Schweres Kind!Bei wem hats gestimmt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von halbling 15.03.11 - 12:58 Uhr

Hallo!
Also eigentlich wollte ich mich ja nicht verrückt machen lassen............
aber ich komme gerade vom FA, bin jetzt bei genau 33+0 und habe folgende Daten von unserem Jungen bekommen:

BPD 8,9
FOD/KU 11,0
ATD 9,0
FL 6,5

geschätztes Gewicht 2300gr
Grösse 45cm
die meisten Daten entsprechen eher der 35 SSW.....#zitter

ich habe echt ein bisschen Panik, dass das ein riesen Brocken wird bei der Geburt!!
Wie sahen eure Daten aus zu der Zeit und was kam nachher bei der Geburt raus?
LG
Alex mit Carolin und Bauchbewohner 34SSW#herzlich

Beitrag von sephora 15.03.11 - 13:00 Uhr

Mach dir mal keine Sorgen, du bist ja erst in der 34. SSW...finde das jetzt auch nicht gerade schwer.
die schätzungen stimmen meistens nicht. Meine Tochter wurde auf 3000 gr geschätzt und kam dann mit 3600
Was im übrigen auch kein problem war:-)
Nicht die grösse des kindes und sein gewicht sondern der umfang des köpfchens ist entscheidend.

lg

Beitrag von disasli 15.03.11 - 13:10 Uhr

Hallo!

Also,da gebe ich gar nichts mehr drauf. Mein Sohn wurde 2 Wochen vor ET im KH auf ca. 3300 Gr geschätzt und raus kam er mit 4070 gr. Und ich glaube nicht,dass er das die letzten Wochen zu genommen hat.

LG

Beitrag von pinklady666 15.03.11 - 13:10 Uhr

Hallo Alex

Meine Tochter wurde von Untersuchung zu Untersuchung immer schwerer. Erst heiß es "gut beisammen" zum schluss war sie dann "propper". Bei der letzten Schätzung vor ihrer Geburt hieß es dann vom Oberarzt des KKH "4 Kilo, kann das stimmen?" (bei meiner Ärztin hatte sie ein paar Tage zuvor noch "nur 3200 g).
Tja, sie kam dann mit 3880 g raus.
Unser Sohn jetzt scheint von Untersuchung zu Untersuchung nicht schwerer sondern größer zu werden. Vom Gewicht her passt alles gut (im Vergleich mit meiner Großen, also er ist auch schwerer als er sein sollte, aber halt im Vergleich mit Marie ist es noch im Rahmen), aber er scheint wirklich ein kleiner Riese zu werden. Bin mal gespannt wie groß er dann ist, wenn er raus kommt.

Liebe Grüße

Bianca mit Marie Danielle (*21.06.2007) und Felix (ET 22.06.2011)

Beitrag von juhuuu77 15.03.11 - 13:11 Uhr

Hallo,

mach dich nicht verrückt. Meine erste Tochter kam mit 54 cm, 4100 g und 36 cm KU (alles exakt so vorher von meinem FA berechnet) per Einleitung zur Welt. Und es war wirklich machbar und auszuhalten. Mein jetziger Bauchbewohner wird auch auf um die 4 Kilo geschätzt (ET 24.03.) Ich denk mir jetzt auch nur noch, raus kommt er irgendwie :-p

Und meine Oma (damals 1,60m klein und inkl. Kind knapp 50 Kilo leicht) hat damals zuhause meinem Papa mit 5,5 Kilo bekommen #zitter#heul#schwitz
Und die hatten damals noch keine Schmerzmittel!

Wird schon!

LG,
Juhuuu