Asthma Spray in der SS?!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von zwergenzwerch 15.03.11 - 21:02 Uhr

Hallo ihr Lieben,#winke

ich hoffe irgendeiner kann uns weiterhelfen... Meine Freundin ist in der 8.SSW und sie hat ein Belastungsasthma. Also, immer wenn sie Sport treiben möchte (joggen, Fahrrad fahren- alle Sportarten auf Kondition), sollte sie vorher 2 HUB Salbutamol N aus einem Dosieraerosol nehmen.

Darf man das auch in der SS?#kratz Sie hat beim letzten Termin den FA vergessen zu fragen...#klatsch

Vielleicht kennt das ja jemand und kann weiterhelfen....


Liebe Grüße#danke


P.S.: Sie möchte sich auch nur fit halten und macht das schon lange... Da soll ja selbst joggen nicht schädlich sein...

Beitrag von miyuki-lee 15.03.11 - 21:06 Uhr

Huhu#winke
ich bin auch Asthmatikerin.mein Hausarzt sagte ich soll das Spray nich nehmen.Aber meine Fä sagte das ich es trotz ss nehmen darf.Is ja nich nur schlimm für den eigenen Körper,wenn man keine Luft bekommt sondern auch fürs Baby.
Bei Bedenken einfach mal in der Praxis anrufen,den Namen des Sprays nennen und fragen ob man es nehmen darf.Vielleicht bekommt deine Freundin auch ein anderes.
LG,Lee

Beitrag von zwergenzwerch 15.03.11 - 21:11 Uhr

Hallo,

#danke für deine schnelle Antwort! Ja, man will dem Baby und sich ja nicht zu viel zumuten... Vielleicht sollte sie doch einfach mal in der Praxis anrufen!

Vielen Dank &#herzlich Gruß

Beitrag von miyuki-lee 15.03.11 - 21:14 Uhr

Kein Problem,ich weiß wie es ist keine Luft zu bekommen.
Manchmal brauch ichs tagelang nich und dann gleich zweimal am Tag.
Meistens Abends.
Lieben Gruß an die Freundin#herzlich

Beitrag von lagefrau78 15.03.11 - 21:21 Uhr

Hallo!

Ich kenne das Problem gut. Ich habe Bronchial-Asthma und bin auf Dauermedikation angewiesen. D.h. ich muss 2x täglich mein Spray nehmen. In der Schwangerschaft bin ich glücklicherweise fitter als sonst, da reicht 1x am Abend laut Hausarzt.

Ich nehme Serevent, FÄ und Hausarzt sagen beide, dass ich es weiter nehmen soll, denn unbehandeltes Asthma ist schädlicher für das Ungeborene als das Medikament. Ab Mitte der Schwangerschaft bekomme ich ein Präparat mit Kortison, da Serevent Herzrasen auch beim Ungeborenen verursachen kann. Das wäre insbesondere für die Geburt schlecht... #schwitz

Ich denke, wenn Deine Freundin akut Atemnot hat, *muss* sie ihr Medikament nehmen, sonst kann es echt gefährlich werden! Vielleicht kann sie zu große Anstrengung meiden und somit weniger einnehmen? Oder eben das Präparat wechseln.

Alles Gute!

Beitrag von lexa8102 15.03.11 - 21:28 Uhr

Hallo,

ich habe allergisches Asthma bronchiale und nehme als Notfallspray auch Salbutamol. Als regelmäßiges Spray habe ich Symbicort (bzw. Junix).

Meine Lungenärztin sagte, ich solle das Spray auf jeden Fall weiter nehmen.

Viele Grüße,
Lexa

Beitrag von julimond123 16.03.11 - 09:42 Uhr

Ich bin auch Asthmapatientin.
Ich kann nur soviel sagen, dass man auf gar keinen Fall auf seine Medikation verzichten soll.
Wenn die Mutter nicht gut eingestellt ist, kann keine gute Sauerstoffversorgung für das Baby gewärhrleistet werden!
Ich war gestern noch beim Lungenfacharzt zur halbjahrigen Routineuntersuchung. Ich bekomme immer wieder gesagt, dass man bloß nicht auf die Medikation verzichten sollte.(Auch wenn viele Besserwisser meinen weniger ist mehr, in dem Fall ist das nicht so!!!!!!!!!)
Ich nehme eine Dauermedikation 2x täglich.
Deine Freundin sollte das auch lieber mit Ihrem Lungenfacharzt klären, da Frauenärzte diesbezüglich nicht wirklich fit sind.