Also jetzt mach ich mir aber doch Gedanken...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von yaisha 15.03.11 - 12:06 Uhr

..und zwar um die Entwicklung meiner Kleinen.

Bisher war ich ja immer überzeugt von "jedes Baby entwickelt sich anders" und hab mir nicht soviele Gedanken darüber gemacht. Irgendwann kommt schon alles.. Dachte ich..

Aber gestern und heute hab ich hier insgesamt 3 Threads zum Thema "was kann ein Baby mit 8 Monaten" gelesen und jetzt zweifel ich doch ein bisschen...

Da standen halt Dinge wie krabbeln, stehen, hochziehen, robben, selber sitzen, "Mama", "Papa", "wauwau" sagen etc.

Das kann meine Kleine alles nicht. Sie dreht sich auf den Bauch, kann sich auf den Armen hochstützen und quietscht/kreischt viel. Silbenketten hat sie mal kurze Zeit gemacht aber dann wieder gelassen. Zurückdrehen kann sie sich auch nicht, nur ein bisschen um die eigene Achse drehen auf dem Bauch...

Ist das noch normal? Der Kinderarzt hat nichts gesagt bei der U5, aber die war auch schon Anfang Januar und sie war krank zu der Zeit.

Und zur U6 ist es ja noch einige Zeit.. Sollte ich vielleicht doch nochmal nachfragen?! #gruebel

LG
Yaisha + Clara *14.07.2010

Beitrag von connie36 15.03.11 - 12:13 Uhr

hi
meine konnte zur u die mit einem jahr gemacht wird, nix. sie blieb sitzen wenn man sie hinsetze, aber wenn sie umkippte, konnte sie sich nciht alleine aufrichten, krabbeln? fehlanzeige...laufen und hochziehen schon gar nicht. drehen? wenn sie gut drauf war, udn schwung holte, war aber oft glückssache.
die kiä meinte, sie sollte wenigsten einiges davon in einem monat können, also mit 13 monaten...sonst kg!
wir kamen heim von der u, und am nachmittag fing sie an sich alleine hinzusetzen...am nächsten tag ging krabbeln los, und 1 woche später zog sie sich am tisch hoch....#rofl 4 monate später ging das laufen los, sprechen fing sie auch erst mit 17 monaten an, dafür kurz später schon 3-wort-sätze.
das kommt wie es kommt.
mach dir keine sorgen.
lg conny mit yann

Beitrag von wir3inrom 15.03.11 - 12:13 Uhr

Mama hat mein Sohn mit 14 Monaten gesagt.
Ball mit 18 Monaten.
Und dann gaaaaaaaanz lange nix mehr.

Gekrabbelt ist er mit 9 Monaten. Gerobbt nur einen Monat vorher.


Meine Tochter ist mit 6 Monaten im Vierfüßler. Davon hab ich bei meinem Sohn in dem Alter nur träumen können!!

Beitrag von lumidi 15.03.11 - 12:23 Uhr

Hallo,

unser Kleiner ist 7,5 Monate alt und dreht sich weder auf den Bauch noch auf den Rücken regelmäßig, nur bei Lust und Laune. Aber wie gesagt nicht jeden/ganzen Tag.

Er stützt sich auf den Armen ab und kam schon paar mal in den Vierfüßlerstand, quietscht auch den ganzen Tag hier rum und schiebt sich auch schon öfter nach hinten, wenn er auf dem Bauch liegt.

Unser U5 hatten wir am Freitag. Unsere KiÄ hat in das Heftchen unter Bemerkungen "Gute Entwicklung" geschrieben. Sie war ganz begeistert, dass er sich schon so auf den Armen abstützt. Sie meinte, dass es vielleicht so 4-8 Wochen noch dauern wird bis er sich selbst auf den Bauch dreht.

Wir sind einfach nur stolz auf unseren Spatz.

Du siehst, uns Kleiner ist etwas jünger als deiner und kann auch weniger was das Drehen angeht.

Mach dir keine Sorgen. Jedes Kind entwickelt sich anders.

LG

Lumidi

Beitrag von rainbowbrite81 15.03.11 - 12:27 Uhr

Hallo#winke

Mit 8 Monaten hat sich meine Maus gerade mal alleine hinsetzen können.
Sie ist nie gekrabbelt sondern auf dem Popo gerutscht.
Mit 10 Monaten hat sie sich hochgezogen und frei laufen tut sie seit sie 14 Monate ist.
Jetzt ist sie 16 Monate alt und reden tut sie auch nicht viel, sie zeigt lieber auf Dinge und sagt "Da".
Soweit ich es rauslesen kann, entwickelt sich dein Kind doch super.
Jede Maus hat ihr eigenes Tempo. Laß dich nicht verrückt machen #herzlich

Alles Liebe

rainbow mit schlummernder Emily *13.11.2009#verliebt

Beitrag von lucienne91 15.03.11 - 12:31 Uhr

Ich würd sagen alles im grünen :-)
Fabienne fing auch erst kurz bevor sie 9 Monate alt war so richtig das robben an. Andere Kinder liefen da schon :-D Jetzt wird sie morgen 1 Jahr und wir krabbeln, ziehen uns hoch, laufen langsam an Gegenständen entlang und machen Wauwauwau und winke winke :-D Das ging alles von einem Tag auf den anderen. So wie es bei unseren Zähnchen auch war. 2 Zähne in 2 Tagen mit 9 Monaten :-D Vorher Zahnschübe ohne Ende und kein Zahn in Sicht.

Bleibe ruhig und wenn zur U6 immernoch nicht viel passiert ist kannst du immernoch mal nachfragen. Wenn du magst kannst du natürlich jetzt auch schonmal nachfragen. Ich hab Fabienne wegen ihres "Kriegsverletzterrobbens" auch bei uns im SPZ vorgestellt. Aber da hatte sie dann zwei schöne Spielstunden und die Physiotherapeutin meinte "Ich hätte gern öfter solche fidelen fitten Kinder, aber leider bezieht sich mein Job auf die Kinder, die es nicht können!" Wir müssen nun nicht mehr hin :-)

LG

Beitrag von berry26 15.03.11 - 13:26 Uhr

Hi,

du darfst dich nie nach diesen.... "Was können eure schon..."-Threads richten. Da melden sich erfahrungsgemäß hauptsächlich die Mama's deren Babies einfach schon etwas weiter sind oder die die "angeben" wollen (ohne das jemanden persönlich unterstellen zu wollen;-))

Mit knapp 8 Monaten konnte meine Kleine ausser drehen auch noch nichts. Sie ist jetzt 9 Monate und hat in den letzten 2-3 Wochen hinsetzen, robben und dann krabbeln gelernt. Jetzt fängt sie an sich überall hochzuziehen, momentan noch bis auf die Knie und ich denke bis in einigen Tagen oder wenigen Wochen, dann auch auf die Füße.


LG

Judith

Beitrag von inkaberit 15.03.11 - 13:34 Uhr

Ruhe bewahren - alles Paletti mit Clara ;-)

Ich habe hier zwei völlig unterschiedliche "Entwicklungsexemplare" !

Mein Sohn (wird im Juli 3 Jahre) war völlig langsam was auf den Bauch drehen (7 oder 8 Monate), Robben (Ende 9. Monat), Krabbeln (12 Monate), Laufen (17,5 Monate #ole) betraf. Ich war auch schon in Sorge und dachte "Der lernt das nie !"

Jetzt rennt er wie ein Wilder mit einem Affenzahn durch die Gegend und spricht wie ein Buch - er fand wohl reden wichtiger als Fortbewegen :-D

Und meine Tochter (einen Tag jünger als Clara), ist da bewegungstechnisch schon viel flotter ! Sie bildet auch noch keine Silbenketten, sie beschäftigt sich im Gegensatz zu ihrem Bruder robbend von A nach B zu kommen.

Mach Dir keine Sorgen, nur Geduld ist nötig - ich hab' gut Reden,die hatte ich leider nicht so wirklich :-p

Alles Gute und liebe Grüße

Inka

Beitrag von yaisha 15.03.11 - 13:58 Uhr

Hallo!

Vielen Dank für eure Antworten!! #herzlich

Jetzt bin ich wieder beruhigter, und bleibe weiter bei "jedes Baby entwickelt sich anders".. ;-) War nur so verunsichert weil sich das alles irgendwie so anhörte als ob sie zumindest schon irgendwas von den Dingen können sollte, nebenbei nervt mein Mann mich damit auch immer weil ihr kleiner Cousin das alles schon konnte und beim Pekip sind auch alle schon weiter.. Da musste ich einfach mal nachfragen :-)

Aber dann bin ich einfach weiterhin stolz auf mein drehendes Quietschie und den Applaus den ich manchmal bekomme, sie klatscht nämlich unheimlich gerne (und laut..) #verliebt Immerhin etwas ;-)

Vielen Dank nochmals!!

LG
Yaisha + #schrei-Clara die jetzt ihren Brei will ;-)



Beitrag von monab1978 15.03.11 - 14:05 Uhr

http://www.hallo-eltern.de/m_baby/entwicklung.asp

sind viele Angeber dabei. Und die Mamas von Schnellstartern antworten auf sowas lieber als Mamas von Babys die später dran sind, das ganze hat also mit der Realität nichts zu tun...

Ich hab beides, ein Kind das sich etwas langsamer entwickelt hat (heute ist er 2 und eher früh dran im Vergleich, er hat also aufgeholt im Moment) und ein Kind das alles etwas schneller macht (wobei er jetzt 1 wird und noch nicht läuft, obwohl er schon 5 Monate krabbelt). Was aber egal ist, denn sie sind beide sehr glückliche Kinder, das zählt.

Wenn dir was komisch vorkommt, geh zum KIA... wenn nicht dann geniess die Zeit ohne Leistungsdruck...

Beitrag von yaisha 15.03.11 - 14:45 Uhr

Huhu!

Ja das habe ich eben dann auch gedacht, ich hab mich selbst nämlich auch garnicht getraut in den Thread reinzuschreiben nach den ersten fünf "kann krabbeln, robben, sprechen etc" mit "Clara kann nix ist aber trotzdem glücklich" :D :D

Und ich schalte meinen Vergleichsteil im Gehirn jetzt auch mal wieder aus, als ich mit dem Pekip anfing hab ich mir ganz fest vorgenommen das nicht zu tun aber mittlerweile hat sich das wohl doch langsam reingeschlichen.. ;)

Und vielen Dank für den Link mit den Prozentzahlen, den zeig ich heut abend auch mal meinem Mann! :-)

LG
Yaisha

Beitrag von mama-02062010 15.03.11 - 16:36 Uhr

Das was du schreibst kann man 9 Monate alte Baby auch nur.

Beitrag von lachris 15.03.11 - 21:50 Uhr

Hi,

mach Dir keine Gedanken, ihr seid noch voll im Zeitrahmen.

Meine Kleine hat mit 8 Monaten gerade mal rückwärts gerobbt.

Erst mit 8 einhalb Monaten hat sie sich gedreht und mit 11 einhalb Monaten gekrabbelt. Das Vorwärtsrobben hat sie bis heute ausgelassen...

Mit 10 Monaten kam das erste Mama. Auf Papa warten wir noch...

Ich empfehle diese Seite:
http://www.hallo-eltern.de/M_Baby/entwicklung.asp

VG lachris