frage zur eileiterdurchgängikeitsprüfung??

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs und eine mögliche Befruchtung diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von anja13786 15.03.11 - 14:32 Uhr

hallo mädels wollte mal gerne wissen was dabei gemacht wird bzw. wenn was festgestellt wird was danach passieren tut... (op oder irgendwie so was).
weil wenn es diesen monat nich geklappt hat muss ich zu meinem frauenarzt gehen damit wir das denn endlich mal in angriff nehmen. hab aber irgendwie angst davor, weil ich noch nichts genaueres darüber weis.

sorry für mein#bla aber das würde mich echt gerne mal interessieren
ganz lieben gruß eure anja

Beitrag von katta0606 15.03.11 - 16:01 Uhr

Hallo,
bei einer eileiterdruchlässigkeitsprüfung wird ein Kontrastmittel gespritzt und auf dem US verfolgt, ob es gut durch die Eileiter fließen kann.
Allerdings sagt es nichts über weitere Verwachsungen aus, die trotzdem dort sein könnten und verhindern, dass Du SS wirst.
Von daher wäre es zu überlegn, ob man nicht direkt eine Bauchspiegelung macht. Denn wenn die Eileiter nicht durchlässig sind, folgt diese sowieso.

LG

Beitrag von jenita 15.03.11 - 16:21 Uhr

hej anja,

naja es kommt halt darauf an, aber wenn ein verdacht besteht kann ich dir nur zu einer BS raten. ich hab es auch ein jahr vor mir hergeschoben und hatte immer den verdacht, dass bei mir was nicht ganz flott ist... und damit hab ich dann auch recht behalten. entgegen der meinung aller ärzte.

also bei mir war die BS nicht so schlimm. meist wird das ambulant im KH gemacht. du gehst morgens hin, bekommst eine narkose und gegen 16h bin ich wieder ab nach hause. die neben mir war noch viel schneller weg, aber mein kreislauf is immer sehr niedrig. sie machen 2 - 3 kleine schnitte. naja, bei mir waren es eher so kleine kreuze. einen links in der lende, einen im bauchnabel und einen evtl. noch irgendwo. wo hab ich vergessen. die verheilen aber wirklich super. während der narkose gucken die dann per endoskop durch die schnitte in deinen bauchraum und pumpen eine blaue flüssigkeit durch deine EL (von unten durch die scheide). wenn die blaue flüssigkeit an den enden der EL wieder rauskommt: TOP!, wenn nicht: BLÖD!

3 tage würd ich mir frei nehmen, am anfang is das aufsetzten nich so einfach und evtl. bekommst schmerzen in den schultern. das kommt vom gas, das die dir in den bauchraum pumpen, um alles genau sehen zu können. wie ein luftballon. sonst sind die organe aufeinander gequetscht und man sieht nichts. sie können nicht das ganze gas wieder absaugen und so kann das gas auf die schultern drücken von innen. ist nicht schön, aber bei mir war es fast gar nicht.

aufgrund des negativen befundes musste ich später noch eine richtige OP mit bauchschnitt machen, bei der per mikrochirugie geflickt wurde, was zu flicken war. DIESE OP war wirklich nicht ohne und ich würde sie nicht jedem einfach so empfehlen. wenn kein ganz dringender verdacht besteht, dass du starke endometriose oder myome hast, würde ich zuerst eine BS machen lassen. das ist ein kleiner aber aufschlussreicher eingriff, und vielleicht brauchst du dann gar nicht weiter zu gucken...

es gibt allerdings auch noch eine EL-durchlässigkeitsprüfung per ultraschall. mit der kenne ich mich nicht aus und sie soll auch nicht so zuverlässig sein. da bekommt man nur ne betäubung und dann auch die blaue flüssigkeit, nur das man halt nicht in den bauch reingucken kann, sonder per ultraschall guckt, ob sich die flüssigkeit irgendwo sammelt. da kommen aber sehr oft fehlerhafte befunde zustande, weil nur sehr eindeutige wasseransammlungen erkannt werden...

ich hofffe ich konnt dir helfen und dir die angst nehmen. das wirst du ganz locker machen!!!

VIEL GLÜCK #klee

liebe grüße
jennie
#hicks

Beitrag von jenita 15.03.11 - 16:26 Uhr

ach ja, du hast ja auch gefragt was dann passiert... also gesetz den fall du bekommst einen negativen befund, gibt es entweder die möglichkeit einer OP (bei deinem alter schon sinnvoll!), wie ich sie gemacht habe... kommt natürlich auch auf deinen befund an, ob das was bringt.
das machen aber nur 2 ärzte in D. einer in münchen und einer in hannover. dr. garcia, bei dem war ich...

oder halt ne IVF. da werden die EL umgangen, da das Ei entnommen wird und ausserhalb des körper befruchtet wird. dann wird es wieder eingesetzt..

aber warte du nun erstmal deinen befund ab!!

VIEL ERFOLG

#hicks

Beitrag von anja13786 15.03.11 - 17:40 Uhr

vielen lieben dank, jetzt bin ich etwas schlauer wie das funktioniert.
mal schauen was mein frauensrzt dazu sagt. muss ja noch dazu sagen das ich schon mal schwanger war und habe es aber in der 8 woche verloren.
aber wie gesagt vielen dank und lieben gruß

Beitrag von jenita 15.03.11 - 18:04 Uhr

na denn ist es ja eher unwahrscheinlich das die EL dicht sind..:-p

oder wann war die SS??


dann halte ich die EL-prüfung nicht für sehr sinnvoll. wie siehts denn mit dem TSH aus??

Beitrag von anja13786 15.03.11 - 18:20 Uhr

das war im juli 2005 als ich es verloren habe. hatte aber von anfanf an leichte blutungen. meine alte frauenärztin hatte aber nix dagegen gemacht.
was meinst du mit ths. kenn mich noch nicht so gut mit den abkürzungen aus.
lg

Beitrag von jenita 15.03.11 - 18:35 Uhr

TSH ist ein wert der von der Schilddrüse (SD) beeinflusst wird. wenn die SD eine leichte unterfunktion zeigt (was man dann am TSH erkennen kann), dann kann das etwas mit frühen aborten zu tun haben.

vielleicht solltest du das erstmal abklären lässen. vielleicht ist der gang in eine KIWU auch der bessere weg... sorry, aber wenn deine FA erst eine spiegelung machen will, bevor ihr deine SD-funktion überprüft habt, obwohl du mal einen frühen abort hattest, dann ist sie vielleicht nicht so kompetent, was KIWU angeht...

allerdings liegt deine SS ja auch schon eine weile zurück und in der zeit kann sich viel getan haben. eine spiegelung könnte also schon sinnvoll sein, allerdings sind andere untersuchungen einfacher und sollten vielleicht erst erfolgen. ich kenne deinen genaue untersuchungsgeschichte ja nicht.

lg
#hicks

Beitrag von anja13786 15.03.11 - 21:10 Uhr

vielen dank aber das mit der sd unterfunktion wurde festgestellt, hatte auch tabletten dafür bekommen. dadurch ging es denn wieder weg, weil ich blos eine leichte unterfunktion hatte.
naja abwarten, bei einer bekannten wurde auch eine durchgängigkeits prüfung gemacht und da wurde festgestellt das die eileiter verklebt waren.
lg anja