Kindergarten frage!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von soul86 16.03.11 - 08:52 Uhr

Hallo

Habe heute einen besichtigungstermin im Kindergarten.Bin etwas aufgeregt weil es langsam ernst wird und mein kleiner groß wird und schon bald in den Kindergarten gehen soll;-)#schmoll

Naja meine Frage ist nach welchen kriterien habt ihr euch entschieden oder was war euch wichtig was der Kindergarten haben muss usw?

Danke für eure Antworten!

LG Jasmin und Benni 2Jahre und #baby 11SSW

Beitrag von kati543 16.03.11 - 09:04 Uhr

Eigentlich mußt du mehr fühlen als Tatsachen abfragen. Du musst fühlen, dass du sicher bist, dass dein Kind dort gut aufgehoben ist und sich dort wohlfühlen wird. Dafür ist es wichtig zu sehen, wie die Erzieherin mit den Kindern umgeht.

Beitrag von shorty23 16.03.11 - 09:19 Uhr

Hallo Jasmin,

also zu erst sollten natürlich die Dinge wie Öffnungszeiten, Ferienzeiten, Anfahrt, Kosten usw. passen. Sonst fand ich noch den Betreuungsschlüssel interssant, wie viele Kinder und welchen Alters sind in einer Gruppe, aber dann vor allem auch wie sieht es dort aus, zB der Garten, die Gruppenräume und welchen Eindruck habe ich von den Erzieherinnen, hab ich da ein gutes Gefühl, gefällt mir das, kann / will ich da mein Kind den halben Tag lassen usw. Ich fand es auch gut mit anderen Müttern zu sprechen, die ihre Kinder schon in dem KiGa haben, wie es ihnen gefällt, wie das Essen ist usw. Also außer den offensichtlichen Sachen (siehe oben) war es bei uns schon eine ziemliche "Bauchentscheidung"!

LG

Beitrag von kleine1102 16.03.11 - 09:55 Uhr

Hallo Jasmin!

Am wichtigsten ist der erste Eindruck, den man beim Telefonat sowie dann in der Einrichtung selbst hat. Wie wirken die MitarbeiterInnen, die Einrichtung, die Außenanlage auf Dich als Mama? Wird Dein Kind auch gleich angesprochen, miteinbezogen, oder eher nicht beachtet?

Als Nächstes ist das Konzept interessant (offen, geschlossen, teiloffen, integrativ, "alternativ"), die Anzahl und Größe der Gruppen, der Betreuungs-Schlüssel. Ein fachlich guter Kindergarten händigt den Eltern das entsprechende Konzept auch schriftlich aus. Wie gestaltet sich die Eingewöhnungs-Phase (sollte sich an den Bedürfnissen des einzelnen Kindes ein Stück weit orientieren)? Gibt es ein spezielles Konzept für Unter-Dreijährige (muss eigentlich vorliegen und auch umgesetzt werden, wenn bereits Zweijährige bertreut werden)? Gibt es besondere Angebote (z.B. Aktionsfrühstück, Turnen, Waldtage, Programme für die zukünftigen Schulanfänger bzw. für jede Altersgruppe), wenn ja, wie regelmäßig? Falls das beruflich für Euch von Bedeutung ist: wie viele Schliess-Tage hat die Einrichtung pro Jahr? Gibt es dann eine Alternative (anderer Kiga, mit dem sich bzgl. der Ferien-Zeiten abgewechselt wird)?

Mehr fällt mir erstmal nicht ein, das sind im Wesentlichen die wichtigsten Kriterien, die mir bzgl. der Kiga-Wahl einfallen. Hoffe, das hilft Dir ein wenig weiter :-)!?

Lieben Gruß & alles Gute #blume!

Kathrin & zwei Mädels (4 und 2 Jahre alt)

Beitrag von zahnweh 16.03.11 - 10:28 Uhr

Hallo,

ich hab mein Kind direkt mitgenommen, weil

+ ich wissen wollte, wie die Erzieherinnen auf sie reagieren.
- ob sie über ihren Kopf hinweg reden
- ob sie mein Kind auch begrüßen
- wie sie sie ansprechen
- ...
(Unterschiede waren deutlich zwischen einzelnen Kigas)

+ wo sich mein Kind spontan wohler zu fühlen scheint

+ der Kiga muss bei jeder Temperatur zu Fuß erreichbar sein (habe kein Auto) Egal ob -10°C oder +35°C

Beitrag von yamie 16.03.11 - 11:07 Uhr

hallo,


wir haben als erstes geschaut, daß der kindergarten nicht zu weit von unseren eltern liegt. sodass diese unsere kleine schnell abholen können, falls mal was ist.

2. die öffnungszeiten. wir haben das glück, daß unsere kita von 06.00 - 21.00 uhr geöffnet hat. ideal für die arbeitende bevölkerung.

3. wie ist das angebot, was wird mit den kindern gemacht, hat die kita ein motto? unsere ist z.b. als "bewegungsfreundlich" eingestuft.
sie gehen schwimmen mit den kindern, es gibt eine sauna im haus.

4. wie sind die preise. für was muß extra gezahlt werden. was ist im preis mit drin

5. verpflegung. kostet diese extra?

6. wie ist mein gefühl, wenn ich den kindergarten betrete. fühle ICH mich wohl? geh ICH gern hin? denn sowas überträgt sich auch aufs kind.



joa, glaub das wars.



lg
yamie



____________________________

dies ist KEINE signatur

Beitrag von gingerbun 16.03.11 - 13:56 Uhr

Mal abgesehen davon dass ich gar keine Wahl hatte da ich froh war dass ich überhaupt einen Platz bekam im Nachbarort ist mir wichtig, dass das Bauchgefühl stimmt wenn Du in der Einrichtung stehst. Ich kann das schlecht beschreiben. Mir ist das Konzept wurst und die Art des Gebäudes (sofern es nicht an einer vielbefahrenen Strasse liegt und keinen Zaun hat). Die Menschen die dort arbeiten müssen "stimmen", der Rest ist weniger wichtig. Auch wenn wir keine Wahl hatten, mein Bauchgefühl war das richtige, unsere Tochter liebt ihren Kindergarten. Was ich auch super fand ist die Tatsache, dass ein Mann ein Erzieher ist. Leider geht er aber woanders hin was echt zum Heulen ist.
Gruß!
Britta