Arbeitszeit usw.....(sorry etwas lang)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bengele 15.03.11 - 18:39 Uhr

Hallo Mädels,

wollte mal fragen ob jemand hier vielleicht im krankenhaus an der pforte bzw. patientenaufnahme arbeitet?
ich arbeite dort....wir arbeiten im 3 schicht system, d.h. ich mache früh-spät und nachtschicht, bin immer alleine dort (ausser montag - freitag 08.00-16.00 uhr) und kann auch keine pause machen bzw. darf auch meinen arbeitsplatz nicht wirklich verlassen....da es eine notfall-klinik ist und ich die patienten aufnehmen muss......außerdem habe ich ein bisschen angst davor mich mit krankheiten anzustecken, da wir in privatkleidung arbeiten und keinen schutz haben ausser händedesinfektion und ich ja noch nicht weiß bei der anmeldung ob der patient was ansteckendes hat.....mein arbeitgeber weiß noch nicht das ich schwanger bin, da mein fa mir die ss erst gestern bestätigt hat und ich bis nächste woche warten möchte bis ich meinen mutterpass habe

wie würdet ihr euch verhalten?

Beitrag von jacky84a 15.03.11 - 18:47 Uhr

ich glaub in deinem fall solltest du den AG sofort informieren,

ggf um schweigen bitten falls du noch warten möchtest,
bevor du es jemand anderem erzählst
....


achja ERSTMAL HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!

Beitrag von babett85 15.03.11 - 18:50 Uhr

Hallo, ich würde den AG sofort infomieren
ich habe meinen AG das sogar nach absprache mit meinem FA gesagt bevor ich die bestätigung hatte weil ich auch mit MrSA Pat. gearbeitet hatte.

Beitrag von cappucinocream8 15.03.11 - 18:52 Uhr

Hallo

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!

Also, ich würde in deiner Situation entweder schonmal den Arbeitgeber informieren. Stillschweigen vereinbaren sagt sich leichter. Hab auch darum gebeten, doch da ich nicht mehr für alle Arbeiten geeignet war, musste ja Ersatz besorgt werden und so war das Gerücht schneller in Umlauf als ich gucken konnte. Wäre bei dir nicht groß anders, weil ja Nachtschicht wegfallen würde.

Alternative ist nen Krankenschein bis zum MuPa. Und dann musst du eh sehen, was dein Arbeitgeber dir anbietet.

LG Cappu

Beitrag von bengele 15.03.11 - 19:18 Uhr

Vielen Dank für eure Meinungen

ich werde nochmal eine Nacht darüber schlafen und dann morgen entscheiden was ich machen werde.....möchte aber eigentlich kein risiko eingehen und denke ich werde es wohl morgen sagen bzw. mal zum betriebsrat gehen

vielen vielen Dank

Beitrag von shavia 15.03.11 - 19:23 Uhr

hey
ich arbeite zwar nicht im KH aber beim Zahnarzt, da ich auch immer mit Blut und anderen sachen in kontakt komme bzww Röntgen usw. habe ich u. auch meine Kollegin es unserem Arbeitgeber sofort mitgeteilt auch ohne Mutterpass.
Da es einfach zu Gefährlich gewesen wäre!
Jetzt haben wir beide ein Teilweise-Beschäftigungsverbot und arbeiten nur noch 20 anstatt 40 Stunden!

Ich wünsche Dir viel Glück und eine schöne Kugelzeit


LG Shavia + Domenik 8J. und #ei 7ssw

Beitrag von kio518 15.03.11 - 19:36 Uhr

Sag es sofort. Das Mutterschutzgesetz sieht sowieso vor, das du ab Bestätigung SS keine Schichtarbeit mehr leisten darfst/solltest. Und daran solltest du dich auch halten.
Ich musste selber sehr früh Bescheid sagen das ich SS bin (in der 5.SSW schon) weil ich auch die Hälfte meines Auftragsfeldes nicht mehr leisten darf.
(Ich bin Soldatin).

Aber natürlich auch von mir erstmal HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zur SS und eine tolle Zeit.

LG Kio +#ei (12.SSW) #winke