Habe mal einige Fragen nach FG...

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von brian-brooklyn 15.03.11 - 15:48 Uhr

Hallo Mädels, leider muss ich mich nun auch hier einreihen, da wir unser gewünschtes Krümelchen in der 6. SSW verloren haben... dennoch habe ich nun einige Fragen...

Also die FA im Krankenhaus meinte man solle einen Zyklus Pause machen bis man es wieder versucht und die Vertretung meiner FA heute meinte man solle drei Monate warten...Nun weiss ich das die Meinungen da ja scheinbar sehr auseinander gehen... Wie sind da eure Erfahrungen...

Nun die nächste Frage... sollte man prinzipiell mit GV warten oder darf man wieder wenn man Lust haben sollte???

Und nun meine letzte Frage... ich habe vor meiner SS Mönchspfeffer genommen und frage mich wann ich damit wieder anfangen könnte...

Ich danke euch schon jetzt für eure Antworten...

Lg Kathleen

Beitrag von panterle 15.03.11 - 16:13 Uhr

Erst mal #liebdrueck, ich hab auch mein#sternchen 7.SSW verloren.
Meine AS war am 04.02.11
Mein FA hat mir folgendes geraten:

- 14 Tage nicht Baden nur Duschen
- Blutung von der AS abklingen lassen
- 14 Tage kein #sex und wenn dann nur mit Kondom ( wegen evtl. infektionsgefahr)
- 1. Mens von der AS abwarten, damit sich die GMSH 1 x àuf/abbauen kann.

Im April darf ich wieder #schwanger werden, hab also 3 Monatszyklen gewartet,und bisher alles so befolgt wie es mir mein FA empfohlen hat.
Ich hoffe, ich konnte Dir etwas helfen ;-)

VG Jutta#herzlich

Beitrag von brian-brooklyn 15.03.11 - 16:39 Uhr

Danke für deine Antwort... nur frage mich ob es einen Unterschied macht ob man eine AS hatte oder es ein natürlicher Abgang war...???

Beitrag von nani. 15.03.11 - 17:02 Uhr

Ja, es macht einen Unterschied.

Eine AS ist eine OP - der Muttermund wird mit einem Instrument geöffnet, die Gebärmutter wird mit einer Art Löffel ausgeschabt. Dabei kann auch viel zu viel Gebärmutterschleimhaut ausgeschabt werden. Oder es können noch Reste von der Schwangerschaft in der Gebärmutter verbleiben die erst mit der nächsten Mens / Blutung raus kommen könnten. Die Gebärmutter ist also nach der OP sicherlich mehr oder weniger angegriffen, je nachdem wie gut / vorsichtig / wieviel ausgeschabt wurde.

Daher soll man der Gebärmutter Zeit geben und einige Zyklen abwarten, damit sich die Gebärmutterschleimhaut erholen und regenerieren und wieder gut aufbauen kann.

Beitrag von annabella1970 15.03.11 - 19:43 Uhr

Hattet du eine AS???

Beitrag von brian-brooklyn 15.03.11 - 20:55 Uhr

Nein hatte keine AS...

Beitrag von nani. 15.03.11 - 16:58 Uhr

Huhu,

ich hatte eine MA mit Ausschabung im Juli, danach sollte ich 3 Monate warten, habe ich brav getan und hab die Zeit für Windpocken Impfung genutzt die ich für die Kinderwunschklinik brauchte.


So, im Februar hatte ich einen natürlichen Abgang bei 5+6

Es war keine AS nötig.

Meine FA sagte ich brauche NICHT verhüten! Ich fragte sie, und sie sagte: Neee wozu`? Sie wollen doch schwanger werden!!!

Ich denke nach einem natürlichen Abgang braucht man nicht warten, kann man aber wenn man sicher gehen möchte! Ich denke es reicht dann aus wenn man bis zur nächsten Mens wartet.

Alles Liebe und viel Glück

Beitrag von brian-brooklyn 15.03.11 - 17:18 Uhr

Danke für deine Antwort, du hast mir wirklich sehr geholfen... dir auch alles gute für die Zukunft...