muss ich mir...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von bonsche 16.03.11 - 08:03 Uhr

sorgen machen? finn hatte letzte woche magen-darm. das ging gott sei dank schnell vorbei. dafür hat er jetzt seit letztem freitag eine starke erkältung mit sehr starkem husten. letzte nacht haben wir gedacht, er würde bald "ersticken". es hörte sich an, als wenn gleich alles aus ihm rauskommen würde... :-(

wir waren am montag beim arzt und er hat ihn bis einschl. heute erstmal krankgeschrieben. tagsüber bekommt finn hustenlöser, für die nacht hustenstiller. aber wie gesagt, gestern nacht hatten wir das gefühl, dass der hustenstiller gar nicht anschlägt. wir mussten auch etliche male zu ihm rein, weil er immer wieder anfing zu weinen. ich schätze, er hatte ziemlich starke schmerzen vom husten. dazu kommt noch, dass er seit sonntag immer wieder, meistens nachts (gestern auch mal tagsüber) fieber bekommt. dann geben wir ihm ein zäpfchen.

ich weiss nicht, was ich jetzt noch machen kann, damit es ihm besser geht. sonst war es immer so, dass es von tag zu tag besser wurde. aber im moment habe ich das gefühl, dass es mit seinem husten nur noch schlimmer wird. dazu kommt noch, dass er kaum was isst. eigentlich isst er nur ein wenig obstmuss und ansonsten trinkt er tee, wenn wir glück haben auch mal ein wenig milch. ich mach mir echt sorgen.

war es bei euch schonmal so schlimm?

vielen dank für´s zuhören und vielleicht hättet ihr ein paar tip´s für mich.

liebe grüsse, ivi & finn (24.01.2010)#herzlich

Beitrag von wolli-andi 16.03.11 - 08:12 Uhr

Meine Tochter hatte das leider auch schon..sie hat sich mehrfach aufgrund des starken Hustens übergeben müssen..wir haben auch Hustenlöser tagsüber und hustenstiller nachts bekommen,jeweils mit wenig wirkung.

Gebracht haben mehr Zwiebelsaft und fenchelhonig,damit war zumindest dieser reizhusten weg.

Der Virusinfekt an sich dauerte das letzte mal wirklich fast 14 Tage.Wir haben noch mit Kochsalz inhaliert und feuchte Tücher zum Schlafen ins Zimmer gehängt.

Ich habe zeitweise für 3-5 Tage bei ihr geschlafen,weil sie so schlecht Luft bekam..

Gegessen hat sie in der Zeit kaum etwas,mal nen joghurt oder nen Quark,viel getrunken hat sie..

Das wird schon,wir haben für alles Fälle rectodelt Zäpfchen bekommen,aber nie benutzt...kortison ist nicht so der Bringer und nur für den äußersten Notfall.

Gute Besserung

wolli

Beitrag von bonsche 16.03.11 - 08:18 Uhr

hallo wolli,

vielen dank für deine antwort.

kannst du mir das bitte mit dem zwiebelsaft und fenchelhonig erklären. muss er das zusammen trinken oder wie hab ich das zu verstehen? sorry... kenn mich damit leider nicht aus... ;-)

liebe grüsse, ivi #herzlich

Beitrag von wolli-andi 16.03.11 - 12:11 Uhr

nein, ich gebe es abwechselnd,Zwiebelsaft 2x am Tag morgens und Mittags und Fenchelhonig abends und zur Nacht...

Der Honig beruhigt etwas den Hals..Zwiebelsaft ist schleimlösend.

LG wolli

Beitrag von bonsche 16.03.11 - 12:33 Uhr

hallo wolli,

sorry, dass ich nochmal fragen muss. presst du eine zwiebel aus und gibst dann eine ganze zwiebel bzw. den saft einer ganzen zweibel? den fenchelhonig pur einen löffel?

liebe grüsse, ivi #herzlich

Beitrag von bussycath 16.03.11 - 09:00 Uhr

Hallo

Hustenlöser für den Tag find ich persönlich okay aber Hustenstillen für die Nacht NAJA ich habe es meiner Tochte für die Nacht nicht gegeben, dieser Hustenstiller soll den Husten stillen meine KA sagte das wäre nicht so gut vorallen wenn das Kind noch verschleimt ist das,durch dem Stiller kann das Kind nicht mitbekommen wenn es so verschleimt ist das es sich verschluckt und Übergeben muss.

Gute Besserung

ich halten auch den Zwiebelsaft geeinetet....

Beitrag von bonsche 16.03.11 - 09:09 Uhr

vielen dank für deine antwort. das problem ist, wenn wir ihm nachts keinen hustenstiller geben, kommt er überhaupt nicht zur ruhe :-(

soll man den zwiebelsaft zum trinken geben? klär mich doch bitte mal kurz auf. ich kenn mich leider damit nicht aus...;-)#danke

liebe grüsse, ivi #herzlich

Beitrag von bussycath 16.03.11 - 09:13 Uhr

naja Zwiebelsaft wie ich ihn mache 2Zwiebeln Schälen und in halbe Ringeln schmeiden Kandis Zucker dazugeben so das der Zucker schön Saft ziehen kann und nur den Saft dein Kind geben 3-5Mal am Tag ein Teelöffel.

So habe ich es immer gemacht

Beitrag von sockikatze 16.03.11 - 11:13 Uhr

Das leidge Thema HUsten. Das hatten wir auch erst. Mausi hat fast ne ganze Woche nachts kaum geschlafen. Und ich natürlich auch nicht. Kein Hustenstiller hat geholfen. Ich hab die ganze Apotheke leergekauft.

Ist es denn ein trockener Husten? Oder meinst du der löst sich? Wenn er am Tag leicht fiebert, dann gib ihm kein Zäpfchen. Lass ihn ruhig bissel Fiebern. Das Fieber hat ja einen Sinn.

Ansonsten haben wir mit Lara abends immer ein Erkältungsbad gemacht. Dann auf die Brust Babix Salbe geschmiert (die ist übrigens super auch für den Schnupfen!!! Kann ich nur empfehlen) und im Zimmer ncohmal anständig gelüftet. Dann Mausi schön warm eingepackt und ins Bett gelegt.

Mlch trinken die Kleinen bei Husten nicht so gern. Die schleimt und se müssen davon noch mehr husten. Hauptsache er trinkt. Du kannst ja auch mal ne verdünnte Milch probieren.

Wenn es bis Fr. nicht besser wird würde ich ihn nochmal vom Arzt abhören lassen ob die Bronchien frei sind!!

Gute und schnelle Besserung!

Beitrag von bonsche 16.03.11 - 12:42 Uhr

hallo,

ich würde schon sagen, dass es ein trockener husten ist, denn es kommt nichts aus dem mund raus, schleim etc.

abends schmiere ich ihm auch eine salbe auf die brust, damit er besser durchatmen kann. sein zimmer lüfte ich auch regelmässig. nasse tücher hänge ich allerdings nicht in sein zimmer, da die luftfeuchtigkeit bereits sehr hoch bei uns ist. morgens läuft das wasser schon die fenster runter :-(

die milch hab ich bereits verdünnt. aber davon will er nicht viel wissen. mittags isst er auch nichts. heute hat er mittags mal ein stück banane gegessen. da hab ich mich schon ein wenig gefreut. im moment bin ich froh, dass er normalerweise nicht der schmalste ist. denn man kann jetzt schon sehen, dass er abgenommen hat. er hat sonst immer ne kleine wampe #rofl

da wir ja nur bis einschl. heute krankgeschrieben sind, werde ich morgen nochmal mit ihm zum arzt gehen. ich bin seit februar wieder am arbeiten und brauche ja somit eine krankmeldung für den kleinen.

vielen dank nochmal für deine ausführliche antwort. ;-)

liebe grüsse, ivi & finn #herzlich

Beitrag von sockikatze 16.03.11 - 11:29 Uhr

Ach so noch ein Tipp: Wi rhaben ein tolles Buch zwecks Kinderkrankheiten: http://www.amazon.de/Kinderkrankheiten-Gr-Kompasse-Partnerschaft-Familie/dp/383381456X/ref=sr_1_3?s=books&ie=UTF8&qid=1300271122&sr=1-3

Das kann ich nur empfehlen und es sind auch gute Tipps drin. Außerdem finde ich es ssehr beruhigend mal in nem Fachbuch zu lesen. Ich hab´s des öfteren benutzt und kann es nur weiterempfehlen.
LG

Beitrag von bonsche 16.03.11 - 12:37 Uhr

vielen dank für den tip. hab es mir soeben bestellt ;-)

liebe grüsse, ivi #herzlich