kein Outing + eine frage zu Thunfisch?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von babs1976 15.03.11 - 17:09 Uhr

zurück vom FA. Baby gehts gut ist ca 20 cm groß, bewegt sich die ganze zeit. Aber es hat die beine zusammen gemacht und wollte einfach nicht zeigen was es ist.
naja, egal hauptsache alles ist OK.
In 4 Wochen bekomme ich ein outing 100 % sagte meine FA....

Sooo, jetzt zur meine Frage. ich möchte mir einen schönen Italienischen Salat machen ,, darf ich Thunfisch essen????? hatte schon einige hier gelesen die sagten man darf es nicht. Also wer weiss das???

Danke schon mal.
lg babs 19 SSW

Beitrag von nici20285 15.03.11 - 17:11 Uhr

also genau wissen tu ich es nicht aber ich esse ihn auch. sowohl im salat als auch auf er pizza

Beitrag von cappucinocream8 15.03.11 - 17:11 Uhr

Hallo,

ich darf Thunfisch mit ruhigem Gewissen essen. Schmeckt ja auch :D

Lass es dir auch schmecken

LG#mampf

Beitrag von babs1976 15.03.11 - 17:13 Uhr

danke:-D

Beitrag von melmaus74 15.03.11 - 17:14 Uhr

Tunfisch zählt einerseits zu den Fischen, die reich an den gesundheitsfördernden Omega-3-Fettsäuren sind. Andererseits zählt er aber auch zu den so genannten Raubfischen, die im Laufe ihres Lebens in ihrem Gewebe größere Mengen an Quecksilber anreichern können. Das Bundesinstitut für Risikobewertung empfiehlt Schwangeren und Stillenden deshalb, vorsichtshalber auf den Verzehr von Tunfisch zu verzichten.

Langlebige Raubfische wie Tunfisch, Hai und Schwertfisch stehen am Ende der Nahrungskette und enthalten daher besonders viele Schadstoffe, unter anderem auch Quecksilber. Für diese Tiere ist europaweit eine gesetzliche Höchstmenge von 1 mg Quecksilber pro Kilogramm Frischgewicht festgelegt. Das Bundesinstitut für Risikobewertung analysierte jetzt Untersuchungsergebnisse der Lebensmittelüberwachung zum Quecksilbergehalt von Tunfischen und daraus hergestellten Erzeugnissen für die Jahre 2000 bis 2008. Tunfisch in Scheiben oder am Stück (also z.B. Tunfischsteak) überschritt in Einzelfällen die zulässige Höchstmenge. Einige wenige Konserven mit „Tunfisch in eigenem Saft" erreichten nahezu den Grenzwert.

Da Quecksilber die Plazenta und die Bluthirnschranke passiert, kann es - in höheren Mengen aufgenommen - beim Ungeborenen und Säugling die Gehirnentwicklung beeinträchtigen. Aus diesem Grund empfiehlt das Bundesinstitut für Risikobewertung Frauen während der Schwangerschaft und Stillzeit vorsorglich auf möglicherweise stärker belastete Fische wie Tunfisch, aber auch Schwertfisch, Haifisch, Heilbutt, Schwertfisch, Aal, Hecht, Steinbeißer und Seeteufel zu verzichten.

Im Allgemeinen ist Fisch aber ein gesundes Lebensmittel, von dem ein bis zwei Portionen pro Woche auf dem Speiseplan stehen sollten. Der Verzehr von beliebten Arten wie Seelachs, Hering, Forelle und Karpfen ist unbedenklich. Vorsichtshalber sollten Schwangere Fisch in durch erhitzter Form bevorzugen, also gebraten, gedünstet oder als Fischdauerkonserven wie Hering in Tomatensauce oder Makrele in Öl sowie als pasteurisierte Fischerzeugnisse.

***

Habe aber auch schon hin und wieder Thunfisch gegessen nur eben nicht dosenweise - genau wie Leberwurst aber manchmal siegt der Heisshunger einfach :-)

VG Mel

Beitrag von babs1976 15.03.11 - 17:19 Uhr

WOW jetzt weiss ich echt nicht ob ich es essen soll. ich wollte thunfisch aus der dose essen.... aber bin jetzt voll unsicher.

trodsdem danke für dein bericht.

lg babs

Beitrag von .mondlicht.4 15.03.11 - 17:14 Uhr

Oh, ich weiß nicht mehr genau, warum man keinen Thunfisch essen soll. Habe beschlossen ihn trotzdem zu essen. Muss ja nicht jeden Tag sein.

Irgendetwas soll da drin sein (Verseuchung), was schädlich wird in größeren Mengen.

Sorry, an mehr kann ich mich nicht mehr erinnnern.

lg mondlicht (16. SSW)

Beitrag von pauli-viki 15.03.11 - 17:20 Uhr

thunfisch kann größere mengen quecksilber enthalten, da es ein "langlebiger" raubfisch ist.

quecksilber durchdringt die plazenta und kann in hohen mengen aufgenommen die hirnentwicklung beeinträchtgen.

also nicht unbedingt verzichten, aber nicht jeden tag ne dose naschen... ;-)

Beitrag von majoon82 15.03.11 - 23:51 Uhr

ich würde ihn auch gelegentlich essen,wenn er nicht das einzige wäre wovon mir anfang der ss schlecht geworden ist..seitdem traue ich mich da nicht mehr ran#zitter
#winke