katze und baby???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von 19selina88 15.03.11 - 13:32 Uhr

huhu
ich schon wieder!!:-p
wie war das bei euch als das wurm da war mit katzen waren die eifersüchtig??
was habt ihr gemacht das die katze das baby nicht hasst??


lg selina

Beitrag von pegsi 15.03.11 - 13:35 Uhr

Das liegt leider ganz an der Katze.

Die allermeisten Katzen sind ja friedliche Kreaturen, die sich von Babys und Kleinkindern allerhand gefallen lassen.

Meine Katze war schon immer ein gestörtes Einzeltier (darum ist sie ja bei mir gelandet, habe sie mitgenommen, weil es niemand mit ihr ausgehalten hat). So lange meine "Große" sich nicht vom Fleck rühren konnte, war alles in Ordnung. Als sie dann anfing, sich vorwärtszurobben, hat die Katze sie allerdings immer wieder angegriffen. Aus Angst davor, daß es wortwörtlich mal ins Auge gehen könnte, habe ich letztendlich die Katze weggegeben.
Sie lebt jetzt bei einer sehr lieben Omi wieder als Einzeltier und hat schon zwei kg zugenommen...

Beitrag von 19selina88 15.03.11 - 13:43 Uhr

#zitter
das will ich aber nicht hoffen ich hab zwei und das würde mir das herz brechen wenn die weggeben zu müssten!!
gibt es das keine tricks??

und es tut mir leid das du deine weggeben müsstest!!:-(

lg selina

Beitrag von pegsi 15.03.11 - 13:48 Uhr

Wenn Du zwei hast, dann ist die Wahrscheinlichkeit nicht sehr groß, daß sie keine "Nebenbuhler" dulden. Sie sind es ja gewöhnt und haben auch noch einander!

Ich habe geheult wie ein Schloßhund, aber meine Tochter geht nun mal vor. Aber das war auch wirklich ein Ausnahmetier, ich kenne viele Katzen, die alle sehr lieb und friedlich mit Kindern leben. Da bedurfte es auch nie besonderer Vorbereitung.

Ich würde der Katze nur von Anfang an verbieten, sich ins Babybett zu legen. Wir haben das mit einem Moskitonetz hingekriegt.

Beitrag von mondfluesterin 15.03.11 - 13:38 Uhr

Bei uns ging es soweit auch gut. Allerdings hatte unser Kater (ein sehr bequemes Tier) den Stubenwagen als neuen Schlafplatz auserkoren - notfalls auch mit Baby darin. Dafür hat er dann ein paar Mal Ärger kassiert, aber dann war das auch erledigt.

Beitrag von lona27 15.03.11 - 14:01 Uhr

bei meiner ersten Tochter hab ich mir auch unheimliche Gedanken gemacht. Die Katze hat aber immer einen Bogen um das "fremde" Wesen gemacht... Warte einfach ab, Katzen sind ja sowieso sehr unterschiedlich im Charakter :)

Beitrag von filu323 15.03.11 - 17:27 Uhr

Normalerweise reagieren Katzen friedlich auf die Neuankömmlinge, zumal sie schon recht früh wissen dass da jemand mehr ist. Sie können den Herzschlag wahrnehmen.

Viele Katzen liegen daher gern auf einem SS-Bauch, wirkt beruhigend.

Letztlich liegt es aber wohl am Wesen der jeweiligen Katze, aber Gedanken würde ich mir erstmal keine machen und abwarten.

Bei meinen beiden denke ich dass die kleine zwar kein Problem mit dem Baby ansich hat, aber sie ist sehr harmoniebedürftig und mag es nicht wenn man lauter wird.
Die kriegt wahrscheinlich jedes Mal nen Rappel wenn der Wurm schreit :D :D ... aber da muss sie wohl durch