frage zu beschäftigungsverbot od. teilweise beschäftigungsverbot

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von justmarry 15.03.11 - 14:28 Uhr

hallo,

ich bin in der 15. ssw. vor 2 wochen war ich für eine woche im kh da ich starke blutungen hatte die laut notaufnahme-arzt stressbedingt waren!
meine arbeit (kindergarten, viele auffällige kinder, wenig personal) ist wahnsinnig stressig und ein fahrtweg von 3-4 std. plagt mich täglich.
meine frauenärztin sagt "da müssen sie durch, fahrtweg ist ihr eigenes vergnügen und im kindergarten ists nunmal stressig"...

laut meiner kindergartenleitung gibt es eine art teil-beschäftigungsverbot, d.h. ich arbeite nicht mehr 40 std sondern nur 20 std zum selben gehalt - da ärztliches attest.
meine FA sieht das aber nicht für notwendig obwohl ich nachts kaum schlafe, starke unterleibsschmerzen habe, bauch wird hart und ich fühle mich einfach wahnsinnig überarbeitet. dazu kommt noch die (komischerweise) abendliche und nächtliche übelkeit!

was tun? andere FA suchen oder "muss ich da jetzt durch" bis ich nicht mehr kann? ich habe echt angst, dass ich bald in der arbeit umkippe oder was mit meinem baby ist...

kennt sich jemand mit beschäftigungsverboten oder ähnlichem aus?

vielen dank, könnte zuspruch echt gebrauchen!

Beitrag von lisa1990 15.03.11 - 14:30 Uhr

ich würde sofort einen anderen FA aufsuchen!!das geht gar nicht!!
wenn du schon blutungen hattest muss der FA doch sehen dass es notwendig und nicht aus de luft gegriffen ist

Beitrag von js-oilsister 15.03.11 - 14:40 Uhr

Hallo

du Arme- das hört sich ja furchtbar an und v.a.was hast du für eine FÄ? Entweder Arzt sofort wechseln oder aber zum Hausarzt gehen, ihm das Problem schildern und dann soll er dich zu Hause lassen.

War heute auch beim HA und der hat mich in's BV geschickt, weil's der FA nicht macht.


Lg js-oilsister

Beitrag von angelanrw27 15.03.11 - 14:59 Uhr

Hallo...
also ich bin ich auch im Teilzeitbeschäftigungsverbot, meine FA hat da gar nicht lange gefackelt, weil ich aufgrund ICSI schwanger geworden bin. Die ersten drei Monate war ich auch komplett zuhause, aber das auch nur, weil mein Hausarzt mich die letzen 2 Monate krankgeschrieben hat, da mein behandelnder FA (ICSI) mich nicht weiter zuhause lassen wollte (habe einen ziemlcihen ätzenden Chef, unheimlich Streß auf der Arbeit usw). Nach dem 3. Monat bin ich dann wieder zu meiner "alten" FA gegangen, und nachdem ich ca. 2 Wochen wieder voll gearbeitet habe, habe ich aber gemerkt, dass mir das nicht gut tut. Nur Kopfschmerzen, immer total kaputt usw. Da hat meine FA wie schon oben gesagt, nicht lange gefackelt, und jetzt arbeite ich nur noch 20 Stunden.
Also hätte sie das nciht gemacht, wäre ich auch zu meinem Hausarzt gegangen, und hätte mir von ihm ein Beschäftigungsverbot geben lassen. Ich weiß nicht, wo manche Ärzte das Problem sehen. SIe müssen doch nichts dafür zahlen. Nur ein Attest ausstellen, mehr nicht. Kann ich echt nicht verstehen. In Deinem Fall schon mal gar nicht. Würde auch entweder zum Hausarzt gehen, oder eher FA wechseln. Wer weiß, was noch kommt. Und diese Sache finde ich schon ein Vertrauensbruch.

Beitrag von murmelinchen1981 16.03.11 - 08:53 Uhr

Ich kann dich ganz gut verstehen. Ich arbeite auch im Kindergarten und mir geht es auch körperlich eher bescheiden. Zudem kommt bei mir noch ständiger Stress mit meiner Chefin dazu. War vor 2 Wochen schon mal wegen einem BV bei meiner Frauenarztin, da hieß es auch ich bekomm kein Bv. Gut, dachte ich kaempfe ich mich weiter durch aber seitdem hab ich noch mehr Aerger mit meiner Chefin. Hab heut nochmal Termin und hoffe, dass ich endlich erlöst werde.