Reaktion eures Mannes/ Partners

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von kruemel-91 15.03.11 - 21:16 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich bin jetzt schon ungefähr 1 Monat hier angemeldet und hab letzte Woche Freitag meinem Verlobten erzählt das ich hier angemeldet bin, das ich ein Zyklusblatt führe und mich hier ein wenig Informiere.
Er war davon überhaupt nicht begeistet, auf eine Art fast ausgerastet, obwohl er sich auch ein Kind wünscht, wobei ich jetzt ein wenig dran zweifle.
Er sagt immer wenn es passiert dann passierts und wenn nicht dann nicht.

Von daher würde ich gern wissen wie euer Mann/ Partner ... darüber denkt bzw darauf reagiert hat wo ihr ihm davon erzählt habt.

Danke schon mal für eure Meinungen und sorry für mein #bla#bla

Liebe Grüße

Beitrag von harveypet 15.03.11 - 21:25 Uhr

ich wäre auch sauer wenn abgesprochen ist: wenn es passiert , passiert es und ich bekomme mit das meine Partnerin mich zum Zuchtbullen umfunktionieren will.

Beitrag von kruemel-91 15.03.11 - 21:26 Uhr

Sorry aber das hab ich nicht geschrieben, man wird sich doch wohl mal Informieren dürfen!!!

Beitrag von puschel260991 15.03.11 - 21:30 Uhr

mach dir nix draus... typischer fall von hormonüberschuss und der drang anderen dumm zukommen weil man sonst niemand hat ;-)

lg puschel+krümel 16. ssw #verliebt

Beitrag von falkster 15.03.11 - 21:30 Uhr

völlig überzogen...

Beitrag von puschel260991 15.03.11 - 21:33 Uhr

ach das is ja auch noch n kerl xDDDDDD

lg puschel+krümel 16. ssw #verliebt

Beitrag von lassiter 15.03.11 - 23:46 Uhr

:-)


Josef

Beitrag von elofant 16.03.11 - 14:37 Uhr

#huepf

Beitrag von falkster 15.03.11 - 21:28 Uhr

>>...Er sagt immer wenn es passiert dann passierts und wenn nicht dann nicht...<<

Das ist genau die Richtige Einstellung, um ein entspannter Vater im Umgang mit Deinem Kind zu sein, wenn es denn dann klappt.

zu Deiner Frage:
Bei meinem Sohn mit meiner Ex (damals war ich 30) war ich anfangs etwas geschockt (nicht im negativen Sinn) und dann sehr schnell sehr stolz.

Bei meiner Tochter 11 Jahre später (vor drei Monaten) mit meiner Frau war ich überglücklich, weil ich wusste, wieviel es meiner Frau bedeutet und nicht klar war, ob sie überhaupt Kinder kriegen kann.
Ich bin jetzt der glücklichste Vater... zweifach...:-)

Beitrag von snaky18w 15.03.11 - 21:33 Uhr


Hallo!

Warum ist er denn nicht begeistert, hat er denn auch einen Grund genannt? Denn ich verstehe irgendwie nicht, warum man da "fast" ausrasten muss.

Ist doch schön wenn du dich informieren willst. Verstehe deinen Verlobten nicht.

Habe mich hier angemeldet, da war ich aber schon schwanger. Mein Mann fand das okay, warum auch nicht. Das war vor über sechs Jahren und ich lese hier noch oft. Meinen Mann stört es immer noch nicht. :-D

Gruß Nati

Beitrag von snaky18w 15.03.11 - 21:35 Uhr


Oh sorry ich hab da wohl was falsch verstanden. #rofl

Beitrag von kruemel-91 15.03.11 - 21:36 Uhr

Naja seine devise ist "wenns passiert dann passierts, wenn nicht dann nicht" und ja keine ahnung warum er darüber nicht begeistert war, wollt dann auch nicht weiter nachfrage, mir hatte das dann schon gereicht.

Beitrag von snaky18w 15.03.11 - 21:44 Uhr

Hallo!

Jo ich kann dich verstehen, vor allem wenn er "fast" ausrastet, was auch immer das heißen mag.

"wenns passiert dann passierts, wenn nicht dann nicht"
Kann es sein das du dir viel mehr ein Kind wünschst wie dein Mann?
Ich meine infomieren kann man sich ja hier... man muss ja nicht so verbissen ran gehn auf Teufel kommt raus. Es hat aber auch keiner gesagt, das du das ab sofort tun wirst. Des halb kann ich deinen Mann trotzdem nicht verstehen.

Gruß Nati

Beitrag von sillysilly 15.03.11 - 21:58 Uhr

Hallo

vielleicht will er nicht unter Druck geraten

Vielleicht hat er Angst wenn bei Dir alles paßt und es dann doch nicht klappt, daß du dann auf die vorschnelle Idee kommst, daß es an ihm liegt

Grüße Silly

Beitrag von sillysilly 15.03.11 - 21:56 Uhr

Hallo

meine Mann hat es ganz einfach geregelt

mindestens alle 2 Tage Sex, wenn nicht täglich

habe oft Zyklen von über 35 - 40 Tagen und da wußte ich nie wann was passieren kann


Für meinen Mann war es eine super Zeit #rofl -
und nach 11 Jahren Beziehung war wieder täglich was los in der Kiste #schein


So haben wir uns alles Messen, berechnen, und sonstige Sachen nicht gebraucht


Fazit

erstes Kind - 6 Monate #schwimmer - dazwischen nur 2x meine Tage gehabt

zweites Kind 4 - 5 Monate #schwimmer

drittes Kind 3 Monate #schwimmer ...... mein Mann war schon enttäuscht das es so schnell ging :-p



Grüße Silly

Beitrag von kruemel-91 16.03.11 - 16:51 Uhr

das mit alle 2 tage Sex würde bei uns nicht gehen, da wir uns nur am WE sehen.

Beitrag von schwarzesetwas 15.03.11 - 22:07 Uhr

Sorry...

Trotz meiner 2 GEWOLLTEN Kinder, hab ich weder Zyklusblätter noch Zyklussex gehabt.

Und ich kann die Reaktion verstehen.
Ich finde das nicht ok.

Wenn ein Paar schon lange probiert, Kinder zu bekommen: Gut.

Aber Sex passiert doch bitte dann, wenn man Lust hast. Nicht wann es die Kurve einem sagt.

Sorry, da wäre ich auch nicht gern Mann.

Beitrag von kruemel-91 16.03.11 - 16:49 Uhr

Sorry aber das habe ich nicht gesagt das wir nach
kurve Sex haben, wir haben Sex wenn wir lust haben ob es nun dann ist oder nicht ist egal.... auch wenn vllt an dem einen WE mein ES sein sollte und ich keine lust hab dann haben wir auch keinen....

Beitrag von jenny133 15.03.11 - 22:47 Uhr

Hallo

meiner hält mich manchmal für Gaga ;-)
Man erfährt ja hier schon viel und wenn ich dann ankomme mit: "Naja bei der einen Frau bei Urbia...." Schüttelt er schon den Köpf :-)
Böse ist er aber nicht.
Dein Freund macht sich evtl. Sorgen das du die Schwangerschaft schon zu stark in eine Planung bringen willst. Männer haben das lieber unbewusst. Sie wollen das Leben geniesen und wenn es passiert, dann passierts eben... Das hat nichts damit zu tun, das er es nicht auch will!

Lass dich auch nicht zu sehr in den KiWu stressen! Probiert ihr es schon? Und wenn ja wie lange? Lass das mit dem Zyklusblatt, sonst bist du irgendwann mal entäuscht, wenn er genau am Eisprung keine Zeit oder Lust hat (ging mir so #hicks ) und hälst es ihm vor. Du wirst mit Sicherheit auch ohne ZB SS! Und gerade in der ersten SS kann man sich hier gute Tipps holen - aber immer abwägen ob es für einen selbst richtig und glaubwürdig ist oder nicht!

LG
Melanie

Beitrag von kruemel-91 16.03.11 - 16:53 Uhr

Wir probieren es schon seid einem halben jahr ich weiß ist noch nicht lang, Zyklusblatt führe ich auch erst seit einem Monat.
Naja sehen uns eh nur am WE und wenn wir unter der Woche stress haben auf Arbeit wird es eh nie was mit Sex am WE weil wir dann einfach nicht in Stimmung sind und so ist es in letzter Zeit.

Beitrag von armyofme 16.03.11 - 07:14 Uhr

"Urbia" kann ein rotes Tuch für "Nicht-User" sein, das ist einfach so.

Vielleicht, aber das ist nur eine Vermutung, fühlt er sich da ausgeschlossen.

Wobei das ja eben etwas ist, das in erster Linie euch beide angeht, das Schwanger-werden.

Von daher kann ich ihn verstehen.

Wie lange übt ihr schon für ein Kind? Druck ist nie gut beim Schwangerwerden, also, wenn ihr gerade erst angefangen habt, dann nimm den Druck, der durch ein Zyklusblatt entstehen kann, wieder raus.
Ich meine, das merkst du ja als Frau an und für sich, wie dein Zyklus abläuft, oder?
Und wenn es da Probleme gibt, sprich mit ihm offen darüber. Wie ihr sowieso über alles reden solltet.

Alles Liebe

die Armee

Beitrag von stormkite 16.03.11 - 07:42 Uhr

Als ich schwanger wurde, da hab ich auch ein Zyklusblatt geführt - allerdings eher, um NICHT schwanger zu werden ;-)

An sich finde ich es gut, wenn man sich als Frau mal ein wenig damit beschäftigt, was im eigenen Körper so abläuft, und beobachtet, wie man sich im Laufe des Zyklus verändert.

Als ich schwanger war, hab ich mich durch sämtliche Zeitschriften und Bücher gelesen, die es damals zum Thema Schwangerschaft, Geburt und Babypflege gab. Hatte ja keinen Plan von nix ... und Urbia gabs damals noch nicht.

Wäre ich "geplant" schwanger geworden, hätte ich vermutlich schon vorher diesen Wissensdrang gehabt. Und Urbia ist eine Quelle. Ich verstehe dich daher gut, das du dich bei Urbia angemeldet hast.

---

Nur glaube ich, das mich das, was hier so in den Foren abgeht, nicht gerade geeignet ist, um einer jungen Frau Sicherheit und Gelassenheit zu vermitteln im Umgang mit dem Thema "Schwangerschaft".

Hier schreiben Frauen, die ein Problem haben. Das Problem, NICHT schwanger zu werden. Probleme in der Schwangerschaft. Probleme MIT dem Partner durch die Schwangerschaft. Proleme mit dem Körper, Probleme mit der Seele, Probleme mit dem Aussehen, Probleme mit den Schwiegereltern , Probleme mit ...

Merkst du was? Die, bei denen alles gut läuft, die Posten nicht hier. Du bekommst also hier ein ganz falsches Bild über die Risiken vermittelt.

Und dann posten hier Frauen im Überschwang der Gefühle: Endlich schwanger, endlich das Baby, so glücklich war ich noch nie ... hurra, halleluja, Himmelreich. Aber das ist nur eine Momentaufnahme: In diesem Augenblick sind diese Frauen seelig. Morgen ist wieder Alltag, und das Normale wird nicht gepostet. (Wozu auch?) Auch hier wieder: Du bekommst einen verzerrten Blickwinkel.

---

Schwanger werden und Schwangerschaft - das geht sowas von ohne das du dich irgendwie drum kümmerst. Unglaublich. Das kriegt dein Körper so vollautomatisch hin, wie das Atmen. Im Gegenteil, du musst dich drum kümmern, das es NICHT passiert.

Das ist nämlich das, was vielen nicht mehr klar ist: Ohne Verhütung wären wir Frauen fast ständig schwanger oder würden ein Baby versorgen und stillen. Es ist sozusagen der Normalzustand für Frauen zwischen 15 und 45, KEIN Baby zu kriegen ist eigentlich die "Ausnahme".

Wenn du unter Wissensdurst leidest: Geh in die Stadtbücherei, und lies Bücher. NICHT die überspannten Threads hier.

Ansonsten lehn dich zurück, und entspann dich. Mach weiter mit deinem Leben, lass einfach nur die "Verhütung" weg. Und der Rest passiert von allein. Irgendwann in den nächsten 1-2 Jahren bist du dann auch Mutter. Wenn nicht, ist immer noch Zeit hier mal nachzulesen.

Kite





Beitrag von falkster 16.03.11 - 09:25 Uhr

klasse Antwort!
*Daumenhoch* (irgendwie funktionieren die Smilies bei mir gerade nicht...)

Beitrag von kruemel-91 16.03.11 - 16:57 Uhr

Du hast Recht, so hab ich das nie gesehen. Aber ist schön mal so eine Meinung zu lesen, zwar lang aber ehrlich und nicht gleich Bösartig oder sonst was.
Danke schön

Beitrag von pfirsichbluete81 16.03.11 - 08:01 Uhr

Hallo #winke

also ich habe über 15 Jahre hormonell verhütet und wusste gar nicht mehr wie mein Körper eigentlich richtig tickt, deshalb wollte ich das mit dem Temperatur messen und so ausprobieren. Hinzu kommt bei mir noch, dass nach den ganzen Jahren hormoneller Verhütung eine Ärztin rausgefunden hat, dass mein Körper nicht so toll auf die Hormone reagiert, weshalb ich mir eine alternative Verhütung zu Hormonen suchen musste (Kupferspirale ist auch schiefgelaufen, auch nach dreimaligem Nachrücken hat sie sich immer wieder verschoben, womit eine 100%ige Verhütung nicht mehr garantiert werden konnte).
Das Zyklusblatt hier macht es einem wirklich einfach. Da wir uns aber auch Kinder wünschen, aber noch bis August mit den richtigen Versuchen warten wollen, habe ich mich hier angemeldet um Zyklusblätter zu führen, meinen Körper besser kennenzulernen und mir Informationen zu holen (die man ja hier nicht nur zum Thema schwanger werden, sondern auch rund ums Kinder kriegen erhält und auch ich kann bei verschd. Themen hier helfen)

Mein Freund hat schon positiv reagiert, er findet es gut, dass ich mich mit meinem Körper auseinander setzen will. Mittlerweile fragt er morgens auch schon immer nach ob ich schon gemessen habe, wie hoch meine Tempi ist und meine Zyklusblätter schaut er sich auch ab und an mal an (allerdings mit gerunzelter Stirn, weil er sie nicht lesen kann).
Ein anderer Grund warum ich hier ZBs führe ist auch meinem Freund zu beweisen das eine Frau nicht 365, bzw. 366 Tage im Jahr fruchtbar ist.
Er weiß zwar eigentlich aus dem Bio-Unterricht schon, dass es auch unfruchtbare Tage gibt, aber ist anscheinend eher ein Mythos für ihn ;-)

Sorry für mein #bla aber ich finde wirklich nichts schlimmes dabei sich mit seinem Körper auseinander zu setzen, nur wenn es in Zwang ausartet sollte man wissen wann es Zeit ist ne Pause einzulegen.
Und vielleicht hat dein Mann einfach Angst nur noch Sex nach Plan zu haben oder das er ein Grund sein könnte, wenn es nicht klappt.
Versuch mit ihm zu reden und ihn zu fragen was ihn daran stört. Vielleicht ist es gar nicht mehr so schlimm, wenn er weiß worüber du dich hier informierst und das es hier auch noch mehr gibt als nur Frauen die über ihre Temperatur reden (grade die Themen Finanzen, Elterngeld und Anschaffungen fürs Baby interessieren mich z.B. sehr).

Ich wünsche dir alles Gute und viel #klee

  • 1
  • 2