Frage an SSDiabetis Experten

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von dlk_2k3 15.03.11 - 18:18 Uhr

Hallo Mädels,

hatte letzte Woche meinen SS Diabetis Test bei meiner FÄ gemacht.
Sie sagte, wenn ich nichts von ihr höre, sei alles ok.

Jetzt hatte ich vorhin einen entgangenen Anruf von ihr,ich war leider nicht da und jetzt ist dort keiner mehr zu erreichen.

Natürlich versuche ich es direkt morgen früh erneut. Ich kann mir aber nur vorstellen, dass es irgendwelche Auffälligkeiten gibt, warum sonst sollte sie mich anrufen...

Jetzt meine Frage: Wie genau gehts denn weiter wenn die Werte auffällig waren.

PS: Seit 2,3 Tagen gehts mir nicht so gut, ich hab nen "wirren" Kopf, Schwindel, Herzrasen, einen viel zu hohen Puls (über 100 im Ruhezustand), Stechen in der Leiste und ein schlechtes Allgemeinbefinden. Ich hab das auf eine anlaufende Erkältung geschoben oder könnten das Symptome sein?

Lieben Dank und nen schönen Abend an alle Kugelis,
Katharina mit Wurm-29.SSW

Beitrag von corry275 15.03.11 - 18:59 Uhr

Hi,

sollten die Werte auffällig sein, wirst du in der Regel erstmal zum Diabetologen geschickt zum weiteren abklären.

Zu deinem P.S.: Die beschriebenen Symptome hab ich nur bei ner Unterzuckerung (spreche hier aber wirklich nur von mir, da meine Werte häufig extrem unten sind), wobei das Stechen in der Leiste nicht zu Diabetes passt. Die anlaufende Erkältung halte ich aber auch für die sinnigste Erklärung, wenn du sonst noch nie auffällig warst.

Liebe Grüße
Corry mit Zwergi (25.SSW)

Beitrag von lexa8102 15.03.11 - 21:44 Uhr

Hallo,

ich hatte in meiner letzten SS einen Diabetes. Es kommt drauf an, wie hoch deine Werte sind. Du wirst erst mal zum Diabetologen / Endokrinologen überwiesen.

Bei mir versuchten sie es über die Ernährung (es ist aber auch manchmal nötig, zu spritzen). Ich musste 6 x am Tag den Zucker messen und mich halt entsprechend ernähren. Der einzige Vorteil dabei war, dass ich nicht so viel zugenommen habe (insg. nur 8 kg, die nach der Geburt gleich wieder runter waren).

Die Geburt wurde wegen dem Diabetes eingeleitet an ET+1 (obwohl mein Sohn 3300 gewogen hat und normal groß war). Nach der Entbindung wird noch mal kontrolliert, ob wieder alles normal ist und dann wars das.

Ich hatte keinerlei Symptome außer Zucker im Urin bei der Vorsorge und dann den Zuckerbelastungstest.

Viele Grüße,
Lexa