geht noch gar nicht. Beim Laufrad kann sie noch schnell stehen bleiben oder ich ihr einigermaßen hinterennen und sie schnappen bevor sie die Böschung runterfährt. Oder anderes im Sinn hat.

Beim Fahrrad hätte ich da keine Chancen mehr. So schnell könnte ich von meinem nicht absteigen, wie ich sie schnappen muss.

Motorisch kein Problem, aber so lange ich mich noch nicht wirklich auf sie verlassen kann, wird sie keines bekommen. Mit 4,5 oder 5 Jahren gerne. Vorher nicht.

Laufrad passt noch gut, sie fährt auch gerne damit. Und ihr heiß gewnschtes Motorrad geht sowieso erst ab 18 :-p

Beitrag von martiena 15.03.11 - 21:42 Uhr

hallo
unser konnte auch mit 3 schon radeln. was anderes, dreirad, roller, laufrad...hat er alle snicht angesehen. hab schon schlimmes befürchtet. aber das rad..daswar was!
und wenn euer schon ein laufrad hat, hat er doch bestimmt keine probleme mit der balance.
ich würde auf jeden fall ein rad besorgen!!! ostern wäre doch ne gute zeit.
unser hat ein ganz normales kleines rad. es war gebraucht. aber das war auch gut so. denn am anfang hing er öfter im busch fest, oder an der laterne ;-)