Männer ab 30 - was ist bloß mit denen los???

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von marlene2009 15.03.11 - 16:21 Uhr

Hallo zusammen,

mich interssiert Eure Meinung und Eure Erfahrungen. :-)

Mir fällt (gerade im weiteren Bekanntenkreis) auf, dass viele Beziehungen kriseln. Interessant ist, dass Sie meist Ende 20, er anfang 30 ist und die Beziehungen schon seit längerem bestehen.

Noch interessanter ist, dass die Männer die Krise auslösen und dass das, was sie so zu sagen haben sich sehr ähnelt.

"Ich weiss nicht mehr, ob ich Dich noch liebe." "Ich brauche Zeit für mich, um herauszufinden, ob es nur noch Gewohnheit ist" etc pp

Das alles hat sich nicht angebahnt, sondern kommt von heute auf morgen. Und es handelt sich zumeist um Männer, die sich sehr wohl binden wollten, wo auch gerne Heirat und Nachwuchs im Gespräch war - und das nicht auf Drängen der Frau.

Was bitte ist das??? ;-)

Liebe Grüße,
Marlene

Beitrag von sonne.hannover 15.03.11 - 16:25 Uhr

und bei Frauen Mitte 30 liest man immer wieder "Ich weiß nicht, ob das alles gewesen ist, ich fühle mich so leer, mein Leben füllt mich nicht aus".... Hört sich alles sehr gleich an.

Beitrag von sina236 15.03.11 - 16:25 Uhr

man nennt es "vorgezogene midlife-crisis" (in meinem umfeld betriffts meist die beziehungen 35+) und es betrifft übrigens genauso oft frauen, die plötzlich total aus der bahn geraten. wenn man mit ende zwanzig schon ewig gebunden ist, dann hat man vielleicht das gefühl " dass da ´noch mehr gegangen wäre"... so traurig, aber so wahr. ich habe übrigens schon beides erlebt, die MC meines mannes und meine eigene und wir sind 41/36 ;-). ich empfinde das als ziemlich normal.

Beitrag von badguy 15.03.11 - 16:40 Uhr

Innerhalb von kriselnden Beziehungen Schuld zu verteilen, spricht für eine sehr einseitige Sicht der Dinge, die dringend überdacht werden sollte.

Damit gewinnst du keinen Blumenpott, im Gegenteil.

Beitrag von lagefrau78 15.03.11 - 21:54 Uhr

Etwas in der Art ging mir auch gerade durch den Kopf. #pro Ganz große Erkenntnisse, die hier wieder gewonnen und verbreitet werden.

Es mag solche Exemplare geben, aber wohl auf beiden Seiten. Und wenn sich jemand 'von heute auf morgen' nicht mehr sicher ist, ob er den anderen noch liebt, spricht das zwar nicht für eine gesunde Kommunikation in der Beziehung, durchaus aber dafür, dass der andere einen Anteil an dieser Erkenntnis hat.

Beitrag von xbienchenx 15.03.11 - 17:24 Uhr

Es ist bei Fraen das selbe...nicht nur die Männer ändern sich.Oftmals merkt man dann halt das es nicht mehr passt, man sich verschieden entwickelt hat. Ich habe es selbst erlebt. Und auch viele meiner Freunde erging es so. Da war Mann und Frau so.

Beitrag von fred_kotelett 15.03.11 - 17:26 Uhr

Kauf deinem Mann zur Sicherheit einen Porsche, das macht uns Männer um die 30 glücklich und gefügig.

Beitrag von das-kenn-ich 15.03.11 - 17:37 Uhr

Hey,

das kenn ich...

Mein Mann hatte diese Phase, vor 2 Jahren, kurz vor seinem 30. geburtstag... Nach 12 Jähriger Beziehung, meinte er, er wüsste nicht mehr ob er uns (mich und unsere Tochter) noch liebe... und jaaa, er meinte auch unsere Tochter...

hab ihn dann für´n paar Wochen rausgeschmissen, er kam dann ganz schnell zur besinnung...
:P

aber anscheinend ist das so ein gewissen Alter...bin ja gespannt was mich in 3 jahren erwartet wenn ich 30 werde :P

hehe...

aber es gibt in beziehungen immer wieder Höhen und Tiefen und auch oft das gefühl man würde etwas verpassen... das is nicht nur bei Männern so, auch bei uns Frauen...


so ist wohl das Leben ;)


lg und nen schönen Abend

Beitrag von sam.lowry 15.03.11 - 18:19 Uhr

"bin ja gespannt was mich in 3 jahren erwartet wenn ich 30 werde :P "

Vielleicht schmeißt er Dich ja dann raus.

Beitrag von neoder? 15.03.11 - 18:32 Uhr

was für unglaublich intelligenter Kommentar..

Beitrag von badguy 15.03.11 - 18:52 Uhr

Erkläre mir doch mal bitte, was an diesem Kommentar so unglaublich daneben war?

Da hat ein Mensch Zweifel an der Stabilität einer Beziehung, stellt seine Gefühle in Frage und bekommt als Reaktion für eine kritische Reflektion was? Genau! Druck!

Zeige mir den Menschen, der sein ganzes Leben immer gleich positiv zu seiner Beziehung eingestellt ist und nie Zweifel hat. Als Dank für Ehrlichkeit wirst du vor die Tür gesetzt.

Jetzt wird die Dame in drei Jahren 30 und hat dann vielleicht mit den gleichen Zweifeln zu kämpfen. Was meinst du, wird sie sich dann wünschen? Druck oder Verständnis?

Ich persönlich würde auch an meiner Liebe zu einem Menschen zweifeln, der mich so behandelt, wie die Dame ihren Partner.

Jetzt denk noch mal nach und du wirst feststellen, dass dieser Kommentar nicht so unintelligent war, wie manch andere schnell geschossene Antwort hier.

Beitrag von josili0208 15.03.11 - 18:57 Uhr

Vielleicht hätte sie ihn nicht rausgeschmissen, wenn er nicht die Liebe zu seiner Tochter in Frage gestellt hätte? Nur so´n Gedanke...

Beitrag von badguy 15.03.11 - 19:07 Uhr

Vielleicht war er ja in einer absoluten Stresssituation? Hätte, wäre, wenn...

Davon abgesehen würde auch die Unsicherheit in die Liebe zur Tochter, auch wenn ich persönlich das nicht nachvollziehen kann, keine "Wer nicht für mich ist, ist gegen mich-Reaktion!" legitimieren!

Beitrag von falkster 15.03.11 - 19:55 Uhr

very well said, mein Lieber!... oder Böser... ;-)

Beitrag von das-kenn-ich 15.03.11 - 19:57 Uhr

oh viell. hätt ich erwähnen sollen, dass er, als er das sagte nebenher ne Affäre am laufen hatte...

und ja es ging im ersten Moment darum meine Tochter zu schützen...vor einem nicht liebenden papa...

Beitrag von josili0208 15.03.11 - 23:57 Uhr

Männer verstehen Frauen nicht, Frauen verstehen Männer nicht... ein ewiger Kreuzzug. #liebdrueck

Beitrag von immer, alle 16.03.11 - 00:11 Uhr

Schon wieder eine unsinnige Verallgemeinerung.

Beitrag von sternschnuppe215 16.03.11 - 10:16 Uhr

ja mir gehts auch so ...

2011 scheint das Jahr der Besinnung und Trennungen zu sein ... egal ob Wunschkind unterwegs ist und die Beziehung harmonisch war...

:-[

Beitrag von kaktusgesicht 16.03.11 - 12:23 Uhr

na klasse, meiner wird dieses jahr 30!! #zitter#schwitz

so manche sehen die 30 als einschneidendes erlebnis an, bekommen womöglich panik. mir ist auch nicht gerade wohl bei dem gedanken an die 30... man hat eine neue zahl vorne stehen und es zeigt einem mal wieder auf, wie schnell die zeit doch eigentlich vergeht.
zumindest ist das meine ansicht dazu ;)