Jetzt habe ich den Salat

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von selbst schuld 15.03.11 - 15:13 Uhr

Hallo,
ich weiß,dass ich jetzt von einigen von euch,als S**** bezeichnet werde,aber ich muss das jetzt loswerden.
ich bin in der 7ssw-ungeplant,aber ich freue mich eigentlich auf das baby.das problem ist nur der vater des kindes ist mein stiefvater.
wir konnten uns eigentlich nie leiden,aber den einen abend ist es passiert und wir hatten sex-ohne verhütung.aber aus einmal wurde liebe.
er weiß noch nichts von dem kind und meine mama weiß nichts von uns.

ich weiß nicht was ich jetzt machen soll.

Beitrag von mama111110 15.03.11 - 15:25 Uhr

Du solltest dich schämen!
So etwas macht man nicht-sex mit dem freund der EIGENEN MUTTER!!!
wenn ich deine mutter wäre-würde ich euch beide in die wüste schicken
sag es deiner mutter und tu deiner mama einen gefallen und beende diese beziehung mit ihm...vielleicht kann dir deine mama denn nochmal verzeihen.

alles gute für die schwangerschaft

Beitrag von juju0980 15.03.11 - 15:30 Uhr

Das find ich jetzt auch unter aller Kanone! Und es ist ja wohl auch der Mann Deiner Mutter, nicht "nur" deren Freund...

Tja, da hilft nur die Wahrheit... Ich wünsch Dir viel Kraft!

Beitrag von 19face84 15.03.11 - 15:29 Uhr

puuuh, da weiß man ja gar nicht, was man dazu sagen soll. Das schlimmste wird wohl sein dass du es deiner Mutter sagen musst.

aber: Wenn dein Stiefvater seine Frau betrügt, egal mit wem, aber weder die eine noch die andere verlässt, kann es mit der Liebe meiner Meinung nach nicht weit sein. Ich würde mich an deiner Stelle auf ihn nicht verlassen. ein "uns" wird es da wohl nicht lange geben, zumal ihr euch ja am Anfang auch nicht mochtet. *kopfschüttel*

Ehrlich gesagt frage ich mich auch, was da in dich gefahren ist? Mit einem verheirateten Mann zu schlafen ist ja schon schlimm genug, aber wenn es dann auch noch der Mann eines Familienangehörign ist, hat man meiner Meinung nach echt eine Grenze überschritten. So betrunken könnte ich gar nicht sein, dass ich da zustimmen würde, aber gut, das Kind ist ja jetzt schon in den Brunnen gefallen.

ich kann dir nur raten, es deiner Mutter bald zu sagen. Das wird ihr zwar das Herz brechen und wahrscheinlich wird sie sehr sauer auf dich sein. Aber je eher du es ihr sagst, desto eher wird sie sich von dem Schock erholen können. Vielleicht hast du dann eine Chance, dass das Kleine mit Oma aufwächst, wundern würde es mich aber nicht, wenn das nicht der Fall ist.

Gruß

Karin

Beitrag von kerstin0409 15.03.11 - 15:40 Uhr

#schock

Beitrag von emily86 15.03.11 - 15:47 Uhr

uhuhuh das kenn ich, das hab ich letztens in so ner nachmittags im TV gesehen ;-)
kleine Anmerkung am Rande:
solch primitive TV-Shows gucke ich natürlich nieeeeee #rofl

sorry, aber du klingst wie ein fake oder ein dummer Teenie...

Solltest du kein Fake sein,
dann hoffe ich für dich,
dass deine Mutter dich und ihren Freund rausschmeißt!

V*** mim Freund der Mutter und dann nichtmal verhüten...
Der Freund gehört auf den Mond geschossen...

Man versucht sich ja hier an die Regeln zu halten im Forum,
aber manchmal bleibt einem einfach die Spucke weg!

Beitrag von emily86 15.03.11 - 15:50 Uhr

:D ich habs gefunden ;-)

http://rtl-now.rtl.de/familienimbrennpunkt.php?film_id=35092&player=1&season=0&na=1

Beitrag von marjatta 15.03.11 - 15:52 Uhr

Wir akzeptieren alle, dass man in diesem Forum feinfühlig antworten sollte... Scheinen manche doch gerne zu ignorieren.

Du kommst hier her und möchtest wissen, was du tun sollst. Grundsätzlich ist das eine schwierige Situation, nicht wirklich schick, aber das Leben ist eben nicht immer perfekt und Gefühle kann man nicht immer mit gesellschaftlicher Ethik und Erwartungshaltung Einhalt gebieten. Ich mach Dir keine Vorwürfe, auch wenn Du Deinen Teil zur eigenen Situation beigetragen hast. Damit wirst Du ja selbst lernen müssen, zurecht zu kommen.

Mein Rat:
Klär die Situation auf und das möglichst schnell. Das ist im Interesse aller Beteiligten. Dein Stiefvater muss sich erklären und entscheiden was bzw. wen er will: Dich oder Deine Mutter.

Ob Du das Kind behältst oder nicht, ist alleine Deine Entscheidung und sollte nicht von den Gefühle / Gefühlsausbrüchen / der gesellschaftlichen Meinung oder sonst jemandem außer dir abhängig sein. Es ist in aller erster Linie Dein Kind, das einen Vater hat, ob der es will oder nicht.

Du wirst Dein Leben mit diesem Kind, das du, wie ich entnehme, behalten möchtest, nun selbst gestalten musst. Das beste im Falle von dadurch verursachten Familienstreitigkeiten etc. wäre eine eigene Wohnung möglichst ein ganzes Stück entfernt, damit jeder erst mal wieder zu sich kommen kann. Dazu vermeidest Du damit eine ständige Schikane durch Familie, Nachbarn etc. wenn's dann 'rauskommt'.

Man kann mit einer gewissen Distanz - je nach eigenem Belieben - dann durchaus auch ein gutes Leben führen.

Du musst Dir über Dich und Deine Gefühle im Klaren sein (werden) und darfst Dich nicht einschüchtern lassen. Denn wenn Du wegen anderen eine "falsche" Entscheidung triffst, als die Deines Herzens, dann bleibt das ein schwarzer Fleck auf Deiner Seele bis zum Ende Deines Lebens.

Wünsche Dir alles Gute und Kraft für die anstehenden Gespräche und Entscheidungen.

Gruß
marjatta

Beitrag von emily86 15.03.11 - 15:55 Uhr

Hier sind leider immer wieder dumme User online,
die FAKE-Threads öffnen.
Das kommt in alles Foren vor, wo man anonym schreiben kann.


Bei solch einer Geschichte ist es kein Wunder,
dass sie niemand hier ernst nimmt.
Oder nur wenige

Beitrag von meandco 15.03.11 - 17:15 Uhr

#schock#schwitz

also ich hoffe mal du bist ein fake :-(#zitter

falls nicht:

a) mach mal klar, was aus der beziehung wird. ich find es einfach nen unglaublichen vertrauensbruch deiner mutter gegenüber #cool und ihn nehm ich auch nicht ganz für voll - sex mit der tochter der partnerin #kratz aber naja, geben tut es alles ...
wie gesagt: klar schiff machen - entweder das wird was oder nicht oder wie auch immer. und dann mit der mutter regeln - oder auch nicht wenn du mit dem geheimnis vor ihr leben kannst und ihr euch "trennt" (dann kann deine beziehung zu ihr aber auch nicht so toll sein #cool).

b) klar werden wie das mit dem kind ist. willst du es oder kannst/willst du abtreiben?
wenn du es behältst, abhängig von der entscheidung wie ihr das mit dem beziehungsdreieck weiter handhabt mal gucken wie du das handhabst ... vater unbekannt, zusammenziehen, vielleicht will er auch gar nicht papa werden, vielleicht entscheidet er sich für deine mama und lässt dich stehen, .... 1000 möglichkeiten.

bring ne klare linie in dein leben und folge ihr, auch wenn es manchmal weh tut. anderen weh zu tun macht es nicht besser :-(

alles gute und viel kraft, die wirst du brauchen in den nächsten wochen #pro
lg
me

Beitrag von sannchen1968 15.03.11 - 17:24 Uhr

HAMMER#nanana
find ich echt krass!!
Kann ich nix zu sagen ,bin sprachlos Sorry#kratz

Beitrag von meandco 15.03.11 - 18:55 Uhr

was soll das dann hier bringen? #kratz

andere bringen ihre sprachlosigkeit einfach dadurch zum ausdruck dass sie diese zum ausdruck bringen ...

lg
me

Beitrag von angeldragon 15.03.11 - 19:00 Uhr

welch wunderlich wendungen das leben haben kann #schock#schock#schock
zum rest kehrt vor eurer eigenen tür :-p:-p:-p

Beitrag von mima19 15.03.11 - 19:03 Uhr

pfui pfui schäm dich.#heul

sag es deiner mam, bevor sie es alleine raus findet,und sehr unglücklich wird.

Beitrag von dadamm 15.03.11 - 19:29 Uhr

Es deine Mutter und deinem Stiefvater sagen ist die eine Möglichkeit.

Die andere Möglichkeit wäre, keinem etwas zu erzählen. Oder nur einem von beiden.

Auf die Frage nach dem Vater gibt es auch immer noch die Antwort: "Es war dunkel im Hausflur und ich hab vergessen, nach dem Namen zu fragen...."

Immer vorausgesetzt, du kannst es mit deinem Gewissen vereinbaren. Was du letztlich machst, musst du wissen aber manchmal sind Lügen für alle Beteiligten einfach das Beste.

Und lass dich von den doofen Kommentaren nicht ärgern, es gibt weit schlimmere Situationen....

Beitrag von juice87 15.03.11 - 19:52 Uhr

was soll man noch schreiben dazu?suppe eingebrockt und nu musst sie auslöffeln..sei ehrlich und sprich mit deiner mutter und zwar die ganze wahrheit auch mit der ss..bleibt dir ja nix übrig und dein "Stiefvater sollte sein po mit dazusetzten..ich versteh ,manche nicht wie sie solche dinge bringen könnnen,ersteinmal A, mit dem mann der mutter und dann B auch noch ohne verhütung..damit habt ihr echt den bock abgeschossen..

Beitrag von curly80 15.03.11 - 21:02 Uhr



ohh das is echt eine schwere Situation in die du da geraten bist.
Darf ich fragen wie alt du bist?

Ich würde an deiner Stelle zuerst mit deiner Mutter reden.
Bitte sie um Verzeihung. Und an Ihrer Stelle würde ich Ihn dann
klar machen das die Beziehung zu Ende ist.
Er hätte sich nicht darauf einlassen dürfen.

Ich hoffe das Deine Mutter weiterhin zu dir hält auch wenn sie das mit Sicherheit erstmal verarbeiten und verzeihen muss.

Wünsche dir viel Kraft den Weg der Wahrheit zu gehn und ich wünsche dir auch das du aufgefangen wirst.
Du kannst mir gern auch privat schreiben. Würde mich interessieren wie es für dich weiter geht.

Beitrag von salida-del-sol 15.03.11 - 22:47 Uhr

Hallo Du,
es geht nicht darum, was Du machen sollst, sondern darum, dass Du eine Entscheidung treffen kannst, auf die Du in vielen Jahren stolz sein kannst.
Du freust Dich eigentlich auf das Baby, dann lass Dir die Freude von nichts und niemand rauben. Denn der Wert eines Kindes liegt nicht darin wer der Vater ist, sondern dass das Kind in Dir heranwächst.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von susi-strolch 16.03.11 - 09:59 Uhr

da fehlen mir die worte

erst war er inde iner mutter dirin dann in dir
und dann wieder in ihr

naja wenns gefällt:-[

denk mal es wär anderst rum gewesenund deine mutter würde mit deinem freund f.............

hammer#schock

Beitrag von valensaa 16.03.11 - 10:38 Uhr

Welch sinnvoller Beitrag #pro den man sowieso kaum lesen kann

Beitrag von anna030 17.03.11 - 10:31 Uhr

hallo du,
an den reaktionen die du hier liest ist zu erkennen, dass viele deine geschichte schier nicht glauben können. #kratz

wenn es wahr ist was du geschrieben hast, dann gibt es wohl kaum eine antwort die dir in deiner situation jetzt wirklich weiterhilft.

gleichzeitig bist du dann aber echt in einer super schwierigen lage und ich wünsche dir gesprächspartner die dich erst nehmen und die dich den schwierigen weg begleiten der jetzt vor dir liegt.

wenn du hilfe suchst, dann melde dich doch bitte sobald du das liest, über die visitenkarte. #liebdrueck

liebe grüße
anna

Beitrag von !!!! 17.03.11 - 21:34 Uhr

:-p:-p:-p:-p:-p:-p:-p