2 Fragen an Mehrfachmamis

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von rexona 15.03.11 - 11:30 Uhr

hallo

ich habe im Januar unser 2. Kind bekommen, unsere grosse ich 2,5 Jahre.
der Kleine kommt nach alle 2-3 Stunden, dazwischen hat die grosse öfters mal was, mal ist sie krank, mal weint sie so oder macht auch öfters mal theater. ich kann oft nicht mal einschlafen, da ist immer einer wach. das zerrt so langsam an den kräften und der stimmung.
ist ist das bei euch? schlaft ihr? (lege mich schon seit der geburt immer zw. 20-21 uhr ins bett, damit ich pro nacht wenigsten an meine 5-6 Stunden komme, denn spätenten zw. 4:30 und 5:30 Uhr ist meine nacht eh zu ende, weil der Kleine erst Bauchweh hat, und dann die grosse wach ist. :-(

meine zweites Anliegen:
ich habe das gefühl zu meiner grossen ständig nein zu sagen, nein, jetzt hat mama keine zeit, weil der kleine gefüttert, gewickelt etc. werden muss, es muss auch gekocht, aufgeräumt etc. werden.
ich weiss, dass kleine kinder oft genau dann etwas wollen wenn es grad gar nicht geht, (eifersüchtig ist sie auch), aber sie tut mir auch so leid. manchmal kommt sie mir traurig vor.
wie macht ihr das mit den "kleinen" "grossen"? habt ihr tipps?

(klar, macht mein mann oft was mit ihr alleine, wir gehen spazieren, aufn spielplatz etc. )

lg rexona


Beitrag von kleine.76 15.03.11 - 11:37 Uhr

Hallo!!

Zur ersten Frage kann ich nicht viel sagen, hatte immer glück und meine Kinder haben früh viel geschlafen.

Zum 2ten kann ich dir nur raten, das du dir mit der Grossen Zeit nimmst und dann dein Mann das baby versorgt!! Wenn sie merkt das auch sie Zeit mit Mama allein hat, müsste es besser gehen mit Eifersucht. Ist zwar keine Garantie aber ein Versuch!!

Und versuch sie mit einzubeziehen was das Baby angeht. Schnuller holen, Windel bringen, etc. kleinigkeiten halt die sie erledigen kann.

Ich hab übrigens 4 Kinder. Altersunterschied Von 1ten zum 2ten 2 jahre, vom 2ten zum 3ten 4 jahre und vom 3ten zum 4ten 6 Jahre!!

Lg kleine#winke

Beitrag von comiso76 15.03.11 - 11:39 Uhr

Hallo,

bei meinen 2 großen Mädels war der Abstand auch so. Meine Große ging aber dann Vormittag in den Kita und so hatte ich Zeit für die Kleine. Am Nachmittag waren wir dann draußen. Im Kinderwagen hat dann die Kleine geschlafen und ich hatte Zeit für die Große. Und den Schlafmangel musste irgentwie wegstecken. Das geht irgentwann vorbei. Meine Großen sind jetzt 9 und fast 12 und jetzt schmunzel ich über die kleine Zeit...:-D
Haben jetzt nochmal Nachwuchs bekommen...
Am Vormittag sind die Mädels in der Schule und am Nachmittag freut sich die Kleine, dass die Großen wieder da sind...

LG

Rina (3 Mädels - 11/9 und 3 Wochen)

Beitrag von reneundsandra 15.03.11 - 11:42 Uhr

Hy also unsere haben einen Abstand von 16 Monaten dann 4 Jahre,fast 9 Jahre und 13 Jahren ich kann dir sagen die 1.ten 3 Wochen bei uns waren echt heftig weil einer nachn andern krank war#schmoll keine Ruhe hatte und wenn dann mal 4 Stunden schlaf aber ich hab den Vorteil kann mich immer übern Mittag hinlegen 2 Stunden ich glaub wenn das nich wäre o Gott;-)Der kleine iss nun 7 Wochen alt und hat auch öfters unruhe Zustände wer weis woran das leigt aber Nick 17 Monate klappt jetzt besser ich beziehe ihn viel mit ein und er spielt auch mehr mit den 4 Jährigen:-)
Viel Kraft das wird alles
lg reneundsandra+Kinder

Beitrag von wir3inrom 15.03.11 - 12:00 Uhr

Schlaf wird überbewertet. :-D
Ne, im Ernst, ich geh halt mit meinen Kinder ins Bett, maximal bleibe ich noch ein bisschen auf und kuschle mit meinem Mann.

Was das Nein sagen betrifft: hab ich auch oft, allerdings binde ich den Großen jetzt einfach mehr in die Hausarbeit mit ein. Er darf mir beim Geschirrspülerausräumen helfen; ich drücke ihm ein Staubtuch in die Hand, damit er vor sich hin putzen kann; wir machen ein Memory, während ich stille; er malt auf einem riesigen Stück Papier auf dem Boden und ich muss raten, was es ist.. etc.

Binde die Große mehr mit ein. Sie kann dir eine Windel bringen, wenn du den Kleinen wickelst, sie kann die Stinkewindel in den Abfall bringen. Leg ein paar Babyklamotten so hin, dass sie dran kommt, dann soll sie aussuchen, was der Kleine anziehen soll (auch auf die Gefahr hin, dass es halt einfach nicht zusammenpasst.. :D ).

Grundsätzlich müssen die Großen wie auch die Kleinen aber auch lernen, abzuwarten. Dass dein Kleiner das jetzt noch nicht kann, ist klar. Aber auch er wird mal ne Weile meckern, während du der Großen was zum Essen machst.

LG
Simone