Kann man eigentlich trotz Rest HCG einen ES haben?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von nani. 15.03.11 - 22:11 Uhr

Hey ihr Lieben,#winke

das frage ich mich schon seit ein paar Tagen,

egal ob nach AS oder Abgang, bis das HCG ganz weg ist dauert
ja immer etwas,

aber setzt der normale Zyklus erst wieder ein wenn der HCG
unter der Nachweisgrenze für eine SS ist???

Oder schon früher und man hat auch trotz Rest HCG einen ES?

Ist das möglich oder geht gar nicht weil der Körper wegen dem
HCG noch schwanger denkt??!!!

LG

Beitrag von unipsycho 15.03.11 - 22:24 Uhr

lustig, dass du das schreibst. wollt ich grad einen threat zu aufmachen.. :-)

Ich häng mal eine Frage dran und zwar:

wurde bei mir letzten Freitag -2 wochen nach natürlichen abgang- ein rest hcg von 36 gemessen.
Nun hab ich seit Sonntag PMS/Schwangerschaftssymptome. Ziehen in den Brüsten und sie sind auch wieder größer geworden.
Ein ES ist doch bei vorhandenem hcg ausgeschlossen, oder?

Beitrag von josy1984 15.03.11 - 22:32 Uhr

Huhu,

ein ES ist selten, aber nicht ausgeschlossen.

Lies mal meine Antwort unter deiner!

#winke

Beitrag von unipsycho 15.03.11 - 22:59 Uhr

hehe, bei dir geht ja sowieso alles drunter und drüber ;-) hab mitverfolgt, wie lang du dich schon mit den "nachwehen" deiner ELSS herumquälst.

"Mir wurde dann gesagt, dass sei genauso (un)wahrscheinlich, wie wenn eine stillende Mutter wieder ss wird"
ich hatte schon 3 Monate nach der Geburt trotz vollstillens meine Periode wieder. Da bin ich mal guter Hoffnung ;-)
Vielleicht bleibt mir eine BS doch erspart und hcg sinkt bis Freitag auf 1... #zitter

Beitrag von josy1984 15.03.11 - 22:31 Uhr

Hi,

wie lustig, mit dieser Frage beschäftige ich mich auch seit Tagen.
Also ich kann dir dazu folgendes sagen:

NORMALERWEISE "ruht" der Zyklus bis der HCG-Wert ungefähr unter 10 ist.
Und da dann erst die Follikelreifung wieder losgeht, hat man NORMALERWEISE auch erst wieder einen ES, wenn das HCG runtert ist. Und kann dementsprechend auch NORMALERWEISE erst wieder ss werden, wenn kein Rest-HCG mehr übrigist.

ABER :-p für alles gibt es eine Ausnahme und auch hierfür:
Beim letzten Kontroll-US (letzten Mi.) habe ich dem Doc gesagt, dass ich das Gefühl habe, dass #eichen wachsen und er sagte, dass das nicht möglich ist. Also rauf auf den Untersuchungsstuhl und siehe da: rechts 4 Follikel und links 1 trotz eines Rest-HCG von 191 an diesem Tag.
Da die Follikel trotz HCG reifen, können sie wohl auch trotz HCG springen...

Mir wurde dann gesagt, dass sei genauso (un)wahrscheinlich, wie wenn eine stillende Mutter wieder ss wird: Hormontechnisch sei das EIGENTLICH nicht möglich, aber es gäbe eben auch immer Ausnahmen. Der Körper hat ja mehr als einen Parameter um zu "denken", dass er noch ss ist. Und wenn, wie bei mir nur noch das HCG da ist aber die anderen Hormone, Schleimhaut, Temperatur usw. fehen, dann ignoriert er das HCG wohl und macht einfach "normal" weiter.

Ob ich wirklich einen ES habe/hatte, kann ich dir nicht sagen, da die Ovus aufgrund des Rest-HCG dauer-positiv sind... Tempi messe ich zwar, werde darauf aber nicht schlau:
http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/919214/573931

Aber wie gesagt, da es für alles eine Ausnahme gibt und mein Körper sich eh an keine Regel hält (normaler HCG-Entwicklung trotz ELSS, viel zu langsames Sinken des HCG nach BS, Follikelreifung trotz Rest-HCG), bin ich mal gespannt, wie's weitergeht :-p

LG
Josy

Beitrag von nani. 15.03.11 - 22:38 Uhr

mmhh ich frag mich auch:

ist es nicht das Progesteron (Gelbkörper) das den Körper auf SCHWANGER stellt und den nächsten ES unterdrückt

und weniger das HCG??!!

Was meint ihr dazu Mädels...??!!

Ich bereue jetzt dass ich keine Tempi gemessen habe **argh.....

Beitrag von josy1984 15.03.11 - 22:43 Uhr

Gute Frage, keine Ahnung...
Das haben sie bei mir nicht gemessen. Ich hatte am 16.02 meine 2. BS und danach sank das HCG sehr langsam.

Vom 02.03 bis 06.03 hatte ich dann normale meine Tage obwohl das HCG noch über 300 war. Und seitdem scheint mein Zyklus wieder normal zu sein - hatte immer schon frühe ES...
Der HCG ist seit der Blutung ordentlich gesunken. Denke, dass er bald runter ist #huepf

LG

Beitrag von nani. 15.03.11 - 22:51 Uhr

Selbst wenn man googelt findet man dazu unterschiedliche Meinungen, auch in diversen Foren wo Ärzte antworten.

Der eine Arzt schrieb der Wert MUSS unter 10 sein, sonst
setzt keine Follikelreife ein

eine Ärztin schreibt: bei bereits niedrigen Werten kann die Eizellreifung wieder beginnen

Gut, sie schreibt nun nicht wie niedrig.

Beitrag von nani. 15.03.11 - 22:52 Uhr

Wo Du Josy ja auch einen Beweis für hast, dass sehr wohl die Follikelreife wieder beginnt...........

Beitrag von cosmonova 16.03.11 - 07:29 Uhr

Gute Frage, das würde mich nämlich auch interessieren!
Ich hatte vor 10 Tage eine AS nach MA und seid gestern immer mal wieder ein mehr oder weniger starkes ziehen abwechselnd in beiden Eierstöcken, jedoch haubtsächlich rechts.
Ob meine Eierstöcke wohl wieder ihre Funktion aufnehmen? Wäre das nicht zu früh? #kratz
Um 8.45h habe ich einen termin zur Nachuntersuchung bei meiner Gyn. dann werde ich sie mal drauf an sprechen!
Ich wollte ja EIGENTLICH eine Mens. abwarten bis wir wieder loslegen mit üben, wird aber sicherlich sau-schwer wenn man weis das man gerade nen #ei hat und diese Chance nicht nutzt #schwitz
Wie lange wartet ihr?
#herzlichliche Grüße, Nicki #winke

Beitrag von dydnam 16.03.11 - 07:54 Uhr

Hatte meine AS am 09.02. und vorgestern Abend hab ich die erste Mens bekommen. Wir haben uns vorgenommen, 2 Mens zu warten, auch wenns verdammt schwer fällt (die Hälfte ist geschafft :-p), das haben wir nach den anderen beiden FG auf Anraten der Ärzte auch so gemacht, und die Schwangerschaft danach verlief immer prima. Fühl mich dann einfach sicherer. Und wenn ich sehe, was da momentan noch alles an alten Gewebeteilchen mit rauskommt, kann ich mir auch nur schwer vorstellen, dass sich da eine sofortige SS gut hätte ansiedeln können.


Liebe Grüße
Mandy mit
#stern (Okt. 2007), Silas (*06.12.08), #stern (April 2009), Tamino (12.06.10) und #stern (Februar 2011)

Beitrag von manfredmama 17.03.11 - 22:22 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

vielleicht liest ja eine von euch hier nochmal...

JA, man kann einen ES trotz Rest-HCG haben, bzw. ich konnte das!

Ich war am Tag vorm ES beim FA und da wurde der HCG Wert bestimmt- 33!!!
Mein FA meinte danach, dass das nicht sein kann und ich mir den ES nur einbilde/einrede!!
Ich hatte entsprechenden ZS, Mittelschmerz und ein eindeutiges ZB... Und komischerweise 14 Tage nach meinem "eingebildeten" ES meine Mens!

ich wünsch Euch alles Gute!

Viele Grüße
Manfredmama

Beitrag von nani. 18.03.11 - 14:42 Uhr

Danke, das ist interessant.

ich glaub die Ärzte gehen immer nur nach ihren tollen Werten....