Organscreening

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von saraste 15.03.11 - 15:15 Uhr

Hallo #heul#zitter#heul

Habe heute leider einen sehr schlimmen Tag.

War gerade beim Organscreening.

Und es wurde ein Herzfehler festgestellt#heul.

Bin Momentan total Verzweifelt.
Hab solche Angst um meinen Krümel.

Danke fürs zuhören.
LG Sara 26SSW

Beitrag von 19katharina90 15.03.11 - 15:16 Uhr

das sind keine erfreulichen Nachrichten :(

aber du kannst jetzt echt nur pos. denken und froh sein das du diese Untersuchung machen hast lassen

so kann rechtzeitig etwas unternommen werden und ihr werdet nicht naach der Geburt böse überrascht!

Beitrag von mone76 15.03.11 - 15:16 Uhr

Was genau ist denn festgestellt worden?

Beitrag von saraste 15.03.11 - 15:19 Uhr

Die Linke Herzkammer ist zu groß, die recht zu klein, und irgendeine Klappe zwischen Herz und Lunge ist nicht vorhanden oder schlisst schlecht.

Beitrag von corinna.2010.w 15.03.11 - 15:17 Uhr

oh neeeiiinn :(

wünsch euch viel kraft ..und das es nicht so schlimm wird ..

es gibt viele die mitm herzfehler super leben..

kopf hoch ..


lg
corinna
mit #ei Etienne unterm #herzlich 24ssw #baby

Beitrag von marjatta 15.03.11 - 15:24 Uhr

Das ist ja gar nicht schön. Aber gut, dass sie es jetzt schon wissen.

Herzfehler kann man heutzutage relativ gut behandeln und Ihr werdet jetzt sicherlich noch besser kontrolliert.

Ich kann Deine Sorgen gut verstehen. Es würde mich auch total fertig machen, vor allem, weil mein Partner mit sowas überhaupt nicht umgehen könnte und ich dann mit allem allein dastehen würde. Lediglich die Unterstützung der KiÄ in meiner Familie wäre wohl eine Entlastung und würden sich unser sofort annehmen.

Ich wünsche euch gaaanz viel Kraft und dass es euer Krümel noch möglichst lange im Bauch aushält, damit er fit ist, für das, was nach der Geburt kommt.

Liebe Grüße
marjatta mit Sohn und #ei, 23.SSW

Beitrag von disasli 15.03.11 - 15:26 Uhr

Hallo!

Oh nein wie furchtbar. Ich muss auch um 17:30 zur Kontrolle,weil der Arzt bei der FD letzte Woche das Herz nicht zu 100% schallen konnte und ich mache mir schon die ganze woche Gedanken.

Was wurde denn fest gestellt oder was hat er gesagt wie schlimm es ist.

Fühl Dich #liebdrueck.

LG

Beitrag von saraste 15.03.11 - 15:48 Uhr

Wie es genau heisst weis ich nicht.
Aber die linke Herzkammer ist zu groß, die rechte zu klein, und irgendeine Verbindung zwischen Herz und Lunge ist nicht intakt oder schlisst schlecht.

Und es müssen warscheinlich wenn es da ist (wird warscheinlich eingeleitet) hat es glaub ich bis zum 3 Lebensjahr 3 Herz OPs

Beitrag von bunnypit 15.03.11 - 15:29 Uhr

war das der letzte Ultraschall??? weil den hat mann ja erst viel später??? oder

Beitrag von saraste 15.03.11 - 16:05 Uhr

Hallo

Nein das wurde beim Organscreening festgestellt.
Der letzte müsste viel später mal sein.

Beitrag von eisblume84 15.03.11 - 15:40 Uhr

Hey,

ich weiss wie sich so eine Diagnose anfühlt. Man liegt dort, denkt sich nichts böses und auf einmal bricht deine kleiene heile Welt zusammen. Du bist Sprachlos, Fassungslos, kannst es nicht wirklich war nehmen. Am liebsten würdest du gleich aufwachen und hoffen es war nur ein Traum.

Ich wünsche dir alles alles gute und hoffe das deine Famile dir die nötige Kraft spendet.

Aber sei froh das du es schon weisst, so kannst du dir die beste Klinik für die Erstversorgung aussuchen.

LG

Beitrag von bunnypit 15.03.11 - 16:00 Uhr

warum hattetst du denn so spät den Termin??? der findet doch in der 22 SSW statt???

Beitrag von saraste 15.03.11 - 16:08 Uhr

Weil ich es eigentlich gar nicht machen lassen wollte.
Aber mein FA hat mir doch dazu geraten.
Ich glaub er hat schon etwas gesehen oder war sich nicht sicher.

Beitrag von blair1304 15.03.11 - 16:08 Uhr

Hi Sara,

ich kann verstehen wie Du Dich fühlst.

Vielleicht macht es Dir Mut zu wissen, dass mein Mann mit demselben Fehler geboren wurde, nun 35 Jahre alt ist, und nichts ausser einer Narbe auf dem Brustkorb mehr auf den Herzfehler hinweist.
Er ist sehr sportlich und hat keinerlei Einschränkungen.

Also Kopf hoch - besondere Kinder suchen sich besondere Eltern, die es schaffen damit umzugehen!

LG kathrin

Beitrag von saraste 15.03.11 - 16:15 Uhr

Danke für deine Antwort
Das ist mal eine gute Nachricht, das es gute Chancen hat, ein normales Leben zu leben.

Hab mich auch jetzt übers Web schon ein bisschen informiert und viel gelesen das einem Hoffnungen macht, das es sein Leben nach den OPs ziemlich normal (mit gewissen einschränkungen halt) leben kann.