mal eine frage: was müssen kinder haben?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von kieselstein 15.03.11 - 20:28 Uhr

guten abend!
wir hatten gerade eine diskussion über anschaffungen, die wieder mal anstehen. mich würden mal ein paar meinungen interessieren: was müssen die kinder heutzutage alles haben?
braucht jedes kind ein eigenes fahrrad?
- rollschuhe/skiausrüstung oder ähnliches?
- computer?
was findet ihr gehört in jeden haushalt und auf was müssen eure kinder vielleicht verzichten, was andere haben?
bin mal gespannt!
übrigens: meine kinder sind 3 und 6 jahre alt. es interessiert mich aber auch, wie ihr das bei älteren kinder seht.
grüsse
angela

Beitrag von amma1211 15.03.11 - 20:34 Uhr

hallo,

meine kinder (5,5 und 2,5 jahre) haben einen großen fuhrpark.
angefangen von bobbycar, roller, laufrad über fahrrad usw.
das ist unserer familie wichtig. wir sind viel in bewegung.
mein sohn ist auch in besitz von schlittschuhen.
allerdings haben sie bis auf die carrera-bahn kein elektronisches spielzeug.
ein nintendo ist noch sowas in weiter ferne.
alles von v-tech (lerncomputer, spielkonsolen) kommen mir nicht ins haus.

also alles was der gesundheit und bewegung zu gute kommt, wird eher gekauft, als kram zur bedudelung der kinder.

gruß

Beitrag von schwarzesetwas 15.03.11 - 20:38 Uhr

Gut, meine sind noch nicht 6 oder älter.
Grad mal 2 und 4.

ABER: Ich denke, Sport ist wichtig, Sport macht schlau.
Deswegen Fahrrad, Sportverein usw. ist definitiv wichtig.

Weiteres wie Konsolen, PC für die Kinder halte ich für nicht unwichtig, aber einfach für später.
Notfalls gibt mein ausgedientes Laptop noch was her ebenso der aufgehobene Fernseher.

Ansonsten sind bislang meine Kinder top ausgerüstet was Sport angeht. Das werde ich auch weiter handhaben.
Bei Spielzeug gehe ich nach Interessen und erweiter oder veränder entsprechend.

Aber bei allem gilt: Nicht im Übermaß, sondern normal.

Lg
SE

Beitrag von alexma1978 15.03.11 - 20:39 Uhr

Hallo,

erstmal ist "müssen" in diesem Fall relativ. Jeder hat da einen anderen Standard. Natürlich brauchen Kinder in erster Linie Zeit & Liebe, aber das meinst Du jetzt ja nicht:-)

In unserer Lebensvorstellung braucht jedes Kind ein eigenes Fahrrad. Skiausrüstung etc. kann man leihen. Sofern man allerdings in einem Skigebiet wohnt, gehört es dazu.

Genauso finde ich, dass jedes Kind ab einem gewissen Alter (nicht im Kiga) ein eigenes Zimmer haben sollte. Mindestens ein Urlaub pro Jahr sollte drin sein.

Bei Computern reicht erstmal ein Familiencomputer. Mein Mann und ich haben aber beide einen Laptop für die Arbeit. So ab Gymnasium wäre dann ein eigener Computer ganz schön.

Ich finde aber, dass die meisten Kinder viel zu viel Spielzeug haben. Nur weil man es sich leisten kann, muss man nicht alles kaufen. Denke aber, dass viele das aber bequem finden. Dann "spielt das Kind so Schön" (abgeschoben alleine).

Wir haben z.B. nur einen Fernseher, da wir eh wenig schauen. Ich persönlich finde getrennt gucken (Frau Sex&Citxm Mann Sport oder so) eh blöd.

LG

LG,

Beitrag von kati543 15.03.11 - 20:42 Uhr

Liebe, regelmäßig gutes Essen und einen ruhigen Platz zum Schlafen.
Alles andere ist Luxus.

Beitrag von sternchen7778 15.03.11 - 20:49 Uhr

Hallo,

meine Jungs sind fast 5 und 2 1/2.

Ein Fahrrad gehört ca. ab dem 4. Geburtstag für mich zur Grundausstattung, weil es meine eigene Mobilität erleichtert. Vorher halte ich ein Laufrad für sehr sinnvoll, aber nicht für zwingend notwendig.

Inliner, Roller, KettCar o.ä. sind für mich nette Erfindungen, die aber auch nicht zwingend sein müssen.

Ein eigener Computer ist für mich auf absehbare Zeit auch Luxus. Wir haben unseren Computer hier stehen. Den können die Jungs noch lange genug mitbenutzen.
Genauso finde ich einen eigenen Fernseher oder eigene Spielkonsolen im Kinderzimmer für übertrieben. Wenn die Eltern eh eine Konsole haben und die Kinder damit ab und zu mal spielen dürfen, ok.

In jeden Haushalt gehören für mich auf jeden Fall noch "altmodische" Brettspiele, Puzzles o.ä. Die fordern Kinder ganz anders, wie PC-Spiele, fördern die Gemeinschaft durch gemeinsames Spielen.

Genauso sollte jedem Kind in irgendeiner Form eine Sportart ermöglicht werden. Kontakte zu anderen Kindern sind immer Gold wert, auch außerhalb von Kindergarten oder Schule. Und Bewegung ist sowieso extrem wichtig.

Einen eigenen "Raum" für jedes Kind finde ich auch sehr wichtig. Ob das in getrennten Kinderzimmern möglich ist oder bei einem gemeinsamen Zimmer durch einen eigenen Bereich für jedes Kind, da mache ich keinen Unterschied.

So, mehr fällt mir gerade nicht ein...

LG, #stern

Beitrag von sternchen7778 15.03.11 - 20:52 Uhr

Doch, da fällt mir nochwas ein:

Passende Schuhe und saubere Klamotten (passend zur Jahreszeit) in ausreichender Zahl sollte auch jedes Kind haben.

LG!

Beitrag von kleine1102 15.03.11 - 21:05 Uhr

Hallo Angela!

Von "müssen" kann bei keinem der von Dir genannten Dinge die Rede sein. Materielle Dinge MÜSSEN weitestgehend überhaupt nicht sein, zumindest nicht im großen Umfang. Dennoch sollten natürlich für eine gesunde Entwicklung dem Alter des Kindes jeweils angemessene Spielsachen u.ä. zur Verfügung stehen.

Roller, Laufrad und/oder Fahrrad sind super für die Motorik und, wenn die Zwerge damit umgehen können, auch super für's Selbstwertgefühl und natürlich zum Spaß haben.

Rollschuhe und vor allem eine Ski-Ausrüstung hängen SEHR von den persönlichen Vorlieben (auch der Eltern) sowie dem jeweiligen Wohnort ab. Ski-Sachen würden hier ungetragen im Keller verstauben ;-). Wenn man in einer entsprechenden Gegend wohnt, gehören sie wohl eher zum Alltag.

Computer sind inzwischen wohl in den allermeisten Haushalten zu finden. Ab einem gewissen Alter sollten Kinder/Jugendliche die Möglichkeit haben, regelmäßig einen zu nutzen. Irgendwann ist ein eigener sicher nett, aber definitiv kein Muss und vor Mitte/Ende der Grundschulzeit sollte das möglichst kein Thema sein. Ebenso Spielekonsolen & Co.

Wie gesagt: SEHR Vieles KANN, aber das Wenigste MUSS ganz dringend. Einiges SOLLTE eben zur Verfügung stehen.

Unsere Mädels sind 4 und 2 Jahre alt und haben in der Tat SEHR viele Spielsachen und Fahrzeuge für draußen. Vieles in doppelter Ausführung (in verschiedenen Größen), Einiges bewusst nicht. "Herzenswünsche" bekommen beide jeweils erfüllt (bei größeren Dingen warten wir damit, ebenfalls bewusst, bis zu einem besonderen Anlass). Manches möchten dann beide selbst haben, Anderes ergänzt sich gut und wir versuchen immer, einen "Mittelweg" zu finden und unseren Kindern zu vermitteln, dass man nicht "alles" haben muss, um glücklich zu sein. Viel wichtiger als ein Überfluss an materiellen Dingen ist es doch, den Kindern so viel Zeit wie möglich zu widmen, bzw. die Zeit, die man mit ihnen verbringt, auch 100%ig "beim Kind zu sein". Eine Kiste Bausteine mehr oder weniger bzw. ob Fahrrad UND Roller oder nur eines von beiden sind da aus unserer Sicht gar nicht so entscheidend. Unsere Mädels wissen alles, das sie haben und bekommen sehr zu schätzen, sind jederzeit bereit und in der Lage, zu teilen und wissen außerdem (u.a. durch unsere Jobs bedingt), dass es viele Kinder gibt, denen es nicht so gut geht wie ihnen. Das ist es, was uns wichtig ist- und so lange unsere Mädels zufrieden und ausgeglichen sind und z.B. im Wald stundenlang mit Stöcken und Steinen an einem Bach spielen und das absolut genial finden, liegt ganz offensichtlich die materielle, konsumorientierte Komponente völlig im Rahmen.

Lieben Gruß #blume,

Kathrin & zwei Mädels

Beitrag von sillysilly 15.03.11 - 21:18 Uhr

Hallo

also

meine Kinder Mädchen 6, Mädchen gleich 4 und Sohn 21 Monate

die beiden Großen haben jeweils ein Fahrrad ( gebraucht gekauft )
haben Beide Schlittschuhe
beide noch ein Laufrad

die 6 Jährige hat noch Inline-Skates

der junge Mann hat eine Puky-Wutsch und ein Rutsch-Auto
Puky-Wutsch benutzen wir auch draußen um z.B. im Kindergarten die Großen abzuholen

Meine Große hat so einen Lerncomputer - vom Opa - hätte sie von uns nicht bekommen
hat 2 - 3 Lern-Spiele auf unserem Laptop ....... und wie ich es mir dachte wird der auch kaum benutzt

Sachen die für Draußen sind und die Bewegung fördern sind für mich immer Ok

-----------------------------------

Spielsachen muß bei uns:

diverse Kuscheltier
jeder hat seine Puppe und etwa zum Spielen dazu

ganz, ganz viel Lego -Duplo - die Großen haben auch noch Spaß damit und der Kleine kann mitspielen

die Mädchen haben in ihrem Zimmer Playmobil

Holzeisenbahn - wird aber noch nicht so benutzt

viele, viele, viele Bücher

Mal-und Baselbedarf

Gesellschaftspiele

einige Schleich-Tiere

Holzküche mit Inventar


und neu ein Puppenhaus


total normale Sachen halt
obwohl wir viele Sachen haben, haben wir doch viel viel weniger Spielzeug-Mix als alle befreundeten Familien
da ist immer noch so eine Sammelsurium von allem vorhanden

Unser Spielsachen verteilen sich auf 2 Kinderzimmer und einen großen Spielbereich mit Maltisch im Wohnzimmer.



Meine Meinung ist, wenn ich erwarte, daß meine Kinder sich auch alleine beschäftigen ....... müssen sie auch Spielzeug haben, daß sich dazu eignet zum selber spielen zu motivieren.


Was ich nicht so kaufe - sind totale Modeerscheinungen, alles nur in Pink, oder Blinkend, wenig Plastiksachen und vorgefertigte Sachen wo kein Spielraum mehr bleibt.


Grüße Silly

Beitrag von shakira0619 15.03.11 - 21:22 Uhr

Hallo!

Ich finde, das kommt doch sehr auf die Eltern an.

Die 6jährige Tochter einer Freundin hat einen eigenen Fernseher und eine Wii.

Ich bin dagegen.

Der 4jährige Sohn einer anderen Freundin spielt täglich PC-Spiele.

Ich bin dagegen.

Andere haben ein Klettergerüst, eine Schaukel und ein Trampolin im Garten stehen.

Unser Garten ist zu klein für sowas.

Mein Sohn hat ein eigenes Fahrrad und vielleicht bekommt er diesen Sommer Inliner. Das ist aber kein MUSS, sondern ich fahre gerne und möchte es ihm beibringen.

Ich finde einen eigenen CD-Player sinnvoll. Er lernt so, mit seinen CDs gut umzugehen und kann wann er möchte hören was er möchte.

Eigenes Spielzeug finde ich wichtig und einen eigenen Kleiderschrank. Außerdem gut passende Schuhe und wir brauchen immer 4 Badehosen in der gleichen Größe, da wir sehr oft schwimmen gehen. Badewannenspielzeug finde ich gut, Gesellschaftsspiele, Puzzles und vor allem Bücher!

Liebe Grüße, Shakira0619

Beitrag von rhodochiton 15.03.11 - 21:24 Uhr

Nebst Gesundheit, immer genug Essen, ein Dach über dem Kopf und einem liebevollen Familienleben ist für die Kinder vorallem eins wichtig:

Kinder
Kinder
Kinder

und viel an der frischen Luft (wo übrigens mit viel Phantasie auch alles möglich ist!)

Da mein Mann ein Compiverbot als Kind hatte (und jetzt damit Karriere machte:-p) ist es für uns selbsverständlich, dass die Kinder damit experimentieren können.

Skiausrüstung ausleihen und das auch erst, wen der Kleine etwa 5 ist.

Ferien müssen nicht jedes Jahr sein. Es kann auch von zu Hause aus spassiges Unternommen werden.

Eigenes Velo ist bei uns Pflicht, da sie ab gewisser Zeit ins Nachbarsdorf fahren müssen.

Beitrag von schullek 15.03.11 - 21:43 Uhr

hallo,

was kinder ab einem gewissen alter gut brauchen können ist ein kizi, allerdings finde ich es völlig i.o. und auch förderlich, wenn kinder sich ein zimmer teilen.
was kinder brauchen:
- altersgerechtes spielzeug, nicht in massen
- die möglichkeit interessen verfolgen zu können, wobei ich da auch abstriche machen würde, je nachdem, was sich die eltern leisten können (reiten bspw. ist sicher toll, aber sehr kostenintensiv, da gibt es andere möglichkeiten)
so ist es doch wichtig, wenn kinder die möglichkeit haben sport zu betreiben, z.b. im verein, oder bei interesse ein instrument zu erlernen
- einen eigenen computer brauchen kinder nicht, so etwas ist ab dem jugendalter sicher was tolles und bei einem vertraulichen verhältnis zwischen eltern und kind ok, aber nicht ein muss!
- ebenso sind skisachen kein muss, das würde ich wie das reiten einordnen. nett, aber bei geldmangel nichts, was einem kind schadet, wenn es das verpasst
rollschuhe dagegen finde ich völlig normal, wie auch fahrrad

lg

Beitrag von moulfrau 15.03.11 - 21:57 Uhr

Hi Angela,
da ich KEIN eigenes Zimmer hattte, kein Tret-Roller, kein Tret-Traktor hat das alles Thilo, 4 Jahre.

Wir haben schon ziemlich viel an Fuhrpark, was aber auch alles gefahren wird und den Thaddäus, 1 Jahr, ist sicher auch bald dabei.

Bobby Car und Laufrad (Bahr-Markt Punkte) neu
Puky Dreirad 10,-- €, Rolly Toys Traktor 40,-- €, Roller gebraucht zum Geb. Puky Fahrrad 30,-- €, Schlitten (1x von mir 1x von meinem Mann).

Kreide, Bücher, Spiele, Knete, Malstifte, Wasserfarben, Lego sollte doch eine Grundausstattung sein. Seit letztes Jahr haben wir auch eine Schaukel mit Rutsche, da nie jemand auf dem Spielplatz zu finden ist. Einen Kaufladen mit viel Ausstattung konnte ich günstig erwerben und die KIK-Küche ist seit Weihnachten auch nur im Beschlag.

PC und WII wird kommen, wenn er in die Schule kommt. Da hier kein Ski-Gebiet ist, brauchen wir keine Ausrüstung. Ein CD-Radio hat er auch letztes Jahr zu Weihnachten bekommen.

Ich glaube wir haben genug, und den V-Tech Kram interessiert ihn noch nicht. Andere haben NOCH mehr, aber wir haben keine Omas mit viel schlechen Gewissen und Führerschein die ins ToysRus kommen.

Gruß Claudia

Beitrag von cori0815 15.03.11 - 22:04 Uhr

hi angela!

Also über Skiausrüstungen müssen wir uns als Niedersachsen eher weniger Gedanken machen. Selbst wenn wir mal in den Skiurlaub fahren würden, würden wir immer die Ausrüstung (außer Kleidung) leihen. Denn die Technik veraltet da ja doch von Jahr zu Jahr, so dass sich die eigene Anschaffung (auch in Hinblick auf den Wachstum der Kinder) für uns nicht lohnen würde.

Beim Fahrrad lohnt sich die Anschaffung da schon eher: ich finde, jedes Kind sollte eines haben. Wobei ich aber nicht finde, dass es immer ein neues Rad sein muss. Es kann auch mal ein gutes, gebrauchtes Markenrad (eher als ein neues Discounter-Rad) sein.

Ob Kinder Inliner/Rollschuhe/Skateboards brauchen, hängt ja auch davon ab, ob sie Interesse daran haben. Eines dieser 3 Dinge wird sicher jedes Kind mal haben wollen und es ist ja auch ein gutes Motorik- und Gleichgewichtstraining. Allerdings brauchen sie nicht noch zusätzlich einen Roller etc.

Ein eigenes TV-Gerät und einen eigenen Computer brauchen Kinder in meinen Augen frühestens mit 10 Jahren. Wir haben nur ein TV-Gerät im Haus, das steht im Wohnzimmer. Wir werden uns wohl die nächsten Jahre über das Programm einigen müssen - und das ist auch gut so. PCs haben wir reichlich, da dürfen unsere Kinder dann sicher an einen immer mal dran.

Und ich bin mir noch nicht mal sicher, ob wir jemals eine Spielkonsole anschaffen werden. Denn wir sind davon bis jetzt überhaupt keine Fans, hatten nie eine... DAS lassen wir mal auf uns zukommen.

Und ein Handy haben die Kids ja heute schon mit 8 Jahren. Finde ich auch okay, wenn sie nachmittags selbst unterwegs sind. Gerade bei uns auf dem Land ist es okay, wenn sie mal abgeholt werden möchten, weil es so verabredet ist und sie sagen Bescheid, dass es früher oder später wird. In die Schule dürften sie es aber bei mir nicht mitnehmen in dem Alter.

LG
cori

Beitrag von murmel72 16.03.11 - 01:06 Uhr

Hallo,

es sei mal dahingestellt, ob die Dinge, du du aufzählst, wirklich so wichtig sind....

Aber wenn Geschwister da sind, sollte jeder sein eigenes Fahrrad haben, ja.

Computer? Du schreibst im Kindergarten-Forum. Also nein.

Skiausrüstung ist ein Saisonartikel und nicht obligatorisch. Also auch nein.

Aber wenn ich deine Eingangsfrage direkt beantworte, würde ich sagen, folgendes sollte vorhanden sein:
Papier, Stifte, Kleber, Knete, Puzzles, viele Bücher, Lego.
Und nach Bedarf Kuscheltiere.

Ich denke, das ist das Grundsätzliche, was da sein sollte.
Achja, und Eltern, die öfter mal Zeit haben für ihre Kinder... das ist auch absolut grundlegend.

Alles andere ist Luxus ;-)

Beitrag von lalelu74 16.03.11 - 01:07 Uhr

Hallo,
meine Jungs sind 10 und 7. Jeder von ihnen hat ein Fahrrad, Roller und Inliner und einen Nintendo (der aber kaum genutzt wird). Einen Computer und TV haben wir alle. Bei dem Großen ist ein Internetanschluß schon wichtig, da auch schon mal für die Schule etwas nachgeschaut werden muss.

An Spielsachen haben sie hauptsächlich Lego, Playmobil und eine Carerra Bahn. Der Große besitzt noch mehere Experimentierkästen, da er sich sehr dafür Interessiert und der Kleine ist ein Handwerker und hat sein eigenes Werkzeug.

Ich denke, was man "haben muss" hängt sehr stark von den eigenen Interessen und auch vom Geldbeutel ab.
Gruß
lalelu74

Beitrag von derhimmelmusswarten 16.03.11 - 03:23 Uhr

- warme, saubere Kleidung
- gute Schuhe
- ein eigenes Bett
- etwas Spielzeug

Beitrag von derhimmelmusswarten 16.03.11 - 03:26 Uhr

und jeden Tag ausreichend zu essen natürlich.

Beitrag von erdbeertiger 16.03.11 - 09:10 Uhr

Hallo,

so pauschal kann man das nicht sagen

Meine Kinder z.B. müssen ein eigenes Fahrrad haben, weil wir nur ein Auto haben und dieses so oft es geht stehen lassen. Daher sind wir als Familie viel mit dem Fahrrad unterwegs, ohne Fahrräder kämen wir also nicht aus.

Roller, Inliner und sonstige Fahrzeuge müssen sie nicht haben (haben sie aber, weil es ihnen Spaß macht)

Skiausrüstung müssen sie nicht haben, weil wir nicht annähernd in der Nähe eines Skigebietes wohnen, Schlittschuhe auch nicht, weil es selten so kalt wird. bei einer Wohnlage in den Alpen würden wir als Familie vermutlich viel Ski fahren, dann müssten sie vielleicht eine eigene Ausrüstung haben. Wären wir allerdings Wintersportmuffel, dann auch dann nicht...

WII, Nintendo und Spielzeug müssen sie nicht haben (haben sie auch nicht), Computer und Internetanschluss muss irgendwann schon sein, weil es von der Schule erwartet wird. Aber da reicht ein PC pro Haushalt.

LG

Erdbeertiger

Beitrag von twins 16.03.11 - 09:17 Uhr

Hi,
wir haben Zwillis (5,1/2) und natürlich haben wir zwei Fahrräder...wie sollten wir denn sonst alles Fahren#kratz kann ja nicht immer einKind zu Hause bleiben. Genauso beim Roller oder Schaukel.
Manche Spielsachen haben wir auch doppelt, z.B. LÜK-Kasten. Computer spielen sie an meinem Laptop, da brauchen sie noch keinen eigenen, da können beide auch gut teilen (wenn die Eieruhr klingelt ist der andere dran...).

Rollschuhe bekommen auch beide, geht ja nicht anders. Skiausrüstung leihen wir derzeit noch aus...aber auch da bekommen dann beide eine wenns so weit ist.

Und Technik zu Hause...wir sind heute in einem anderen Zeitalter, wo die Kinder auch in der Schule viel früher mit dem Computer anfangen. Die Preise sind auch anders wie vor 20 Jahren. Wenn es Zeit ist, bekommen beide einen um mal die Hausaufgaben machen zu können....dauert aber sicherlich noch eien Zeitlang. Ein Kindercomputer würde ich jetzt (momentan) nicht kaufen, dafür haben sie kikaninchen.de, wo sie ihre Spiele machen können. Nintendo steht auch gerade nicht auf dem Einkaufszettel, den kann ich mir aber von einer Freundin ausleihen um zu sehen, ob er überhaupt Anklang findet.

Verzichten müssen sie auf wenig aber sie haben auch keine teuren Wünsche wir Ritterburg, etc.
Ach doch, sie müssen noch auf einen großen Pool im Garten verzichten, den bekommen sie erst, wenn sie Schwimmen können.:-p...grrrr solange muss ich leider auch warten.

Grüße
Lisa

Beitrag von engelchen28 16.03.11 - 09:21 Uhr

hallo angela!
ich meine, gelesen zu haben, dass jedes kind in deutschland ein eigenes fahrrad haben sollte, das würde ich persönlich auch als ein "muss" ansehen.
rollschuhe widerum sind schön, ja, aber kein "muss" - warum? keine ahnung.
auch einen computer finde ich definitiv kein "muss". schon gar kein eigener. ein familien-computer reicht vollkommen aus. jedes familienmitglied kann daran arbeiten / recherchieren, zum spielen oder andere nutzlose dinge (wie meiner meinung nach soziale netzwerke à la facebook) würde ich definitiv keinen computer anschaffen.
meine kids (besonders die große) wünscht sich so einiges, auf manches muss sie allerdings zz. verzichten, wie z.b. ein eigenes pony. sie wünscht sich seit längerem ein einrad, das wird's vielleicht zum geburtstag geben, mal sehen.
lg
julia

Beitrag von grinsekatze85 16.03.11 - 09:26 Uhr

Hallo!

Ich finde das kommt ja immer auch darauf an, was man selber als *Muss* empfindet.

Für mich *sollte* mein Sohn, Dinge haben mit denen er gerne spielt und auch Dinge haben, wo er sich bewegen kann, Spaß hat und es gerne macht.

Er besitzt mit 3 Jahren auch schon ein Bobby Car, Lauffahrrad, Dreirad, Kinderfahrrad, Kettcar und Tret Bagger. So kann er sich aussuchen mit was er sich fortbewegen möchte:-p
Diese Dinge haben wir alle geschenkt bekommen (Geschenkt oder gebraucht von Freunden übernommen)
Alles selber bezahlt hätte ich nicht, da bin ich ehrlich. Aber so war das alles okay;-)

Wir haben auch eine Wii, die mein Sohn ab und an mit dem Papa am WE benutzt, aber die gehört dem Papa und das wird auch so bleiben. Mitbenutzen ja, aber keine eigene auch nicht später. Das muss nicht sein!
PC steht noch meiner im Keller von meinem Papa, der würde bestimmt die erste Zeit (Schule) reichen, aber das dauert bei uns ja GSD noch etwas ;-)
TV und Musikanlage, hatte ich selber in meinem Zimmer und ich denke das gehört auch dazu, trotzdem werden wir als Eltern darauf achten, das zb. der TV auch nur in Maßen benutzt wird, ansonsten gibt es keinen im Zimmer. Aber darüber denke ich noch nicht nach!!:-D

Skiausrüstungen und solche Dinge, die viel Geld kosten, würde ich nur Anschaffen, wenn man regelm. auch im Skiurlaub ist, es einem Spaßmacht und man es als Hobby bezeichnen kann.
Mein Sohn ist ein absoluter Fussball Fan und bekam deshalb ein Tor, das man als Torwand umbauen kann....
Das hätte ich aber nicht geholt, wenn er nur ab und zu spielen würden und nur weil es andere vielleicht haben.....

LG
grinse#katze

Beitrag von kathrincat 16.03.11 - 09:37 Uhr

klar braucht jedes kind ein eigenes fahrrad, rollschuhe und co, wenn es die anderen auch haben und es die auch möchte, computer klar ab eine bestimmten alter.

Beitrag von kishali 16.03.11 - 10:14 Uhr

huhu
also ich denk des kommt immer ganz aufs kind an.
mein großer zum beispiel, kann nicht wirklich was mit *spielzeug* anfangen..playmobil oder lego mag er nicht besonders, autos. ja ok manchmal....

aber was er halt total gerne macht ist draussen bobby car fahren (also quasi den berg runterrasen), rutschen schaukeln, andere fahrzeuge fahren ect, deswegen is unser garten sehr gut bestückt.

er ist aber auch ein absoluter computer-narr und darf jeden abend ne halbe stunde v-smile oder pc spiele spielen

verzchten muss er aufs tv schauen, denn wer pc spielt darf dann kein tv mehr guggn...


glg

Beitrag von zahnweh 16.03.11 - 11:56 Uhr

Hallo,

meiner Meinung nach braucht ein Kind:
+ liebevolle Eltern/Bezugspersonen
+ Zeit mit den Eltern, die mit dem Kind genutzt wird (wie viel ist jedem selbst überlassen)
+ Platz zum Spielen (egal ob drinnen oder draußen auf Spielplätzen)
+ andere Kinder (egal ob Geschwister oder Freunde oder Kindergarten oder anderes)
+ Möglichkeiten zum Spielen (egal ob gekauftes Spielzeug oder Stöckchen im Wald)

was sein sollte:
+ Kindersitz im Auto (im Zweifel vom ADAC ausleihen gegen geringe Gebühr, wenn kein eigenes Auto vorhanden)

was man kaufen kann und unverzichtbar ist:
+ Nahrung (Grundnahrung: Wasser, Brot, Obst, Gemüse, Getreide/Nudeln ... je nach Allergien)
+ Kleidung in einigermaßen passender Größe (tragbar, noch gut erhalten, Marken müssen nicht sein)

gut finde ich - je nach Interessen des Kindes:
+ Bücher
+ Gesellschaftsspiele + Mini-Lük
+ Spielsysteme wie Duplo, Lego, Holzeiesenbahn, Playmobil, Bauklötze, Steckspiele, Autos, Puppen, Stofftiere, Lego...
+ Puzzles
+ Sachen für draußen (muss nicht der eigene Garten sein): Laufdollis, Wurfspiele...
+ Fahrzeuge: Roller, Laufrad, Fahrrad, Dreirad, Gokart, Trettraktor, BobbyCar...
was, wie viel kommt aufs Kind an.
+ Sachen zum Forschen/zu einzelnen Themen
+ Verkleidekiste

sonstige Anschaffungen sind auch Budget und Platzfrage. Und für was interessiert sich das Kind.

Meine hat mehr als mir lieb ist, andererseits spielt sie mit dem was sie hat. Sie darf sich ALLES wünschen (die Gedanken sind frei), aber sie wird nicht alles bekommen. Dazu gehören:
- Fernseher (haben gar keinen)
- Hochbett (ist mir bei meiner zu gefährlich und Platz zum Glück auch nicht da)
- echtes Motorrad (na ja, wenn sie 18 ist und dann noch will...)
- Haustiere (Allergien, leider)
- Trampolin (nicht genug Platz/zu teuer)
- Spielkonsole vor Mitte Grundschule (dann wenn der Wunsch sehr groß ist, darf sie sich VIELLEICHT eine kaufen)
- Roller (kann sie im Kiga fahren und sie hat schon genug Fahrzeuge)
- noch mehr Duplo (das was sie hat reicht und das kleine Lego ist bereits spannender)
- eigener Computer vor Schulbeginn. Altersgrenze habe ich noch keine gesetzt. Entweder meinen alten ganz oder unter Aufsicht an meinen aktuellen (der bis dahin schon sehr alt sein wird:-p)

Über andere Wünsche denke ich nach. Sie darf sich alles wünschen, aber eben nicht alles bekommen. wenn ich mir sicher bin, sage ich ihr das auch offen. Wenn ich noch nicht sicher bin, bespreche ich das mit dem Osterhasen/Christkind, ob das in Frage kommt ;-)

sollte sie noch nicht aufgelistete Interessen entwickeln, werde ich sehr individuell und zu uns passend entscheiden.