Elternzeit vorbei - Urlaubsanpruch

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von 1984isi 15.03.11 - 19:22 Uhr

Hallöchen,

meine 1-Jährige Elternzeit ist nun vorbei.

Und seit Montag arbeite ich wieder. Die Kinder sind bei Oma.

Wir haben Gleitzeit & an dem Terminal können wir unsere überstunden und Urlaub abfragen. Und das habe ich heute getan. Und da sagt mir das Ding das ich noch "55Tage" Urlaub habe.

nun meine frage, hat man in der Elternzeit, Anspruch auf Urlaub.

Lg Iris mir Mike & Mia

Beitrag von whiteangel1986 15.03.11 - 19:48 Uhr

nein, in der elternzeit hat mein keinen anspruch. Aber der urlaub von davor wird mehr oder weniger "eingefroren"und du hast ihn anschließ noch, bz.w dazu.

Bsp. du hast 24 urlaubstag 2008 gehabt. Konntest aber keinen nehmen, da du ab mai im BV warst. Du entbindest was weis ich, dann im dezember und bist ab da in elternzeit. Dein arbeitsbeginn wird dann wieder januar 2010. Also steht dir der komplette urlaub aus dem jahr 2008 noch zu. (2009 keiner, weil du nicht da warst oder anteilsmäig, falls du mitten im jahr ausstiegst/einsteigst) + komplett neuer urlaub vom aktuellen jahr. Macht dann 28 tage (24t 2008+24t 2010) diese dürfen auch nicht verfallen, da das gegen das mutterschutzgesetzt spricht und die alten tage müssen auch nicht bis april oder so verbraucht werden, sondern sind halt übertragbar. Genauso wie die überstunden.

Alles gute WhiteAngel

Beitrag von whiteangel1986 15.03.11 - 19:52 Uhr

noch ein link dazu http://www.gesetze-im-internet.de/muschg/__17.html (das elternjahr zählt nicht dazu, da du in dieser zeit ja garnicht beschäftigt bist. Elternzeit gilt so, als wärst du nicht erwerbsfähig in diesem punkt) ich hoffe du verstehst was ich meine.

Beitrag von 1984isi 15.03.11 - 20:06 Uhr

Buh ist das Kompliziert. Verstanden habe ich es immer noch nicht.

Also ich hab bis 23.11.09 gearbeitet und dann BV bekommen bis zum Mutterschutz 16.02.2010. ET war der 02.04.10 geboren wurden beide am 11.03.2010.


Lg iris

Beitrag von whiteangel1986 15.03.11 - 21:03 Uhr

ok, dann versuche ich es dir mit deinen daten zu erklären. Ab 24.11.2009 warst du im BV. Dann zählt erstmal wieviel urlaub war 2009 noch offen. (da es bereits november war ,nicht mehr viel (bsp. 7 tage) . Dann beginnt ja januar 2010 ein neues jahr mit neuem urlaub (bsp 24tage). Diese 24 tage teilt man durch 12 monate stehen dir pro monat rund 2 tage zu. Da du ab mitte februar officiel in arbeit warst stehen dir von 2010 (bsp 4 tage urlaub zu) Macht bis hier her zusammen 9 tage (7t rest aus jahr 2009 und 4 aus 2010) Dann läuft deine elternzeit bis 10.03.2011? Dann stehen dir ab märz bis dezember 2011 noch anteilsmässig 10 monate urlaub zu. Also vom beispiel eben: 24 im jahr, davon 10 monate ergibt noch 20 dazu.

bsp. 20 tage aus 2011
7 tage aus 2009
4 tage aus 2010
zusammen dann 31 tage die du aktuell nutzen kannst.

Ich hoffe es ist jetzt etwas klarer. Da ich deine einzelnen arbeitsvertragssachen natürlich nicht kenne, habe ich fiktive zahlen genommen. Hinzu kommen noch überstunden, ggf. sonderurlaube? Wenn du dann immernoch meinst, das du zu viel hast muss du mit deinem AG oder der personalabteilung mal reden und dir das erklären lassen. Vielleicht liegt ja doch ein fehler vor.

LG