Mein Mann will das Auto nicht verkaufen

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von katrinredrose 15.03.11 - 13:42 Uhr

hallo,

wir haben uns vor 1.j ein neues auto gekauft.
es ist der spritschlucker schlecht hin.
17-20 L / 100 km.

Wir haben schon Autogas eingebaut.
Ich fahre damit zur arbeit , er auch etc. etwa 100 km am tag.

Das Auto muss jeden 3. Tag für 30-40 Euro getankt werden.
Mich kotzt es an !!!!

Das auto ist auf mich angemeldet , er will das auto partout nicht verkaufen.
ich sag schon das wir uns das nichtleisten können und ich nicht nur für den sprit arbeiten gehe !1
Es meint andere autos wären auch nicht billger #klatsch
ja klar sind die das , dieschlucken ja nicht soviel !!!!

Was soll ich jetzt machen?
wir haben schon riesen streit deswegen .
Was würdet ihr tun?

Ich habe schon gesagt ,das ich es verkaufen werde , r meint dan kauft er es wieder zurück !!

Beitrag von agostea 15.03.11 - 13:47 Uhr

Man überlegt sich vorher, ob man sich bewusst eine Spritschleuder anschafft.

Gruss
agostea

Beitrag von xenotaph 15.03.11 - 13:49 Uhr

#schock was ist denn das für ein auto ???

ich fahre unseren sharan (wir haben 3 kinder) zwischen 8-10l (~ 200km am Tag) und finde das schon recht viel.

braucht ihr so ein "großes" auto wirklich ?

LG

Beitrag von katrinredrose 15.03.11 - 13:52 Uhr

es war beim kauf mit 10-12 l angegeben.
es ist eine limosine !!!
also kein großes auto !

mein mann liebt das aut o ,moích kotzt es an , würde am liebsten auch ein sparsames auto fahren.aber da stellt er auf stur .

was soll ich denn jetzt machen??

Beitrag von bezzi 15.03.11 - 13:56 Uhr

Kaufe Dir einen eigenen Kleinwagen !
Dann ist Ruhe.

Beitrag von budgie 15.03.11 - 13:57 Uhr

Die Frage ist doch wie groß der Hubraum ist? Die Größe des Autos hat ja nicht zwangsläufig was mit dem Spritverbrauch zu tun.

Beitrag von katrinredrose 15.03.11 - 13:59 Uhr

hubraum ist 3,2

Beitrag von budgie 15.03.11 - 14:06 Uhr

Das ist schon ganz schön groß ;-).

Wir haben auch einen 3,2 er, allerdings einen FSI Motor. Den Verbrauch, den ihr durchschnittlich habt, haben wir im Extremfall wenn wir unsere Motorleistung ausreizen #schein.

Wenn wir "normal" fahren haben wir einen Durchschnittsverbrauch von 9-10 Litern.
Da würde ich an eurer Stelle wirklich an eine Alternative denken, wird auf Dauer sonst zu teuer bei den Spritpreisen.
Wir können zum Beispiel jeder Zeit auf das Firmenwagen meines Mannes zurückgreifen und brauchen dafür kein Sprit zu zahlen. Haben dann eben nur ein bisschen weniger Komfort und etwas weniger Platz aber völlig ausreichend.

Beitrag von windsbraut69 15.03.11 - 14:33 Uhr

Sie fahren doch gar nicht mit Sprit!

Beitrag von budgie 15.03.11 - 14:39 Uhr

Kenne mich mit Gas nicht aus, wusste demzufolge nicht, dass der Verbrauch damit höher ist.

Generell wollte ich aber darauf hinaus, über einen Neukauf eines "sparsameren" Autos nachzudenken, wenn ihr persönliches Empfinden sagt:"mir ist der Verbrauch zu hoch."

Beitrag von windsbraut69 15.03.11 - 15:21 Uhr

Sie haben ja etwa die halben Kosten eines Benziners und ihr Empfinden scheint nicht sehr realistisch, wenn sie von 17 - 20 Litern schreibt...

Beitrag von budgie 15.03.11 - 15:26 Uhr

Vielleicht verschiebt sich ihr Empfinden in Richtung "realistisch", wenn sie sich IHR Wunschauto aussuchen kann ;-).

Beitrag von windsbraut69 15.03.11 - 15:39 Uhr

Ich gönn ihrem Mann den Spaß und habe vollstes Verständnis :)

Beitrag von budgie 15.03.11 - 19:35 Uhr

Ich denke da wie du.

Haben auch ein solches Gefährt vor der Tür. Groß, schwarz, schnell, spritfressend und so gar nicht "Familylike", genau das Richtige um jeden Tag das Kind in den Kindergarten zu bringen ;-).
Da muss man schon hinter stehen.

Beitrag von windsbraut69 16.03.11 - 09:43 Uhr

Wir haben 3 davon #zitter und jeder von uns beiden verteidigt wacker seinen Favoriten gegen die Angriffe des anderen :)

LG

Beitrag von budgie 16.03.11 - 10:35 Uhr

Das könnte mir auch gefallen #schein.

Beitrag von kathi.net 15.03.11 - 14:02 Uhr

Und der Hubraum allein hat nicht zwangsläufig etwas mit dem Verbrauch zu tun.

Beitrag von budgie 15.03.11 - 14:07 Uhr

Siehe meine Antwort über dir ;-).

Beitrag von bezzi 15.03.11 - 13:55 Uhr

Diese Meinungsverschiedenheit wirst Du mit Deinem Mann selber ausdiskutieren müssen. Da können wir wohl wenig dazu beitragen.

Was ist das für ein Auto, dass so einen hohen Verbrauch und gleichzeitig so einen kleinen (25 l ?) Tank hat ?

Wenn ich tanke, sind ca. 70 EUR weg. Dann reicht dann aber auch für fast einen Monat.

Beitrag von kathi.net 15.03.11 - 13:55 Uhr

17-20 L/100km?????? #schock#schock als Neuwagen????

Was genau ist es denn für eins?

Beitrag von bezzi 15.03.11 - 13:58 Uhr

Steht doch oben, eine Limosine ! ;-)

Beitrag von kathi.net 15.03.11 - 14:00 Uhr

Na zum Glück gibts da ja nicht so viele :-p

Beitrag von windsbraut69 15.03.11 - 13:57 Uhr

Warum fahrt Ihr denn nicht mit Gas?

Beitrag von katrinredrose 15.03.11 - 13:59 Uhr

DAs ist mit Autogas.
Der Tank hat 40 l. und reicht so 300-320 km.
Honda LEgend bj 2007 ist das !
Schafft euch denn bloß nie an

Beitrag von fred_kotelett 15.03.11 - 14:05 Uhr

Also bei einem Tankvolumen von 40 Litern und einer Reichweite von 320 Kilometern komme ich auf einen Verbrauch von 8 Litern.

VG