Ich kann nicht mehr - Wechselbad der Gefühle

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von schneckerla 16.03.11 - 09:36 Uhr

Ich weis nicht mehr weiter. Ich bin zur Zeit ständig im Wechselbad der Gefühle. Am Wochenende steht mal wieder NMT an. Die letzten zwei Wochen waren ständig ein hin un her zwischen, jetzt hat es geklappt und es wird ja doch wieder nichts.
Ich kann irgendwie nicht mehr und das schon nach "erst" drei Jahren und bisher zwei Versuchen mit KiWu-Klinik. Zudem muss ich die Bedenken, wie, "wir hätten doch noch mal und das war zu wenig" meines Mannes auch noch mit positiven Antworten zerstreuen.

Unter Druck setzte ich mich schon lange nicht mehr, da ich mich damit abgefunden habe, des es nicht ohne Hilfe geht. Aber irgendwie mag/kann ich nicht mehr. Seit Tagen bin ich nur gereizt (zudem bin ich auch noch krank geworden). Ich hab so einen Horor vor dem Wochenende. Leider habe ich auch so lange Zyklen und somit dauert der Krimi eines jeden neuen Zyklus natürlich unendlich lang.

Habe für mich beschlossen, dass ich die Behandlung nicht bis zum äußersten treiben möchte, also sprich nach IUI wäre für mich schluss. Alles andere ist einfach zu teuer. Lieber möchte ich dann versuchen ein Kind zu adoptieren.

Da ich nicht weis, mit wem ich darüber reden soll, musste ich mir den Frust jetzt einfach mal hier von der Seele schreiben. In meinem Familien-/Bekanntenkreis kennt das niemand. Da bin ich echt die einzige mit diesem Problem.

Sorry fürs rumheulen, es gibt andere mit schlimmeren Problemen, aber es geht einfach nicht mehr...

Beitrag von enni.f-23 16.03.11 - 09:46 Uhr

Guten Morgen

Diese Gefühle kenne ich nur zu gut. Ich stecke gerade in der vorbereitung für unsere 2 ICSI und ich weiß auch nicht wohin mit mir habe solche angst das es wieder negativ ausgeht, und doch versuche ich zu hoffen das es Positiv ausgehn wird aber es ist nicht leicht Positiv zu denken. Ich wünsche dir von #herzlich alles gute und das du nicht lange mehr auf ein Positiv warten musst. :-) #klee#klee

Lg enni.f-23

Beitrag von zuckerundsalz 16.03.11 - 10:01 Uhr

Jede/r hat solche Phasen, wo man einfach nicht mehr weiter weiss, bzw. sich selbst fragt, ob das alles noch einen Sinn hat.

Daher verstehe ich deine Stimmungslage sehr gut (auch wenn es bei mir noch nicht ganz so weit fortgeschritten ist wie bei euch mit Kiwu-Klinik, etc). Mir geht es im Moment auch nicht anders.

Man zweifelt an sich selbst, fragt sich, warum tue ich mir das immer wieder an um dann doch wieder einen negativ Tag zu haben. :-(

Gönnt euch eine Pause. Sprich mit deinem Partner darüber, wie es dir im Moment geht und du endlich mal wieder durchatmen willst. Wenn du wieder soweit bist, könnt ihr ja nochmal Versuche starten. Nichts wäre jetzt schlimmer, als wenn du in eine tiefe Depri fällst.

Sei herzlich gedrückt
zuckerundsalz