Rheuma schon mit 17???

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von wien70 15.03.11 - 19:08 Uhr

Hallo an alle Wissenden!
Meine fast 17jaehrige Tochter hat seit einiger Zeit ab und zu an der rechten Hand geschwollene Finger (der obere Teil des Fingers mit Kuppe). Nicht immer alle, aber doch so stark, dass sie sie nicht gut bewegen kann... dann vergeht es wieder. Letzlich waren auch die Zehen betroffen.

Nun sind wir zum Arzt und der meinte, es koenne auch pubertaere Erscheinung sein, sie hat auch niedrigen Blutdruck und sollte sich zwecks dessen auch mehr bewegen. Morgen nimmt er ihr Blut ab, um sicher zu sein, dass es nicht Rheuma ist. Nun bin ich mehr als verunsichert... es ist naemlich so jung durchaus moeglich, aber eben selten...

Kennt jemand einen Fall oder hat aehnliche geschwollene Teenies?

Danke#schwitz

Beitrag von hutzis 15.03.11 - 19:48 Uhr

Hey,

wirklich helfen kann ich Dir da nicht aber ich kenne jmd, der hat Rheuma schon, seit sie 3 Jahre alt ist.

Es ist also durchaus möglich..

Alles Gute für Deine Tochter.

LG
hutzis

Beitrag von elofant 15.03.11 - 20:05 Uhr

Könnte schon sein. Das gibt es ja auch bei Kleinkindern.

Ist es vielleicht Gicht? Das könnte der Arzt beim Bluttest doch sicher auch sehen.

Beitrag von wien70 17.03.11 - 21:19 Uhr

War auch schon mein dezenter Verdacht. Danke! Mal schauen...#blume

Beitrag von myimmortal1977 16.03.11 - 00:08 Uhr

Wenn der Arzt bei Rheuma nicht weiter kommt, mal nach Trommelschlegelfinger fragen.

Kannst Du auch googeln.... Sieht das bei Deiner Tochter so aus?

LG Janette

Beitrag von elofant 16.03.11 - 06:56 Uhr

Aber die hat man oder nicht. Wie ich die TE verstanden hab, kommt und geht die Schwellung...

Beitrag von myimmortal1977 16.03.11 - 15:06 Uhr

Trommelschlegelfinger können, je nach Ursache (es gibt einige dazugehörige Grunderkrankungen) auch schubweise auftreten und wieder verschwinden.

Beitrag von polarsternchen 16.03.11 - 07:44 Uhr

Hallo,

ich würde den Arzt auch auf Borrelien ansprechen, damit er das Blut auch darauf untersucht! Eine chronische Borreliose kann sich auch in Form von Gelenkschwellungen bemerkbar machen!

LG und alles Gute

Beitrag von wien70 17.03.11 - 21:19 Uhr

Ja, davon hat er auch gesprochen, da hab ich auch schoen geguckt...

Danke fuer Deinen Tipp...#blume

Beitrag von leiahenny 16.03.11 - 08:49 Uhr

Falls der Arzt keine Lösung findet wendet Euch an eine Spezialisten.
Rheuma ist eigentlich ein Oberbegriff für hanz verschiedene entzündliche Krankheiten. Nicht immer sind diese übrigens im Blutbild zu sehen.
Infos ihr hier:
http://www.rheuma-online.at/fuer-oesterreich/rheumalandkarte.html