Frage wegen HCG Wet

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tusari85 15.03.11 - 20:55 Uhr

Hallo ihr Lieben,

Am Anfang meiner SS hatte mein Arzt gesagt, das ich sehr viele Schwangerschaftshormone in mir habe also einen hohen HCG wert. Jetzt kommt meine doofe Frage :)) Hat der HCG wert auch Einfluss auf die Geburt z.b. wird sie dann leichter oder schwieriger ?? Hat wahrscheinlich nix damit zu tun ne. Habe so angst vor der Geburt. ich bin recht schmal vor der ss wog ich 53 und jezt 61 kg.

Denke sogar an einen KS aber davor habe ich auch angst #zitter

Ich kriege das mit der Geburt bestimmt nicht gebacken. bin unten sehr schmerz empfindlich am Anfang meiner Ehe hatte ich sogar beim sex schmerzen :( ich weiss das gehört nicht hier her aber ich weiss nit mehr weiter #aerger

lg
tusari

Beitrag von siem 15.03.11 - 21:02 Uhr

hallo

-der hcg-wert hat nix mit der geburt zu tun.
-ein ks ist auch nicht schöner als eine spontane entbindung (habe ich zumindest gehört)-
wenn die geburt so furchbar wäre, dass man es nicht mehr vergessen könnte, dann gäbe es nur noch einzelkinder
-ich bekomme nun freiwillig das dritte ;-)
- ich kenne zwei 15 jährige die die entbindung gebacken bekommen haben-dann schaffst du das sicher auch

denk nicht soviel drüber nach.es kommt wie es kommt,raus muß es eh und außerdem nimmst du das ganze unter hormonen und adrinalin bei der geburt ganz anders war, als wenn du jetzt an stundenlange wehen denkst.
lg siem

Beitrag von laila1984 15.03.11 - 21:05 Uhr

Hi,
soweit ich weis, hat der Wert nichts mit dem Verlauf der Geburt zu tun.
Ich bin ach sehr schmal. Habe vor der SS 46 Kg gewogen und jetzt 47 kg.
Ich muss sagen, dass ich bis jetzt überhaupt keine Angst vor der Geburt habe. Ich will ungedingt eine normale Geburt. Hoffe es klappt. Ich bin immer dafür den natürlichen Weg zu nehmem. (natürlich nur wenn es möglich ist)
Habe eher Angst vor nem Kaiserschnitt. Ist nicht so gewollt von der Natur.

Wir werden es schon schaffen!!!

lg Laila 18+1 ssw

Beitrag von tusari85 15.03.11 - 21:14 Uhr

Danke euch :)

ich möchte ja auch eine normale Geburt eigentlich, aber ich habe total angst und mein Mann auch.

Beitrag von siem 15.03.11 - 22:10 Uhr

ach, dass schaffst du schon und dein mann auch#rofl.
bei der ersten hatte ich schlimme komplikationen und mein mann sagte, er kommt nie wieder mit zu einer geburt. ich hatte danach auch gesagt, das nächste mit ks. 21 monate später waren wir wieder da, geplant ,gemeinsam ;-) und auf natürlichem wege (obwohl mir ein ks wegen den vorherigen komplikationen angeboten wurde.)
und im september wollen wir da wieder hin...;-)

nach einer spontanen geburt ist das alles überstanden,vergessen und du kannst dich ganz um deinen zwerg kümmern. nach einem ks kommt es erst noch mit wundheilung und co. ist eben eine op und kann von den schmerzen und schonen auch mal ein paar tage länger dauern.
wie gesagt, es kommt wie es kommt. bei der ersten war es nachher so weit, dass ich lieber einen ks gehabt hätte und es uns evt einges erspart hätte. aber das lag an meinen und ihren komplikationen und nicht an der geburt selber-die fand ich dagegen faßt als spaziergang.die zweite verlief absolut unproblematisch und recht schnell mit 6 stunden von wehenbeginn (bei der ersten 3,5 stunden von wehenbeginn).
lg siem

Beitrag von gemababba 16.03.11 - 07:29 Uhr

Hallo,

also Angst brauchst du keine zu haben eher etwas Respekt vor den Schmerzen die sind zum teil schon sehr gewaltig aber danach ist alles gut und du kannst dann auch stolz auf dich sein so ein süßes Baby im Arm halten.

Ich habe 3 Traumgeburten hinter mir und ich muß dir sagen bei mir hat nie ein Schwangerschaftstest positiv gezeigt da war einfach zu wenig HCG immer da :-) also hat damit gar nix zu tun .

Alles liebe und Gute.

LG Jenny

Beitrag von powermama 16.03.11 - 10:19 Uhr

Hallo also ich kann dir nur sagen mach dir net so einen großen Kopf..
Ich habe mit 15 Jahren mein erstes Kind bekommen und der kleine war dafür das ich vor der SS Bulimie hatte und zu beginn grade mal 34 kilo wog und zu ende der SS 50 kilo. war mein Sohnemann 54 cm und wog 4210 g und hatte einen KU von 35 cm.. und ich hatte es geschafft.. glaub mir in der SS macht sich jede Frau egal ob erstgebärende oder auch die die schon gebärt hatten sich ihren kopf um die Entbindung. Nur aus erfahrung heraus können wir die schon mal eine Entbindung hinter uns gebracht haben sagen das du in dem moment keine zeit hast angst zu haben sondern der prozess beginnt und du entbindest dein kind.. Jetzt bin ich mit meinem 4ten Krümel Schwanger und meine Kinder freuen sich tierisch auf den Nachwuchs...
Und auch ich mache mir jedes mal aufs neue meine Gedanken...

LG
Powermama+Mirko 9+ Tashina-Paschalia 6+ Angelik 4 und #ei 6+3 SSW