Guter Freund ekelt / widert mich nur noch an - stell ich mich an?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von schlechte Freundin? 15.03.11 - 13:08 Uhr

Hallo,

vielleicht nicht ganz die richtige Kategorie, aber ich will lieber unerkannt bleiben.

Es geht um einen guten Freund von mir. Wir kennen uns schon seit Jahren über das Internet, haben uns aber erst letztes Jahr zum ersten Mal real getroffen. Seitdem hat er immer wieder ein paar Tage bei mir verbracht.

Kurzzeitig haben wir auch gedacht, aus uns könnte ein Paar werden, aber aufgrund einiger Umstände habe ich relativ schnell gemerkt, für mich ist er nicht der Richtige. Ich habe es ihm direkt gesagt (schon alleine, weil ich ihn nicht hinhalten wollte), aber er wollte die Hoffnung nicht aufgeben und weiter warten.

Ich habe in der Zeit einiges für ihn gemacht. Ihn unterstützt, ihm Zuflucht gewährt, wenn seine Eltern wieder gestresst haben, hab mir seine Probleme angehört usw.
Eben was man für Freunde macht.

Im Gegenzug hat er mir über die Trennung von meinem Ex hinweggeholfen. War also auch immer für mich da, hat mir zugehört, mir Tipps gegeben usw.

Klar, es gab mal Momente, wo er ein wenig nervig war. Er ist halt jünger als ich und noch nicht so erfahren. Lebt halt noch bei Mami und Papi und hat eigentlich von nichts ne Ahnung.

Auch seine unterbewußte Erwartungshaltung hat genervt. Wenn er also mal was für mich getan hat (z.B. Müll rausgebracht), dann wollte er immer einen Kuss dafür usw.

Soweit hatten wir aber alles geklärt und es lief wieder einigermaßen. Bis letzten Freitag.

Wir haben es uns bei mir zu Hause und einem gemeinsamen Bekannten im Internet gemütlich gemacht. Also mein guter Freund und ich bei mir, der Bekannte bei sich daheim und haben im Skype (sowas wie Internettelefonie mit Headset usw) miteinander geredet. Dabei haben wir was getrunken.

Mein Freund fing recht heftig an. Ich sagte noch zu ihm, er sollte langsam anfangen, da er nicht viel gegessen hatte und eh Kreislaufschwierigkeiten hatte an dem Tag.
Aber nein, er wollte keine Mädchen-Mischung, er wollte eine Männermischung. Wir haben Wodka-O, bzw Wodka-Lemon getrunken.

Er weiß ganz genau, dass ich zwar keinen Problem mit Alkohol generell habe, es aber nicht abkann, wenn man sich dermaßen abschießt und irgendwo besoffen in der Ecke liegt und sich übergeben muss usw.

Ich hab ihm mehrfach gesagt, er solle bitte langsam machen. Habe ihm auch später geraten ins Bad zu gehen und sich kontrolliert zu übergeben.
Aber er wollte nicht, er hätte die Situation unter Kontrolle.

Nun, ich hab mich kurz in ein anderes Zimmer verabschiedet, weil ich ein dringendes Telefonat führen musste.

In der Zwischenzeit hat er wohl den Rest Wodka leer gemacht (die Flasche war noch halbvoll) und ihm ist schlecht geworden.

Was dann darauf folgte, muss ich nicht großartig erwähnen: das komplette Bad, den Flur, mein Schlafzimmer... alles voll Erbrochenem.

Das war so ekelig.
Er wusste davon nichts. Er lag auf meinem Bett, das Zeug an seinem Tshirt, an der Hose und natürlich auch an meinem Bettzeug.

Ich hab mich dann nach meinem Telefonat auf die Couch zum schlafen gelegt. Irgendwann stand er dann im Wohnzimmer und meinte, wieso ich nicht ins Bett kommen würde. Ich hab nur gesagt, schau dir alles genau an und beantworte dir die Frage selbst.

Am nächsten Morgen hat er dann soweit alles sauber gemacht und ich hab ihn direkt danach rausgeschmissen. Ich wollte ihn nicht mehr sehen.

Er hat mich so angewidert.
Mittlerweile hat er sich bei mir entschuldigt und ich will die Freundschaft auch eigentlich nicht beenden, aber immer wenn ich nur daran denke, ekelt es mich. Ich mag ihn bislang noch nicht sehen oder auch nur mit ihm sprechen.

Stelle ich mich wirklich dermaßen an? Oder könnt ihr das irgendwie nachvollziehen?
Sicher es ist nur eine Lapalie, aber er weiß genau, dass ich Probleme mit Menschen habe, die ihre Grenze nicht kennen. Und das was er gemacht hat, war echt schon Druckbetankung. Er hat ja nicht nur Wodka getrunken, sondern noch anderes Zeug.
Das war kein gemütliches Zusammensitzen mehr und dabei ein oder zwei Gläser trinken.

Gruß
schlechte Freundin?

Beitrag von witch71 15.03.11 - 13:19 Uhr

Du nennst es eine "Lappalie" sich trotz mehrfacher gegenteiliger Aufforderung so hemmungslos zu besaufen, dass man Dir die komplette Wohnung bekotzt? #schock
Wo wäre die Grenze, wenn er auch noch überall herumgekotet und Dein Mobiliar zerstört hätte?

Meine Liebe, Du bist doch bekloppt, Dich überhaupt zu fragen, ob Deine Reaktion übertrieben ist.

Beitrag von anyca 15.03.11 - 13:20 Uhr

Dann gibt es eben in Deiner Wohnung gar keinen Alk mehr für ihn.

Beitrag von fanta_28 15.03.11 - 13:21 Uhr

Er kotzt dir die Bude voll und du legst dich in der verdreckten Wohnung zum schlafen auf die Couch????

Ich finde euch beide ein klein wenig widerlich...

Beitrag von witch71 15.03.11 - 13:23 Uhr

ICH hätte das auch nicht weggemacht. Wer kotzt putzt auch.

Beitrag von fanta_28 15.03.11 - 13:30 Uhr

Ich auch nicht, aber ich hätte mich auch nicht in die stinkende Drecksbude gelegt. Entweder ich wäre geflohen oder ich hätte ihn auch mit 3 Promille gewungen das wegzumachen. Schon alleine die Vorstellung des Gestanks läßt mich würgen!

Beitrag von darkblue81 15.03.11 - 13:41 Uhr

Das sehe ich auch so (abgesehn von meinen Kids ;-)) aber ich hätte den Typ SOFORT zum Putzen animiert und ihn dann raus geworfen anstatt mich auf's Sofa zu legen.

Ich hätte sowieso dabei gekübelt *örks* allein bei dem Gedanken an den Geruch hebt es mir mein Mittagessen hoch #putz

LG

Beitrag von witch71 15.03.11 - 13:52 Uhr

Natürlich schliesst meine Aussage Kinder, Tiere und kranke Menschen nicht ein, klar. ;-)

Fragt sich halt, wie gut man einen stockbesoffenen Menschen zum putzen animieren kann.

Beitrag von darkblue81 15.03.11 - 14:01 Uhr

Eine kalte Dusche weckt so manche Lebensgeister ;-)

Aber keinesfalls wäre ich in der vollgekübelten Bude geblieben *schüttel*

Beitrag von asimbonanga 15.03.11 - 13:21 Uhr

Schick den Typ zu seinen Eltern zurück und such dir Freunde die sich benehmen können.

Beitrag von agostea 15.03.11 - 13:27 Uhr

Abgesehen mal von deiner Frage...habe ICH erstmal eine Frage:

Du hast alles Erbrochene vor sich hintrocknen lassen und dich stumpf pennen gelegt? Alle Achtung.

Gruss
agostea

Beitrag von frieda05 15.03.11 - 13:36 Uhr

Prinzip wahrscheinlich: er sollte die Sauerei selbst entsorgen.

(ich gehe davon aus, sie war nicht zu besoffen um sauber zu machen ;-))

Ich wäre aber wohl für die Nacht auf ne Parkbank oder zu seinen Eltern geflüchtet #rofl

Beitrag von witch71 15.03.11 - 13:43 Uhr

Du bringst mich auf eine Idee: Sie hätte seine Eltern anrufen und zum Erbrochenes und den Besoffenen entfernen zu sich bestellen können!

Beitrag von agostea 15.03.11 - 13:57 Uhr

Ja sicher - aber DAS wäre mir echt egal. Niemals würde ich mich in eine vollgekotzte Bude legen - schon mal gar nicht, in meine eigene.

Eher würde ICH es halt wegmachen und auf erzieherische Maßnahmen pfeiffen.....

Beitrag von gedankenspiel 16.03.11 - 07:22 Uhr

Die Hoffnung stirb zuletzt:

Vielleicht kann man es ja, wenn es nur trocken genug ist, in Platten abheben #rofl

Beitrag von nightwitch 15.03.11 - 13:37 Uhr

Hallo,

bei mir wäre er noch in der Nacht rausgeflogen, nachdem er direkt die Schweinerei weggemacht hätte.

Ich find die Vorstellung, sich da dann hinzulegen auch etwas grenzwertig, aber ich könnte es auch nicht wegmachen. Ich würge ja schon bei meinen Kindern, wenn die sich mal übergeben müssten.

Gut, wir wissen nun auch nicht, wie genau das alles ausgesehen hat.

Ich würde mit dieser Person übrigens kein Wort mehr wechseln, egal wie oft er sich bei mir entschuldigt.

Gruß
Sandra

Beitrag von juju0980 15.03.11 - 13:48 Uhr

ICH hätte auch nicht geputzt! Hab mich schon immer geweigert wenn wir mal weggegangen sind Menschen in meinem Auto mitzunehmen, von denen ich auch nur im entferntesten unsicher war, ob sie sich und ihren Magen noch unter Kontrolle haben!

Also ich hätte da auch so meine Probleme mit - er hat sich in meinen Augen vor Dir sehr erniedrigt, das kann ich eh nicht leiden. Darf ich mal fragen wie alt ihr beide seid?

Beitrag von frieda05 15.03.11 - 13:48 Uhr

Ich weiß ja nicht wie alt ihr zwei beide so seit.

Ich habe meinen Mann auch schon mal ziemlich angetüdelt erlebt, obwohl ich ihn vorher warnte, besser nicht so zuzuschlagen. Hatte wohl eine leichte Eigendynamik.

Wenn der Magen dann rebelliert führt dies meist zu sehr unschönen Ergebnissen. Die inneren Werte eines Menschen können manchmal schon ernüchternd sein.

Doch ehrlich, wäre es ein wirklich guter Freund, würde ich ihm wahrscheinlich gehörig den Marsch blasen und es dabei belassen. Irgendeinen Freund allerdings würde ich vorzugsweise nur noch außerhalb meiner heimatlichen Scholle treffen wollen (Zumal ich sauer wäre, weil der mir meinen ganzen Alk ausgesüffelt hat... - was denkt der sich #schock...#rofl?)

Doch wenn Du Dich jetzt vor ihm ekelst, stellt sich die Frage für Dich doch eigentlich nicht #gruebel. Selbst wenn wir jetzt einhellig der Ansicht wären, Du stelltest Dich an. Was nützt Dir das, wenn Du jedesmal aus der Hose mußt, wenn Du an ihn denkst #kratz?

GzG
Irmi

Beitrag von frieda05 15.03.11 - 13:49 Uhr

"seit" #klatsch... - seid #aha #rofl

Beitrag von frieda05 15.03.11 - 14:01 Uhr

#rofl... - wenn ich einige Beiträge hier so lese, dann bin ich wirklich erleichtert Freunde zu haben, die es möglicherweise ertragen könnten, wenn ich ihnen mal auf die Schuhe kotze...#rofl.

Ich nehme auch Menschen in meinem Fahrzeug mit, die etwas getrunken haben. Wahrscheinlich deswegen, weil mir beim Autofahren auch ohne Alk gerne mal schlecht wird und ich mich damit auskenne, wie man eine Plastiktüte einsetzt oder garn ein Fenster herunterläßt.

Wie gesagt, eine gute Freundschaft sollte einen solchen Ausrutscher schon ertragen können. Sonst ist es eben keine gute Freundschaft. Dies scheint mir hier der Fall zu sein. Der Junge hat sich total verhauen, was die Dosierung anging. Ist das von Euch noch keinem passiert #schock? Nee ? Ihr meint... - #kratz - ich bin die Einzige hier, die schon mal nach einer langen Nacht über der Schüssel hing? Shit. Ich bin fehlbar...#schock... - ---

aber wartet... #aha - - - ein/zwei Urbianerinnen kenne ich noch, denen es auch mal nicht so gut ging....- #rofl... -

ich bin doch nicht allein.... #cool

Beitrag von juju0980 15.03.11 - 14:05 Uhr

Natürlich habe ich auch schon mal über der Schüssel gehangen - und ich habe auch schon daneben gestanden, als mein Ex in den Garten gekotzt hat und meine Freundin mit nem Eimer ins Bett verfrachtet - sind ja alles nur Menschen ;-)#rofl

Mit dem Auto da bin ich einfach eigen - da kann ich aber gut mit leben ;-)

Aber so ein Szenario wie geschildert find ich schon sehr übel - wenn mans noch nicht mal mehr ins Bad schafft, die Bude vollkotzt und sich dann vollgekotzt in ein fremdes Bett legt - da wäre ich auch ganz schön sauer und angwidert!

Beitrag von frieda05 15.03.11 - 14:13 Uhr

schön geht bestimmt anders #rofl

nächstes Mal nimmt sie einfach den Buddel mit zum Telefonieren und säuft das Zeuchs selbst...

Beitrag von asimbonanga 15.03.11 - 18:16 Uhr

Echt?#schein
Ich habe einen Zeugen , das ich auch die Fahrten ohne Ausfälle überstehe.Pfeif.............

Beitrag von badguy 15.03.11 - 18:53 Uhr

Zwei....

























.... wie Nitro und ....













... glycerin? #rofl#rofl#rofl

Beitrag von asimbonanga 15.03.11 - 19:11 Uhr

#kratz

  • 1
  • 2