Trächtige Häsin?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von kasia4 15.03.11 - 17:44 Uhr

hallo,
wer hat hier Erfahrungen mit trächtigen Kaninchen? Also wir haben eine junge Häsin, die jetzt trächtig ist. Sie wirft das erste Mal. Wir hatten schon mal eine andere, die vom Verhalten aber so ganz anders war - eine ganz ruhige. Jetzt ist diese hier sehr unruhig, wühlt ständig im Streu rum. Zitzen sind schon fühlbar.
Ich weiß so ungefähr wann sie mit dem Bock zusammen war. Mache mir aber gedanken, wegen dieser Wühlerei und der Unruhe.
gruss
kasia

Beitrag von germany 15.03.11 - 18:08 Uhr

Wann war sie denn mit dem Bock zusammen? Kann es sein das sie bald wirft?


Darf ich fragen, warum man ein junges Kaninchen decken lässt? Meine Böcke sind alle kastriert, um sowas zu vermeiden!

Ich hoffe das alles gut geht und das Kaninchen es gut übersteht. Das wühlen könnte daher kommen das es bald losgeht, oder sie ist einfach noch zu jung und zu unerfahren und ist deswegen so schrecklich nervös.

Und wie bei uns Menschen auch, gibt es auch unter Kaninchen eher ruhige und eher temperamentvolle / hibbelige.

Beitrag von pepita77 15.03.11 - 18:31 Uhr

Ich frage mich gerade warum Menschen Häsinnen decken lassen, obwohl es schon so viele heimatlose Kaninchen gibt...

Zudem ist eine Jungenaufzucht bei Kaninchen kein Zuckerschlecken. Oftmals geht es schief, gerade bei sehr jungen Häsinnen.

Ich habe eine trächtige Häsin aus dem Tierheim geholt, ohne es zu wissen. Und bei mir trat der Extremfall ein: http://4.pfoten.in.holz.free.fr/index.php/nachwuchs

In dieser Rubrik hab ich meine Erfahrungen mit aufgeschrieben.

Beitrag von germany 15.03.11 - 18:34 Uhr

Ich finde es auch immer wieder traurig. Wir haben unsere Böckchen schon kastriert bekommen. Den einen geschenkt und den anderen für 20€ gekauft udn ich denke, dass 20€ für einen Kastrate nun wirklich nicht die Welt sind!


Leider denken viele nicht nach und denken sich, dass das alles sooooooe einfach wäre...

Wenn man mal die Tieranzeiger anschaut, dann sieht man wieviele Kaninchen ein zuhause suchen. Ich habe alle meine Tiere aus Käfighaltung raus geholt und die meisten waren froh, endlich die Tiere los zu werden.

Da kann man nur dne Kopf schütteln bei sowas...

Beitrag von tauchmaus01 15.03.11 - 22:29 Uhr

Sie WOLLTE Junge haben. #klatsch Kann man echt nur hoffen dass die Kleinen vielleicht einfach gar nicht lebensfähig sind. Hier würden sie bei jemanden leben der keine Ahnung hat und mit dem Leben von Tieren spielt.

Mona

Beitrag von tauchmaus01 15.03.11 - 20:27 Uhr

Sicher war es ÜBERHAUPT keine Absicht!

Oder aber...weil es ja viiiiiiiiiiel toller ist für die Tiere einmal MAma zu werden.

Oder, weil EINMAL Babys ja soooooooo süß sind.

Manchmal denke ich ist es für diese Kaninchen (ist sicher kein Hase!) wenn sie nicht alt werden.

Ich versteh es auch nicht, jedenfalls hat die Gute keine Ahnung sonst würde sie diese einfach zu beantwortene Frage nicht stelen.

Mona

Beitrag von germany 16.03.11 - 07:52 Uhr

Manchmal denke ich ist es für diese Kaninchen (ist sicher kein Hase!) wenn sie nicht alt werden.


Genau das hab ich ehrlich gesagt auch schon ganz oft gedacht..

Ich mein, warum muss ein Tier in einem kleinen Gitterkäfig Gebärmaschiene spielen? Meist dann ohne Partner, weil eine kastration ja sooooo teuer ist...

Diesen Tieren kann man nur wünschen das sie so nicht lange leben müssen.

Beitrag von meandco 16.03.11 - 08:49 Uhr

off topic - nur zur info:

http://kaninchenzucht.de/rassen/index.php?rasse=ha

;-)

lg
me

Beitrag von germany 16.03.11 - 09:15 Uhr

Oh nein was ist das süß.

Uns geht es um die Verwechslung Hase/Kaninchen. Das ist ja eine richtige Rasse und wie da auch steht, hat der mit dem Wildhasen ja nichts zu tun, also bis auf das aussehen.


Aber süß sind die ja#verliebt

Beitrag von tauchmaus01 16.03.11 - 09:22 Uhr

Das sind Kaninchen! Kein Hasen;-)
Der Name allein macht aus keinem Kaninchen einen Hasen. Eine Ähnlichkeit ist ja da, aber mehr nicht:-)

Beitrag von meandco 16.03.11 - 09:54 Uhr

;-)

weiß ich ja, worum es euch geht ...

aber bei denen kann man auch gaaaaanz legitim von ninchen und hasen reden ... von daher ;-)

und wie gesagt: war off-topic. zum ausgangspost möchte ich mich gar nicht äußern. hab keine ahnung, wo die leute all die ninchen unterbringen wollen #kratz

lg
me

Beitrag von dominica 16.03.11 - 11:37 Uhr

Die TE hat doch gar nichts von einem "Hasen" geschrieben. Zu einem weiblichen Kaninchen sagt man ebenfalls "Häsin" und nicht etwa Kaninchenin. ;-)

Beitrag von kasia4 15.03.11 - 20:42 Uhr

Ist schon knapp 30 Tage her, so ca.
Sie wühlt aber schon mindestens eine Woche so rum.
Ich wollte Junge haben.
Dann bin ich mal gespannt.
danke
kasia

Beitrag von dominica 15.03.11 - 22:55 Uhr

Warum wolltest Du Junge haben und was hast Du mit den vielen Kaninchen dann vor?

Beitrag von darkblue81 16.03.11 - 08:37 Uhr

Ist doch ganz einfach:

Weil die Kleinen ja so niedlich sind und.. wird schon klappen.

Um den Rest macht man sich keine Gedanken, traurig

Beitrag von dominica 16.03.11 - 11:39 Uhr

Schon klar. Ich wollte ihre Argumente aber gerne selbst von der TE hören.

Beitrag von darkblue81 16.03.11 - 12:02 Uhr

Darauf wirst du garantiert keine Antwort bekommen.

Ist doch immer das Gleiche #aerger

Beitrag von jeanny0409 16.03.11 - 09:42 Uhr

Es gibt auch Schlachtkaninchen:-p

Beitrag von meandco 16.03.11 - 09:55 Uhr

da mach ich mir aber keine gedanken ob die überleben oder nicht und wie die mutter zurechtkommt.

die kommen, werden großgezogen und dann geschlachtet ... so ist der lauf der dinge ...

lg

Beitrag von dominica 16.03.11 - 11:44 Uhr

Darauf, daß Du mir nicht antwortest, kann ich nur schließen, daß Du diese Fragen selbst nicht beantworten kannst.

Achja, stimmt ja. Du WOLLTEST einfach den Nachwuchs. Ich WILL übrigens auch viel. Aber zum Glück habe ich ein Gehirn in meinem Kopf, das ich im Gegensatz zu Dir auch manchmal benutze.

In diesem Sinne wünsche ich Dir viel Spaß noch bei Deiner hirnlosen Vermehrerei.

Beitrag von tauchmaus01 17.03.11 - 17:37 Uhr

Vielleicht gehen ja alle bei der Geburt drauf und sie hat den Rest ihres Lebens genug vom Vermehren.

Krass nur, dass sie so eine simple Frage nicht selbst beantworten kann und auch keine Ahnung hat, dass google auch ihr Freund wäre;-)

Beitrag von maddytaddy 15.03.11 - 22:17 Uhr

Hi,

Wie alt ist das Kaninchen denn? Wieso wolltest du Junge? Ich denke es wird ziemlich schwer für 5-8 kleine Kaninchen neue Heime zu finden in denen sie auch artgerecht gehalten werden.

Was die Unruhe betrifft: Ist ein Wurfhaus vorhanden? Hat die Kaninchendame genügend Platz und Ruhe?

http://diebrain.de/k-index.html

(Unter Nachwuchs findest du viele Infos. Die Seite ist ansonsten auch sehr zu empfehlen)

LG