Baby wacht Nachts auf und findet nicht mehr in den Schlaf?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von adelaide 16.03.11 - 09:52 Uhr

Hallo!
Unser Kleiner ist jetzt genau fünf Monate an. Durchgeschlafen hat er noch nie. Er trinkt allerdings Nachts nur und schläft normalerweise gleich weiter. Er war eher immer Abends lange wach. Seit einigen Wochen ist er Abends um acht total müde und will auch schlafen. Wir bringen ihn um acht ins Bett und seit Neuestem schläft er dann auch echt gut. Manchmal auch fünf Stunden am Stück. Komischerweise wacht er seit Neuestem dann zwischen zwei und drei auf und trinkt und findet dannach nicht mehr in den Schlaf. Das hatten wir wirklich noch nie, von Geburt an, schlief er nach dem Trinken weiter bis jetzt. Kennt das jemand? Kann man das irgendwie abstellen? Es zehrt noch mehr an den Kräften, als der zwei Stunden Rhytmus von vorher.
Wir haben ausprobiert ihn in sein Bett zu legen und weiterschlafen zu lassen, ihn bei uns ins Bett zu legen. Nichts hilft. Er braucht mindestens eine Stunde um weiterzuschlafen.
Hat jemand einen Rat? Wäre sehr dankbar!!!
adelaide mit Felix

Beitrag von scura 16.03.11 - 10:46 Uhr

Wir hatten diese Phasen in den ersten 1 1/2 Jahren ab und zu mal. Wir sind dann immer rotiert und haben alles getan um sie wieder zum schlafen zu bewegen. Es hat meisst gar nichts funktioniert, ausser das man sich selber zermürbt.

Irgendwann haben wir aufgegeben. Einer hat sich zu ihr ins Kinderzimmer schlafen gelegt und sie war so lange wach wie sie wollte. Wenn sie unmobil sind klappt es ganz gut. Als sie dann laufen konnte, musste das Zimmer wirklich kindersicher sein. Dann habe ich meinen schnarchenden Mann unter einem Berg von Bauklötzen/Kuscheltieren oder Büchern gefunden. Sie hat dann halt gespielt und ist dann wieder eingeschlafen und mein Mann ist da echt unempfindlich :-)

Der Schlafrhytmus ändert sich noch mindestens hundert mal. Einfach versuchen locker zu bleiben.