Mein Mann

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von newmoon 15.03.11 - 20:31 Uhr

Anfangs dachte ich, er sei mein Mann, der Beste den es gibt, den ich je getroffen habe. Ok, so schnell kann man (Frau) sich irren.
Als ich letztes Jahr im März erfuhr, das ich schwanger sei, begab er sich sofort auf Arbeitssuche und er hatte auch gleich Erfolg. Fand ich spitze, und ich habe mich auch tierisch gefreut für ihn, doch dann so ab Juni fing es an, das er länger arbeiten musste und auch an seinen freien Tagen. Aufeinmal hieß es, er bekäme den Führerschein finanziert von seiner Firma über das Arbeitsamt. Nun ja und da war er dann den ganzen Tag arbeiten, abends dann angeblich Fahrschule und so weiter. Im Juli fand ich heraus, als ich auf facebook war und mal nach seinem Namen gesucht hatte, das da einige Mädels drin waren, die ich nicht kannte. ich ihn nur gefragt. Da erzählte er mir über die Eine, das er damals schon Gefühle für sie hatte und sie auch für ihn, aber das sie eine Freundschaft aufbauen wollten. Meine Begesterung hielt sich in Grenzen, aber nun gut. Ich bat ihn nur darum, falls mal gefühle entstehen sollten, solle er mit mir reden. Naja das war die eine. Dann kamen noch zwei andere. An meinem Gebrutstag ließ er mich hängen. Er log mich nur an. Wir haben uns nur gestritten. Mein Vertrauen ist hin. Wegen dem ganzen Mist, lag ich dann 2 mal im Krankenhaus wegen drohender Frühgeburt. Doch er machte weiter. Dieses Jahr dann bin ich an seinen Rechner und bin auf sein Profil, da habe ich dann alles nahgelesen was er mit seinen Weibern geschrieben hatte. Ich sprach ihn darauf an und selbst da wollte er es noch leugnen. Bis er mit der sprache rausrückte. Nun ja ich weiß nicht ob es überhaupt alles noch einen sinn hat. Ich hinterfrage alles, glaube hm kein Wort mehr. Auch in finanziellen Dingen belügt er mich. Ich habe zwei Kinder ein Schulkind und ein Baby. Der große ist nicht von Ihm, er selber hat noch eine Tochter UNd auch da merkt man was er für unterschiede zwischen seiner Tochter und meinem Sohn macht. Ich kann sagen was ich will, es bringt nichts. Ich habe keinen Plan mehr, was ich noch machen soll, damit es mal wieder besser wird, wenn das überhaupt möglich ist.

Schade, das ich mich so in ihm getäuscht hab, aber die Liebe.


Liebe endet mit dem Buchstaben, mit welchem Enttäuschung beginnt!

Beitrag von peppina79 15.03.11 - 20:45 Uhr

Tut mir echt leid für Dich. Ich kann das total verstehen.

Meine Mutter und mein Stiefvater haben sich nach 19 Jahren getrennt, weil er ne andere auf der Arbeit hatte. So wie bei Dir fing es auch an mit länger arbeiten.

Selbst als erwachsene Frau tut mir das als "Kind" weh zu sehen...

Denk an deine Kinder und tu Dir sowas nicht länger an. Wenn er einmal gelogen hat, wer weiß wann er es wieder macht.

Viel Glück noch

Beitrag von daby01 15.03.11 - 20:48 Uhr

#liebdrueck der Spruch enthält viel Weisheit. Mir hat es früher geholfen mich ganz und gar auf meine Kinder zu konzentrieren.......irgendwann gings dann auch weiter. deine Entscheidungbzgl. deines weiteren Tuns kann dir keiner abnehmen, aber es gibt Stellen, die dich beraten können.Alles Gute!

Beitrag von falkster 15.03.11 - 21:17 Uhr

Liebe endet auch in dem Buchstaben mit dem Entscheidung beginnt. Und genau eine solche ist hier offenbar fällig...

Schade und ich bin traurig so etwas zu hören, denn Du schreibst sehr bewegend auf eine komische Art, die ich nicht recht einordnen kann. Aber es berührt mich halt irgendwie.

Dein Lebensgefährte klingt wie ein kleines Kind in Deiner Schilderung. Und so sehr ich es hasse, wenn Frauen schnüffeln, so nochmehr kann ich es nicht ab, wenn Männer keine Eier haben...

Schade schade schade... Ich hoffe Du findest Deinen Weg...

Beitrag von gustav-g 16.03.11 - 19:03 Uhr

Es tut mir leid für dich #liebdrueck

"Er log mich nur an. Wir haben uns nur gestritten. Mein Vertrauen ist hin"

Das Vertrauen wird nicht wieder kommen. Du wirst nie wissen, ob er lügt oder die Wahrheit sagt.


"Auch in finanziellen Dingen belügt er mich"

Auch das zerstört eine Partnerschaft.


"... was er für unterschiede zwischen seiner Tochter und meinem Sohn macht."

Das ist für beide Kinder schädlich.


"Ich kann sagen was ich will, es bringt nichts"

Damit disqualifiziert er sich für eine Partnerschaft.


"... was ich noch machen soll, damit es mal wieder besser wird"

Trenne dich von ihm. Dann wird es für dich und deine Kinder besser. Ich wünsche dir genug Kraft dazu.