langsam abstillen und auf pre/brei umsteigen - wie habt ihr es gemacht

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von spm2010 16.03.11 - 09:43 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist jetzt genau 3 Monate alt und ich möchte mich schon mal erkundigen wie ich das mit der Umstellung auf Pre und Gläschen machen kann.
Er bekommt z.z. noch nur Muttermilch und das reicht ihm auch noch. Ich möchte es auch noch gut 1,5 Monate schaffen aber meine Milch wird langsam weniger.
Wie habt ihr das denn gemacht mit der Umstellung?
Die Flasche bekommt er von Geburt an (pumpe ab) da er einfach nicht an die Brust wollte - das Problem habe ich also schon mal nicht.
Gebe ich ihm direkt nur noch pre oder erst eine Mahlzeit durch pre ersetzen und wann fange ich mit den Gläschen/Brei an?
Und wie lange habt ihr nur Mumi gefüttert? Ich hoffe ich habe noch für ein paar Wochen Mumi, aber viel ist es nicht mehr :-/ egal was ich mache...

LG Sylvie

Beitrag von emmy06 16.03.11 - 09:52 Uhr

beim ersten kind 6 monate vollgestillt, dann langsam mit zucchini begonnen - weitergestillt bis kurz vor den zweiten geburtstag.

2. kind 5 monate vollgestillt, dann mit gob begonnen, da ich spontan wieder begonnen habe 10 stunden in der woche zu arbeiten. werde auch wieder weiterstillen solang junior und ich es wollen.


mit flaschenmilch fange ich erst garnicht an, finde es vollkommen unnötig.




lg

Beitrag von spm2010 16.03.11 - 09:59 Uhr

ich werde auch wieder arbeiten gehen und kann natürlich auch noch pumpen.
die frage ist vielleicht jetzt doof, aber ich muss gar nicht zwingend auf pre umstellen?
ich kann ihn auch mit gläschen beginnen und weiterhin die mumi geben?
was gibt man denn zuerst? erst brei oder früchte/gemüse? ich habe schon viel im internet gelesen aber es ist doch teilweise sehr widersprüchlich.

danke schon mal

Sylvie

Beitrag von emmy06 16.03.11 - 10:05 Uhr

ich kann nicht pumpen und somit gab es halt beim mini mit 5 monaten den brei...
womit du anfängst ist deine entscheidung. klassisch beginnt man mit gemüse, dann gemüse-kartoffel und im anschluß dann gemüse-kartoffel-fleisch.grund ist halt das fleisch als eisenlieferant, aber das sehe ich nicht so zwingend, gerade wenn frau noch stillt.
das eisen in der muttermilch ist sehr gut verwertbar und wenn man mit gob beginnt und eisenreiche hirse nutzt, dann ist das auch völlig ok...

es gab bei uns auch keinen milchbrei, dieser ist auch nicht nötig, wenn frau noch weiterhin stillt.



lg

Beitrag von spm2010 16.03.11 - 10:10 Uhr

danke dir :-)

wünsche Dir einen schönen sonnigen tag

lg
sylvie

Beitrag von qrupa 16.03.11 - 10:23 Uhr

nein, kein Baby braucht Pulvermilch wenn die Mutter Mumi geben kann und möchte. Sonst hätte die Menschheit auch ein echtes Problem. Die meisten wollen mit 6 Monaten abstillen und steigen deswegen auf Flasche und Pre um, aber man kann genau so gut weiterhin stillen (oder in deinem Fall pumpstillen).

LG
qrupa

Beitrag von spm2010 16.03.11 - 10:42 Uhr

hallo,

erst noch einmal alles gute nachträglich - wir haben uns schon mal mitte letzten jahres geschrieben.


dann kann ich mir die pre ja gut schenken :-)
wie lange kann man denn voll stillen ohne das die kleinen zu wenig bekommen?

Beitrag von huebnsmo 16.03.11 - 11:30 Uhr

Hallöchen,

wenn Dein Kleiner stetig zunimmt, kannst Du im ersten Lebensjahr ausschließlich stillen.

Ich stille noch voll, da meine Maus jegliche Beikost ablehnt, sie ist jetzt genau 10,5 Monate alt.

Viele Grüße
Simone

Beitrag von qrupa 16.03.11 - 11:32 Uhr

solange ein baby nichts anderes verlangt (die wissen nämlich selbst sehr gut ab wann sie etwas anderes als mIlch brauchen) ist vollstillen gar kein Problem. Das kann in manchen Fällen ein ganzes Jahr sein. Ist aber eher selten dass solange nichts anderes eingefordert wird

Beitrag von strubbelsternchen 16.03.11 - 11:28 Uhr

Hallo,

Pre brauchst du eigentlich nicht unbedingt (außer deine MuMi geht komplett weg). Du kannst weiter stillen und so ab dem 6. Monat nach und nach Beikost (also Gläschen) einführen.
Ich hab mit 5 1/2 Monaten mittags mit Gemüsebrei angefangen, dann Gemüse-Kartoffel und nach einiger Zeit Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei (oder statt Fleisch Hirseflocken). Jetzt hab ich vor kurzem nachmittags mit Getreide-Obst-Brei angefangen und demnächst gibt's abends selbstgemachten Milchbrei.
Alle anderen Mahlzeiten stille ich noch voll bzw. manchmal auch nach den Mahlzeiten noch ein bisschen, wenn Zwergi kein Wasser trinken mag. ;-)

Ich finde diese Tipps hier gut, vielleicht helfen sie dir ja auch (ist auch ein genauer Ernährungsfahrplan dabei, wann man mit welcher Mahlzeit beginnt usw.):
http://www.babyclub.de/magazin/babys-erstes-jahr/babyernaehrung.html
http://www.babyclub.de/magazin/babys-erstes-jahr/babyernaehrung/brei-abc.html
http://www.babyclub.de/magazin/babys-erstes-jahr/babyernaehrung/babybrei-rezepte.html

LG#winke
Bettina + Vitus (7 Monate)

Beitrag von spm2010 16.03.11 - 11:39 Uhr

super, das ist eine tolle seite!!! vielen lieben dank!!!

einen schönen sonnigen tag wünsche ich noch!

LG
Sylvie + Len (3 Monate)