Bin grad kurz vor´m explodieren....

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von 123mitdabei 15.03.11 - 17:49 Uhr

Hallo!
Ganz so schlimm wie in der Überschrift ist es nun auch nicht, aber fast ;-)
Aber mal ganz ehrlich, ich könnte mich momentan dauerhaft über das Thema "Schultasche" und "Einschulung" aufregen!!!

Was daraus heut zu Tage gezaubert wird, ist der Wahnsinn.
Ich werd täglich interviewt (von immer wieder den selben Müttern), ob wir denn schon eine Schultasche hätten und welches Design etc. pp.

Leute, es ist erst März! Es sind noch genau 6 Monate bis zur Einschulung im September!! Und wenn ich dann ständig die Diskussionen höre, welcher Ranzen, welches Design und ohje, passt denn auch die Schultüte zum Ranzen....#kratz

Gibt´s eigentlich noch Kinder, die selber den Ranzen aussuchen dürfen (das Model muss natürlich anatomisch passen), oder werden echt alle manipuliert, nur weil Mama das Orange am Scout nicht gefällt??? Geht´s hier nur um den Geschmack der Mütter bzw. den Konkurenzkampf untereinander, wer den schönsten, tollsten und ihn dann auch noch am günstigsten ergattert hat???
Das nervt!!! Wir gehen mit unserer Tochter in den Laden, sie probiert und sucht aus, wir kaufen ihn (ja, im Geschäft und nicht dann im Internet..finde es sowas von dreist sich beraten zu lassen und dann woanders zu kaufen....) und das war´s!!

Klar, ist die Einschulung für uns auch etwas ganz besonderes und ein total neuer Lebensabschnitt.. aber muss das denn alles so zelebriert werden???. Reicht es nicht, nach der Einschulung gemütlich zusammen zu sitzen, Kuchen zu essen und in Ruhe die Schultüte (die bei uns definitiv nicht zum Ranzen passen wird, weil sie im Kindergarten selbstgebastelt wird..) auszupacken??? Warum müssen große Ausflüge (Phantasialand etc. pp.) geplant werden, wenn die Kids am nächsten Tag ausgeruht in der Schule sein müssen??

Klärt mich auf, ich versteh´s einfach nicht.

Beitrag von dore1977 15.03.11 - 18:00 Uhr

Hallo,

ich bin ehrlich ich verstehe das auch nicht.
Unsre Tochter hat ihren Ranzen ausgesucht und die Schultüte. Ich habe nicht mal daran gedacht ob die Schultüte zum Ranzen passen müsste/könnte.

Später sind wir zusammen (Mann, meine Mutter, Kind und ich) essen gegangen und meine Tochter durfte nicht einmal das Restaurant aussuchen. Wir sind in das Lokal gegangen in das meine Eltern schon immer mit uns gegangen sind am 1 Tag des neuen Schuljahrs.
Mehr haben wir nicht gemacht und so kenne ich es auch.

LG dore

Beitrag von meringue 15.03.11 - 18:22 Uhr

Ganz einer Ansicht!

Beitrag von meringue 15.03.11 - 18:23 Uhr

Ganz Deiner Ansicht natürlich!#winke

Beitrag von bi_di 15.03.11 - 18:27 Uhr

Das ist nur die Ouvertüre, das leise Säuseln der Vorfreude, das Chiara-Marie / Luca-Leon jetzt bald zeigen allen wird, was für Wunder die richtige genetische Bestückung in Kombination mit Mini-Lücks bewirken kann.
Nämlich Wunderkinder auf dem Weg zu einer gigantischen Karriere, die Mama für alle Plagen und Versagungen belohnt.

Mir schwante Böses, als ich, nach all den Diskussionen über den richtigen Ranzen, das richtige Outfit, 2 Tage vor Schulbeginn auf eine Gruppe zukünftiger Erstklässler-Mütter traf, die sehr ernsthaft darüber debattierten, welches Gymnasium für ihr Kind wohl das Richtige sei.
Und ich behielt Recht.

Grüsse
BiDi

Beitrag von lena10 15.03.11 - 18:31 Uhr

#rofl#rofl#rofl

#schein

Beitrag von sonnenkind0208 15.03.11 - 23:40 Uhr

Dein Beitrag gefällt mir

#rofl

Beitrag von meringue 16.03.11 - 11:36 Uhr

#danke

Beitrag von bettem 16.03.11 - 14:28 Uhr

#rofl

Beitrag von jazzbassist 15.03.11 - 18:28 Uhr

Also meinem Kurzen kam es damals eher auf den Inhalt der Schultüte an, und weniger drauf, ob das auch zur Schultasche gepasst hat. Der hätte sich auch mit einem Leinensack zufrieden gegeben, wenn der nur »besser« gefüllt gewesen wäre. Ich weiß nicht, wie Mädels in dem Alter so ticken - aber bei Jungs kann ich mir eher nur vorstellen, dass es da hauptsächlich darum geht, dass die Mama mit dem Gesamtergebnis selbst zufrieden sein muss. So war es zumindest bei uns damals #schein.

Wenn wir unseren mit 6 vor einem riesigen Regal mit Schulranzen gestellt hätten … ich denke, der hätte sich selbst heute (6 Jahre später) noch nicht für einen entschieden. Den hatten wir lieber nach Zweckmäßigkeit ausgesucht, und, Sohnemann durfte sich dann für ein Muster entscheiden. Eigentlich hat er die Auswahl zwar selbst getroffen, aber, möglicherweise wurde er da von seinen Eltern gezielt und hinterlistig manipuliert #schein. Lag aber möglicherweise daran, dass wir an dem Tag noch was anderes geplant hatten :-p Zur weiterführenden Schule war das hingegen überhaupt kein Problem mehr, den hat mein Spatz mit seiner Freundin ganz alleine gekauft.

Wie groß man aus der ganzen Einschulung ein Theater machen muss - keine Ahnung. Ich finde, dass sollte jedem selbst überlassen sein; ich denke nicht, dass man hier was falsch machen kann. Mein Kurzer hat nach der Einschulung seinen ganz normalen Sport gemacht, weil er das wollte. Am Abend gab es - wenn ich mich recht entsinne - Eis vor dem Schlafengehen; und, damit war unsere Familie glücklich. Die Erwachsenen hatten zwar am Mittag auch zusammen Kaffee getrunken, aber, unserem Kurzen war das vollkommen schnuppe. Der war auch eher an dem Inhalt der Schultüte interessiert. Aber, wenn er sich gewünscht hätte, stattdessen in einem Vergnügungspark zu fahren - warum nicht? So ausgeruht müssen die am ersten Schultag nun auch nicht sein; die meisten Kids essen bestimmt an Tag der Einschulung soviel Süßes und sind dann Abends so aufgeregt (und auch aufgedreht), dass die ohnehin total unruhig schlafen werden.

Und für viele Eltern (gerade Mütter) ist das sicherlich ein beliebtes Smalltalk Thema. Andere sind einfach nur total unsicher - weil man einfach nur das beste für sein Kind möchte und ja nichts falsch machen möchte. Ich befürchte, als Mensch, der sich da am liebsten ausklinken würde - muss man da wohl leider mal ein paar Monate in den sauren Apfel beißen oder iPod-Kopfhörer tragen (macht mein Kurzer immer, wenn er nicht mit uns Reden will :-p). Aber - sofern es sie beruhigt: So viele Einschulungen wird ihr Kind nicht mehr haben :-p

Beitrag von harveypet 15.03.11 - 18:56 Uhr

Meine Beiden haben seit Jahren BW-Kampftaschen in Schwarz/Ocker/Oliv

Beitrag von kleinemimi 15.03.11 - 19:41 Uhr

Hallo,

also so pauschalisieren würde ich das Ganze nicht.

Mein Sohn durfte sich natürlich das Design des Ranzen selbst aussuchen, der natürlich ergonomisch passte ;=).

Bei uns im "Osten" werden üblicherweise die Schultüten nicht gebastelt, ich habe mir eine ganz einfache weisse ausgesucht und diese mit Fotos von meinem Sohn bestückt von Geburt bis Schulstart. Der hat Augen gemacht, das werde ich nie vergessen.

Und ja bei uns wird es mehr zelebriert, bei uns müssen die Kids aber auch am nächsten Tag nicht in die Schule. Es wird Samstags gefeiert und alle laufen im feinen Zwirn auf. Die Viertklässler üben extra ein Programm ein, alle Eltern und Grosseltern sitzen stolz in der Aula.

Es ist ein besonderer Moment. Wie es nur selten im Leben geben wird. Und das teilt sich bei mir wie folgt auf:

Geburt
Schulanfang
Jugendweihe/Konfirmation
Schulabschluss
Hochzeit

Das sind für mich Dinge die einschneidend im Leben eines jeden Einzelnen sind und das sollte gefeiert werden.

Warum gibt es meist besondere Feiern zu runden Geburtstagen? Was ist daran so besonders? Das man sich beispielsweise zum 50igsten oder 30igsten massive Gedanken macht? Da wird mehr geschenkt, da werden sich besondere Aufmerksamkeiten, Spiel ausgedacht. Weil es eben was besonderes ist. Und ganz ehrlich das Leben ist doch viel zu kurz, und das kann man wenigstens so schön feiern wie es geht.

Meine Beiden denken gern an den Schulanfang zurück, weil ich mir immer was besonderes einfallen lassen habe, und sie waren beide so aufgeregt und sind mit ganz roten Bäckchen zufrieden ins Bett gefallen.

Bei uns ist es eben so, ein Schritt der besonders gefeiert wird, und das kann jeder so machen wie er für richtig hält.

Andere Religionen feiern beispielsweise eine Beschneidung, für uns vielleicht unverständlich, aber sollen sie, darüber würde sich keiner aufregen.

Also ganz ruhig, macht Ihr wie Ihr denkt und die die anders denken, können sich gern hier Rat holen, denn dafür ist ein Forum da!

LG Mimi

Beitrag von s30480 15.03.11 - 19:51 Uhr

HI,
also bei uns wars beim Großen so, dass wir auf einer Messe waren geschaut haben welche Ranzen ihm passen und dann hat er sich einen ausgesucht, die Schultüte wurde im Kiga gebastelt (sie passt def. nicht zum Schulpack ;-) er hat einen T-Rex auf seinem orangen Schulpack und die Schultüte ist rot mit Fußball :-D danach waren wir mit Omas und Opas essen und dann noch Kaffee und Kuchen im Garten. War ein sehr schöner Nachmittag.

Unser Kleiner, er kommt im September in die Schule, hat sich schon eine Schultasche ausgesucht, kaufen müssen wir sie aber erst noch, die Geburt seiner kleinen Schwester kam dazwischen ;-) die Schultüte wird auch wieder gebastelt, mal sehen was er drauf haben will...
Und dann wirds hoffentlich auch vom Wetter her wieder so passen, dass wir draußen Kaffee trinken können und vorher evtl was essen gehen.

Fertig, wir machen uns einen gemütlichen Tag!

LG Sandra

Beitrag von lajo 15.03.11 - 21:17 Uhr

Meine Tochter such ihren Ranzen auch selbst aus und ich werde dann eine Schultüte basteln ( Überraschung), denn ich mag keine gekauften Tüten.
Verwandtschaft kommt zur Einschulung, dann gibt es bei uns Mittag und der Rest der noch bleibt bekommt Kuchen zum Nachmittag.
Bei uns ist die Einschulung Samstags.
Den Ranzen bezahlen Uroma und Uropa und das wird im Geschäft gemacht. Würde selbst aber auch keinen Ranzen im Internet kaufen, auch wenn wir ihn vorher irgendwo anprobiert hätten. Wir wollen einen vernünftigen und der darf auch gerne mit allem drum und dran 180 Euro kosten, würden wir auch bezahlen als Eltern, wenn wir müßten.

Beitrag von tauchmaus01 15.03.11 - 22:18 Uhr

Hallo,

also meine Kinder dürfen sich den Ranzen aussuchen.
Aber ich hoffe dass sich meine Kleine noch anders entscheidet. Momentan finden sie den schwarzen mit der Spinne am schönsten.
Schultüte bastel ich.

Und ja, es kommen die Omas und Opas von weit her, der Patenonkel und eben wir. Es wird sich morgens getroffen, wir gehen gemeinsam zur Schule und während der Einschulungsfeier bekommen die Angehörigen Kaffee und Kuchen.

Später werden wir gemeinsam grillen, je nach Wetterlage oder essen gehen. Und wir werden diesen besonderen Tag feiern. Immerhin beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Nachdem meine Große ja nun schon in der SChule ist, weiß ich umso mehr was für ein großer SChritt das ist, der will gefeiert werden.

Warum auch nicht, das Leben ist trüb genug, da kann man jede Möglichkeit nutzen dass alle zusammenkommen und einen tollen Tag haben. Kuchen essen kann man immer, da finde ich nun nichts Besonderes dran.
Wenn das Wetter toll ist, gehen wir vielleicht in den Märchenpark oder fahren auf einen Berg und lassen uns oben verwöhnen, oder, oder, oder!

Und die anderen können von mir aus daheim einen Kuchen essen und Tee trinken.

Ach, und den Ranzen kauf ich gerne im Laden wenn die im Preis etwas entgegenkommend sind, da bei uns die Schule aber auch im September losgeht und wir den Ranzen im Juni in Berlin kaufen wollen, denk ich machen wir da schonmal ein Schnäppchen, ich zahle nämlich keine 180 € für eine Tasche!

Mona

Beitrag von jolin80 15.03.11 - 23:02 Uhr

Hallo ,

also ich gebe dir Recht ! Ich versteh das auch nicht . Hat für mich was von Übermüttern oder in etwa.

Wir werden mit Laura irgendwann nach Ostern in ein Geschäft hier in unserer Nähe gehen .Sie probiert an , wenn das passende Modell gefunden ist darf sie das Design aussuchen , allein !

Die Schultüte basteln wir zu Hause selber .Ob sie passt oder nicht wird Zufall sein , denn auch die darf sie sich aussuchen .

Nach der Einschulung werden wir Nachmittags zu Hause Kaffe trinken und Kuchen essen den ich selber backe .
Wenn sie einen Wunsch äußert wird der berücksichtigt .

Zum Abend hin wird es belegte Brötchen geben und danach wird Laura hoffentlich gut schlafne und fit für den nächsten Tag sein .

Ach ja , was das Outfit betrifft haben wir uns auch noch keine Gedanken gemacht .
Wird aber was normales werden , ein schönes Sommerkleid oder so .

Klar , es ist ein besonderer Tag , aber man kann es auch übertreiben .

lg

Beitrag von lalelu74 16.03.11 - 00:51 Uhr

Hallo,
ich verstehe auch nicht, warum daraus so ein riesen Theater gemacht wird. Wir waren mit beiden Jungs in einem Laden und sie haben sich die Ranzen ausgesucht die passten. Der Große (10) wollte von McNeill das Modell Heaven und der Kleine (7) wollte den Scout Mega Vamipre Bats.

Bei beiden haben die Schultüten definitiv nicht zum Ranzen gepasst, da diese im Kindergarten gebastelt wurden.

Bei der Einschulung waren wir beim Großen alleine und beim Kleinen waren dessen Paten dabei. Nach der Schuleinführung sind wir beidesmal bei McDonald und anschließend im Indoorspielplatz gewesen.

Das war für beide Kinder toll und sie hatten somit einen unvergesslichen Tag.

Gruß
lalelu74

Beitrag von 1familie 16.03.11 - 08:21 Uhr

Hallo,

ich weiss gar nciht, was du hier so einen Aufstand machst.

Lass doch die anderen Eltern die Einschulung ihrer Kinder so zelebrieren, wie sie es möchten.

Klar haben wir schon lange vorher nach Ranzen geschaut und unser Sohn dürfte sich das Motiv selber aussuchen und auch die Schultüte.
Mein Sohn zum Beispiel findet gebastelte Schultüten nicht sehr schön und musste dann auch keine ertragen.

Was das Fest angeht, haben wir auch eine grosse Party veranstaltet, wir wollten nicht nur zu viert Kuchen essen und was mir auffällt, der OSten feiert den Schuleintritt ihrer Kinder anders.

Für uns ist das ein ganz grosser neuer Schritt in einen neuen Lebensabschnitt und demzufolge wird er gefeiert und noch dazu sind bei uns die Einschulungen Samstags :-)

Gruß

Beitrag von tammyli 16.03.11 - 08:35 Uhr

Hallo,

also bei uns ist die Feier immer am Samstag.Damit man ordentlich feiern kann :-p.

Beitrag von glueck2005 16.03.11 - 11:48 Uhr

Hallo,

ich nehme mal an, der Einwand ob die Schultüte zum Ranzen passt, bezieht sich auf meinen Beitrag.

Dazu möchte ich mich äußern:

Darauf gekommen bin ich nur, weil unser Kindergarten das Basteln der Tüte im Kiga anbietet und die Erzieherinnen unterstützend zur Seite stehen. Es wurden Hefte herumgereicht, wo die Kinder sich ein Motiv aussuchen konnten. Wir sollten das Angebot etwas eingrenzen damit die Kinder nicht überfordert sind und außerdem, Zitat Erzieherinn: "Müssen die Tüten ja auch zur Tasche passen".

Dazu kommt, dass ich ursprünglich aus dem Osten bin und nur gekaufte Tüten kenne. Mit selbstgebastelten Tüten konnte ich bisher wenig anfangen. Mein Eindruck war immer: Seht her wie toll ich bastel kann-ich bin eine tolle Mutter. Diesem Wettbewerb wollte ich mich eigentlich entziehen. Nun möchte meine Tochter doch eine gebastelte Tüte, also muss ich mich zwangsläufig näher mit diesem Thema befassen und das wirft Fragen auf.

Ausserdem, für mich ist die Einschulung ein wichtiger Schritt im Leben eines Kindes, welcher auch genug Beachtung finden soll. Meine Tochter fiebert der Einschulung schon seit Monaten entgegen und wir werden ihr einen schönen Tag bereiten.
Nur weil ich als Mutter mit gewissen Dingen nicht viel angfangen kann oder es mich schlichtweg nicht interessiert, muss meine Tochter nicht zurückstecken.

Der Schulranzen ist der Stolz meiner Maus. Sie hatte einen speziellen im Auge und deswegen haben wir ihn auch schnell gekauft. Wie jeder weiß, sind die Stückzahlen begrenzt und nur weil Muttern das alles nicht so wichtig ist riskiere ich nicht, das das gewünschte Motiv im Mai oder Juni ausverkauft ist und Kind sich umentscheiden muss. Es war auch kein Stress, es war ein Erlebnis und zwar ein schönes für uns Eltern und für unser Kind.

Es gibt Eltern die Wissen nicht alles und stellen deswegen Fragen in einem öffentlichem Forum.

LG

Beitrag von marion2 16.03.11 - 12:06 Uhr

Hallo,

du musst es nicht verstehen und schon gar nicht so machen. ;-)

Mach Mal so, wie du geplant hast. Das hört sich ganz vernünftig und entspannt an.

LG Marion

Beitrag von nightwitch1988 16.03.11 - 17:13 Uhr

hi

ich verkaufe Schulranzen in unserm laden und es ist erstaunlich: ich musste anfang der woche neue ware bestellen, weil wir kaum noch ranzen hatten.

ich habe aber viel gehört, dass der grund für den frühen ranzenkauf der ist, dass viele mütter das ganze schulzeug in etappen holen, damit es nicht auf einmal so teuer wird und der ranzen da meist das erste ist, woran gedacht wird.

hier bei mir hab ich aber auch schon erlebt, dass müttern ihren kindern ranzen quasi aufdrängen wollen.

ein mädel wollte einen cars- ranzen, weil sie fan des films ist. die mutter hat ihr den ranzen verboten. sie solle doch den rosa ranzen mit den prinzessinnen wählen... ich hab dann mal frech partei für das mädchen ergriffen und gesagt, dass in meinen augen jedes 2. mädchen so nen prinzessinnen-ranzen hat (gefühlt stimmt das auch).

also manche mütter sind schon schlimm.

das mit den zum ranzen passenden zuckertüten hab ich auch schon erlebt. finde ich furchtbar und rate auch davon ab.

im internet kaufen ist ok, wenn man den ranzen im geschäft schon aufprobiert hat. ohne probe im netz zu kaufen finde ich aber bedenklich.

lg

Beitrag von farina76 17.03.11 - 20:51 Uhr

Hallo!

Bei uns gab es auch viele die sich verrückt gemacht haben. Dazu kamen dann noch die Großeltern. Naja was solls.

Mein Mann hatte eine Scout Schultasche mit nem riesen Gummibären drauf als Werbegeschenk bekommen. Die fand unsere Tochter total toll und wollte immer nur die. Ich bin mit ihr trotzdem in Laden und hab ihr andere anschauen lassen, nein die die der Papa mitgebracht hat, die ist am tollsten. Also hat sie jetzt die. Der Opa hat sich aufgeregt dass sein Enkelkind mit einem Werbegeschenk rumläuft aber nix da, das Kind will die, super dass es ne eigene Meinung hat. Ich hab mich da nicht beirren lassen.

Und Schultüte wollte meine Tochter unbedingt eine von den Eltern gebastelte. Weiß der Geier wie sie da drauf kommt. Ich bin alles andere als jemand der gerne bastelt. Aber mein Gott, ich habe mich hingesetzt und eine gebastelt. Und mein Kind war hin und weg. Sie war nicht so pompös wie die von den Bastelmamas. Aber immerhin, für mich ne Riesenleistung ;-) Und die strahlenden Augen meiner Tochter waren die Mühe wert. Sie fand die einfach nur toll, die Mama hat für sie gebastelt und dann ist die noch in ihrer Lieblingsfarbe gelb, und super und überhaupt.

Wir sind also auch ganz anders eingelaufen als die anderen, ohne Einhörner und Barbies und was die Mädels sonst so hatten. Aber mit genau dem was unsere Tochter wollte und bis heute glücklich ist. Alles prima.

Und zur Feier gab es ganz einfach ein nettes Zusammen sein und grillen! Weil egal was, meine Tochter will immer grillen und draußen sitzen. Also haben wir das gemacht. Ganz einfach und schlicht.

Wichtig ist dass ihr und euer Kind glücklich seid! Pfeiff auf den Rest!

Du scheinst mir schon die richtige Einstellung zu haben!

LG Sabine