In Japan ist so eine Katastrophe.....

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von sunnygirl81 15.03.11 - 20:44 Uhr

..... und in anderen Ländern schlagen sie sich die Köpfe ein.

Ja, ich schon wieder! Ich find das ist so :-[#heul.

Und was ist eigentlich mit den 50 die in den Reaktoren weiter arbeiten müssen? Waren die Freiwillig oder wurde gelost?

Beitrag von chaosmanagerin 15.03.11 - 20:51 Uhr

Ich denke mal die 50 wurden bestimmt da sie ja bestimmte Aufgaben können müssen. Aber die japanische Mentalität ist auch anders als unsere, man sieht ja wie gelassen die wirken, es gibt keine Panik, sie sind immer noch höflich. Ich wäre schon komplett in Panik und hätte meine Kinder gepackt und wäre weg.

Beitrag von sunnygirl81 15.03.11 - 20:53 Uhr

Die in den Reaktoren, wissen bestimmt was los ist. Aber ich bezweifle immer, ob die Japaner selber wissen, wie schlimm alles ist.

Beitrag von sunnygirl81 15.03.11 - 20:54 Uhr

oder sind die so unter Schock, dass sie einen Selbstschutz aufbauen.

Beitrag von mamavonyannick 15.03.11 - 21:02 Uhr

oder, oder, oder...#augen

Beitrag von windsbraut69 16.03.11 - 07:33 Uhr

Flieg doch hin, dann weißt Du, wie es ist.

Beitrag von marion0689 15.03.11 - 20:56 Uhr

Jetzt ist doch mal gut, oder??

JA es ist schlimm was dort passiert.
Und JA, es ist auch schlimm, was in Libyen vor sich geht.

Aber wieso bist du so sensationsgeil und eröffnets täglich Threats darüber???
Spende lieber für die Opfer der Katastrophe in Japan als hier ständig Posts aufzumachen.....

Beitrag von schwarzesetwas 15.03.11 - 21:01 Uhr

Mach doch einfach N24 den ganzen Tag an und Du wirst keine Lust mehr haben, darüber zu sprechen geschweige denn zu posten.

Beitrag von rotten 15.03.11 - 23:28 Uhr

Wirst du dafür eigentlich bezahlt? Wenn ja von wem und kann ich da auch mitmachen? So ein kleiner Nebenverdienst wär doch was...
Muß man dafür eigentlich grenzdebil sein oder kann man einfach auch so tun als ob?

Beitrag von elofant 16.03.11 - 07:04 Uhr

Du brauchst Dir nur ne Latte vom Zaun reißen und schon biste dabei! Hast dann sozusagen nicht mehr alle Latten am Zaun... #freu

Aber debil ist bestimmt auch ne Eigenschaft, die Du mit bringen solltest.

Beitrag von ajl138 16.03.11 - 07:53 Uhr

Dein direktes Umfeld kann anscheinend dein Gefasel auch schon nimmer hören,oder warum mal wieder hier posten?

Beitrag von ajl138 16.03.11 - 08:01 Uhr

Ich hab ne Idee....
du rennst jetzt sofort los in deinem Ort und sammelst Decken und warme Kleidung,das bringst du dann zum roten Kreuz!!!!!!

1. Hast du damit wirklich geholfen....

2. Du bist endlich wirklich beschäftigt....

...und dann mach bitte Fotos davon wie du gerade den Rest der Menschheit in Wallung versetzt,und packst sie in deine VK!!!!!!


DANN und WIRKLICH erst DANN nehm ich dir deine himmelhohe Anteilnahme ab!

Beitrag von thea21 16.03.11 - 08:02 Uhr

Du bist ein Panikweib vor dem Herren.

Wenn dich das alles nicht mehr loslässt, setz dich ins Flugzeug, flieg hin und hilf!

Beitrag von 17876 16.03.11 - 08:39 Uhr

#augen#gaehn#contra#kratz

Beitrag von yamie 16.03.11 - 09:54 Uhr

ich würd aufpassen, 5 threads in die gleiche richtung zu eröffnen... und man wird gesperrt!

Beitrag von thea21 16.03.11 - 10:11 Uhr

Du lügst!

Man geht nämlich in Flammen auf!

Beitrag von yamie 16.03.11 - 10:33 Uhr

wat, ga nich waaaahr, weil crossposting = flammen und ähnliche threads = sperrung.

so.

Beitrag von sunnygirl81 16.03.11 - 10:22 Uhr

dann werd ich halt gesperrt, was solls! wenn man andere angreifen muss ohne das man was angestellt hat, darauf kann ich eh gut verzichten!

Beitrag von ciocia 16.03.11 - 10:15 Uhr

Hallo

ich merke, wie ängstlich du bist. 1986 hab ich noch in Polen gelebt und war 12 (Nachbarland der Ukraine) Als die radioaktive Wolke zu uns kam, haben alle Jugendlichen bis 16 große Mengen Jod verabreicht bekommen, auch Säuglinge (der Geschmack war furchtbar) Wir haben draußen gespielt, es wurde fast null darüber berichtet, deshalb war keine Panik ausgebrochen. Trotzdem sind alle gesund, haben keine Schäden getragen. Ich kenne auch Ukrainer, die genauso gesund sind. Der Mann meiner Cousnie in Polen wohnte an der ukrainischen Grenze, es waren also 300 Kilometer von Tschernobyl entfernt. Weder er noch seine Familie, noch seine Freunde/ Bekannte hatten Strahlenkrankheit.

Und es war sehr schlimm damals. Entspann dich und steigere dich nicht so rein!

Gruß

Beitrag von scrapie 16.03.11 - 10:29 Uhr

"Trotzdem sind alle gesund, haben keine Schäden getragen."

Das weißt du erst, wenn sie ohne Krebs alt sterben.

Beitrag von sassi31 16.03.11 - 14:01 Uhr

Oh je. Nun hast du wieder Öl ins Feuer gegossen und die TE wird nie Ruhe geben #schwitz.

Beitrag von scrapie 16.03.11 - 14:03 Uhr

Mir egal. Besser als Unwahrheiten zu erzählen :-)

Beitrag von alkesh 16.03.11 - 13:52 Uhr

Wenn Ihr Österreicher alle so seid, wundert es mich nicht das Euch Niemand ernst nimmt!

Beitrag von sassi31 16.03.11 - 14:06 Uhr

Du bist persönlich nicht von der Katastrophe in Japan betroffen und verfällst trotzdem in eine unnatürliche Panik. Statt zu versuchen, dass wieder in de Griff zu bekommen, eröffnest du hier dauernd Threads und glänzt mit deinem Halbwissen.

Mein Tipp: Informiere dich mal vernünftig und aus seriösen Quellen. Dann wirst du rausfinden, dass du dir wegen den Vorfällen in Japan keine Sorgen um deine Gesundheit machen musst. Hilft das nicht, such dir einen Therapeuten, denn die Hilfe hast du dann dringend nötig.

Ich frage mich ernsthaft, was du machen willst, wenn es mal in deiner unmittelbaren Umgebung zu einer Katastrophe kommt #gruebel.

Beitrag von elofant 16.03.11 - 14:48 Uhr

Dann hilft nur das: http://de.wikipedia.org/wiki/Strick

  • 1
  • 2