Würdet ihr jetzt immer noch abwarten ? Thema trocken werden ...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von jolin80 15.03.11 - 22:14 Uhr

Hallo ,

jetzt muss ich euch mal was fragen :

Folgende Situation : Enie 3 Jahre und 3 Monate merkt seit einiger Zeit wenn sie auf Toilette muß und kann das auch kontrollieren , davon konnten wir uns heute wieder überzeugen .

Nach dem Abendessen verläßt sie das Wohnzimmer rennt auf die Gäste Toilette (dort geht sie immer hin wenn sie in die Windel kackt ) .Mein Mann fragt :Enie sollen wir auf die Toilette gehen ? Nein ! Er wieder :dann komm da raus .Sie richtung Treppe (oben erledigt sie das Geschäft auch gerne ) mein Mann wieder :Enie bleib unten !
Also rennt sie zum HWR macht die Tür hinter sich zu kommt nach einiger Zeit raus und ich frage sie ob sie jetzt AA gemacht hat und sie antwortet :Jaaa !

Das zeigte uns mal wieder das sie es a) anhalten und b) kontrollieren kann und c) sie es definitiv merkt .
Sie hat ja immerhin Zeit sich einen passenden Raum zu suchen .
Aber freiwillig auf die Toilette ? No !
Wenn ich sie drauf gesetzt hätte hätte es ein riesen Gebrüll gegeben .
Das hatten wir erst vor etwa einer Woche da sagte sie ich muss Aa , hab sie mit zur Toilette genommen , drauf gesetzt und ...Gebrüll und Tränen .

Wie würdet ihr jetzt weiter vorgehen ?
Ihr die Pampers noch lassen ?
Abwarten bis es wärmer wird und dann die Windel rigoros weg lassen obwohl sie nicht will ?

Her mit euren Tipps !

lg

Beitrag von bine3002 15.03.11 - 22:21 Uhr

Ich würde die Pampers weglassen. Vermutlich wird sie Pipi ins Ko machen. Wenn auch das nicht geht, dann lasst ihr die Windel noch. Lasst sie für das große Geschäft auf jeden Fall noch eine Windel verlangen und anschließend entsorgt ihr das Gecshäft gemeinsam in die Toilette. Erklärt ihr was damit passiert (Rohr, Kanalisation, Käranlage, neues Wasser usw.).

Beitrag von lisasimpson 15.03.11 - 22:23 Uhr

hä?!

Nicht dein ernst, oder?!
Warum solltest du "die Windel rigoros weg lassen obwohl sie nicht will "?

Ihr macht da gerade ein super Machtspielchen draus- das fatalste was du mit einem Kind in der analen Phase machen kannst

hast du bedenken, daß sie noch mit windel eingeschult wird?
was wäre dsa schlimmste, was passieren könnte, wen nsie selstb entscheidet, wann sie "groß" ist wie die andern im Kindergarten und ihre windel auszieht?

lisasimpson

Beitrag von jolin80 15.03.11 - 23:13 Uhr

Wir lassen sie ja auch . Vor einigen tagen das haben wir ausprobiert und gemerkt es bringt nichts , also haben wir es gelassen .

Ich wollt nur mal eine Meinung hören ob wir es richtig machen wenn wir sie noch lassen .
Wir bekommen oft genug zu hören das sie es doch kann und wir sie auf die Toilette setzen sollen , aber wenn sie dann weint verderben wir ihr ja alles .

Auch der Kindergarten will das wir ihr jetzt im Frühjahr die Windel weg lassen weil sie es ja merken würde .
Ich bin damit aber nicht einverstanden .

Beitrag von lisasimpson 16.03.11 - 09:15 Uhr

nun ja.- im Kindergarten kann das ganz anders laufen.
Je nachdem, wie sie darauf reagiert.

Zu Hause könnt ihr schon mit ihr verabreden, daß sie, wenn sie möchte, die windel mal weglassen kann- aber ich würde zwang und ruck da tunlichst vermeiden- am besten das thema komplett ignorieren.
Wenn sie aufs klo möchte- O.k.- wenn nicht, dann nicht.
Wenn sie ne windel will, dann wunderbar, wenn sie ohne probierne will - auch in ordnung.

Sie entdeckt im Moment daß sie macht über ihre Körperausscheidungen hat- das ist toll und daran darf sie gefallen finden- wenn ihr daraus ein spiel "wer hat macht wann wie über wen" macht, zerstört ihr die lust daran und macht ein spiel auf, daß macht und einflußnahme auf ganz fiese weise bei ihr verankert.

lisasimpson

Beitrag von jolin80 16.03.11 - 10:02 Uhr

Danke dir !

Beitrag von babylove05 15.03.11 - 22:36 Uhr

Hallo

Nur weil sie es Kontrollieren kann heisst des noch lange nicht des sie reif ist . Trocken werden ist ein Mentale sache und dein Kind ist eindeutig noch nicht mental dazu bereit los zulassen .

Das was ihr jetz macht ist alles noch viel schlimmer . Lasst sie doch selber entscheiden wenn sie dazu bereit ist aufs klo zugehen .

Und vorallem belässtig sie nicht damit , wenn sie sich zurück zieht zum Stinker machen , lasst ihr ihre piravtsphäre . Ist ja ok wenn ihr einmal frag ob sie aufs klo will , mach ich auch , mein Sohn sagt dann nein und ich lass es dabei .

Also bitte bitte bedrängt sie nicht und zwingt sie nicht die windel wegzulassen wenn sie nicht möchte

Lg Martina

Beitrag von jolin80 15.03.11 - 23:16 Uhr

Wir lassen sie ja auch .Das vor ein paar Tagen war mal zum ausprobieren .Hat nicht geklappt und damit haben wir es gelassen .

Wir lassen sie auch in die Windel machen , ab und an fragen wir sie trotzdem .Wenn sie dann nicht mag ist es ok.

Sie kommt auch oft von alleine und möchte auf die Toilette. Manchmal geht Pipi rein , meist jedoch setzt sie sich nur drauf , auch ok .

Es sollte hier nicht der Eindruck entstehen wir würden sie dazu zwingen .

Beitrag von babylove05 16.03.11 - 07:34 Uhr

Hallo

Oh ok , dann ist gut , für mich hat es sich so nagehört als sei dein mann förmlich hinter ihr her und hat sie ermahnt aufs Klo zugehen und nicht sich zuverstecken um in die Windel zumachen .

Geb ihr zeit , wenn sie doch schon ab und an alleine aufs Klo will ist es doch schonmal gut .

Wird auch noch werde. Kein Gesundes Kind trägt mit 6 noch Windeln ...

Lg Martina

Beitrag von meandco 16.03.11 - 08:18 Uhr

und #kratz

wenn sie nicht will dann will sie nicht #cool und sie davon abzuhalten sich zum toi-gehen zurückzuziehen find ich nicht ok #cool

was ihr versuchen könnt, ist auf die gästetoi einen kindersitz anbringen und ne leiter/stockerl anzubringen so dass sie alleine zurecht kommt wenn sie will. ihr habt ja offensichtlich mehrere tois, dann ist eben eine für sie "reserviert". vielleicht mag sie ja lieber alleine gehen #gruebel

und wenn nicht: die welt geht nicht unter, sie macht das schon #pro

lg
me

Beitrag von jolin80 16.03.11 - 10:06 Uhr

Nein , wir halten sie nicht davon ab , sehen das ganze eigentlich auch ganz locker .
Nur solche Situationen wie gestern zeigen mir halt das sie es eigentlich könnte wenn sie wöllte .

Auf dem Gäste Klo hat sie ein Leiterchen stehen , mal sitzt sie darauf mal auf dem Töpfchen mal auf der Toilette , da hat sie sich nicht festgelegt .
Und wie gesagt mal geht was rein mal eben nicht .

Meine Frage war deswegen weil wir immer zu hören bekommen :Lasst die Windel endlich weg sie merkt es doch .

Beitrag von zahnweh 16.03.11 - 10:49 Uhr

hallo,

wie wäre es mit Töpfchen?
meine hatte lange Zeit Angst vor Toiletten. Ich als Kind auch. U.a. reinfallen können, Angst selbst weggespült werden.

Manche Kinder brauchen auch, dass sie ihre Erzeugnisse (immerhin ein Teil von sich selbst) noch sehen können oder wenigstens, dass es nicht sofort weggespült werden.

Meine ging schon länger auf's Töpfchen, traute sich nach einem halben Jahr auf Toilette mit Ring (erst brüllte sie nur, dann ließ ich sie, und irgendwann kam sie von sich aus).
Toilette ohne Ring dauerte noch länger, aber dafür dann von selbst ohne Angst.

Töpfchen stand als sie es halten konnte neben der Toilette.
Eklig fand ich es nicht. Ob ich nun die Windel sauber mache oder das Töpfchen... geruchsintensiv ist beides und inhalt ist auch der gleiche, von daher. Kaum hatte sie die Angst vor der Toilette verloren, geht sie gerne auch darauf.