Wer muss / oder will allein zur Entbindung...?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von trixipaulchen 15.03.11 - 20:18 Uhr

und warum?

Beitrag von cico77 15.03.11 - 20:22 Uhr

Hallo,

ich werd allein gehen, da ich alleinerziehend bin meine mum will nicht und die eine freundin die ich gerne dabei hätte,hat noch keine kinder und will ihr das nicht antun.
Und die anderen will ich nicht dabei haben, somit geh ich alleine aber dafür kommt meine Hebi :-) sie ist einfach ein schatz...

Lg dani

Beitrag von hessimaus33 15.03.11 - 20:25 Uhr

ich muss bestimmt allein entbinden...weil mein mann montage macht...und er bestimmt zur geburt nicht da ist.
finde es aber auch nicht schlimm weil er lieber urlaub nehmen soll wenn ich mit der maus nachhause komme.
und ich finde es auch nicht schlimm allein zu entbinden...muss da keinen dabei haben,find es besser wenn sie mich mit sauberen baby sehen.

LG susi

Beitrag von trixipaulchen 15.03.11 - 20:35 Uhr

Mein Männe ist seit 1.3. arbeitsmäßig 6 Autostunden weg und nur am Wochenende hier. Das geht noch bis August. ET ist Mitte Juni. :-(

Ich hätt ihn schon gern dabei weil ich bei den ersten Beiden sehr gut fand dass er als seelische und moralische Unterstützung dabei war. Hab irgendwie Angst das allein durchzustehen.

Auf der anderen Seite sag ich mir: Meine Mum und deren Generation durften auch keinen mitbringen.

Aber trotzdem bin ich gaaaanz #zitter und#schmoll

Beitrag von hessimaus33 15.03.11 - 21:01 Uhr

dann mach dein krümmelklar ...das es samstag kommen soll :-p


LG

Beitrag von juli.ane 15.03.11 - 20:31 Uhr

also wenn meine beste freundin nicht da ist werd ich wohl auch allein entbinden ... aber da sie beim bund ist kann sie nur am wochenende :-D

mein freund ist glaub ich kein freund davon, mich dort "anders" zu erleben - haben zwar noch nicht weiter drüber gesprochen, aber ich bin ihm nicht böse wenn er sich entscheidet nicht mitzukommen.

Beitrag von -nastja- 15.03.11 - 20:39 Uhr

hallo trixipaulchen,

also wir haben mit meinem mann ausführlich darüber gesprochen und uns entschieden, dass er nicht dabei sein wird. er wird schön draußen vor der tür warten (wie es früher immer der fall war #nanana)

eine geburt ist nicht für jeden mann gut. viele behaupten zwar dass sie dadurch eine engere bindung zu ihrem kind haben, aber wollen nicht zugeben, dass es später im bett mit der frau nicht so richtig klappen mag. was leider sehr häufig vorkommt, aber immer noch totgeschwiegen wird. wir frauen verlangen von unseren männern dass sie dabei sein sollen, denken aber auch an die folgen nicht.

natürlich gibt es auch männer die es toll fanden / finden, aber auch solche die einfach angst haben ihre frau zu kränken, wenn sie doch nicht dabei sein wollen.

Beitrag von trixipaulchen 15.03.11 - 20:52 Uhr

Ich habe meinem Mann bei beiden Geburten die Entscheidung gelassen ob er dabei sein will. Man (Frau) kann ihn ja nicht in den Kreissaal prügeln.

Er wäre ja auch gern dabei. Wenn unsere Kleine sich entscheidet von Freitag Abend bis Sonntag zur Vesperzeit zu kommen dann klappt es ja auch, aber die Chance ist wohl eher gering und ich freunde mich jetzt schon mal mit der Möglichkeit "ES" allein zu wuppen an.

Übrigens: Mit dem Sex gibt es bei uns auch nach zwei gemeinsamen Geburten KEINE Probleme. ;-)

Beitrag von almararore 16.03.11 - 08:34 Uhr

Ich kann Dir nur recht geben. Mein Mann war immer dabei und es gibt überhaupt keine Probleme mit Sex. Vor allem direkt während des Geburtsvorganges werden die Männer beschäftigt. Meiner musste mal ein Bein halten, meine Hand oder war mit seinem Kopf bei meinem einfach um mir bei der Arbeit zuzusehen und still für mich da zu sein. Im Moment der Geburt hat er sowieso nicht hinunter gesehen... Erst als das Baby da war.
Ich denke mal in bei einem gesunden Zugang zu Sexualität und Kinder bekommen, dürfte das ja kein Problem sein. Kinder kommen da unten rein und eben auch wieder raus...

Vor allem es ist ja leicht, wenn man beim Spaß dabei ist (Hochzeit und saufen und Kinder machen), aber dann wenn es darauf ankommt, nämlich dann wenn man wirklich eine FAMILIE wird, dann ziehen wir den Sch... ein? Hilfe mein Spielzeug wird kaputt oder wie??!!

Ich habe einen Schwager der hat es probiert obwohl er ein Problem schon bei kleinen Mengen Blut hat und der ist dann rausgegangen, der ist aber auch schon mal in Ohnmacht gefallen, wenn er sich geschnitten hat. Dann verstehe ich das aber sonst?

Tut mir leid meine Herren. Wir haben Schmerzen und müssen unsere Frau stehen, also dürft Ihr auch Euren Mann stehen...

LG
Alex

Beitrag von -euphorie- 15.03.11 - 20:48 Uhr

Ich entbinde auch alleine. Weil ich niemanden dabei haben möchte, der Gedanke das jemand vor'm Kreisaal wartet macht mich schon Agressiv.

Meine Mutter nimmt mein Großen, und Papa kriegt auch erst bescheid wenn die kleine da ist.

Fühle mich mit dem Gedanken am wohlsten.

LG Mine & Mini 37.ssw