wie oft darf das JA den Unterhalt neu berechnen lassen?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von erdbeerschnee 16.03.11 - 10:20 Uhr

Hallo,

ich meine mal gelesen zu haben, dass Mütter/Väter den Unterhalt für ein Kind alle 2 Jahre neu berechnen lassen darf #kratz !?

Aber wie oft darf das JA bei einer Beistandschaft die ganzen Unterlagen (Lohnbescheinigungen, Steuererklärungen...) anfordern? Letztes Jahr wurde denen alles zugesandt und nun fordern sie wieder die Lohnbescheinigungen ab Juli 2010 obwohl sie diese schon haben. Auch die Steuererklärung von 2009 die es gar nicht gibt wegen einer schulischen Ausbildung ohne Gehalt.

Ich verstehe das nicht, ist das wirklich rechtens, dass sie alle paar Monate das neu berechnen wollen/müssen ? Es geht jedoch um eine "Mangelberechnung" vielleicht ist es deshalb so oft? Aber das Gehalt ändert sich doch nicht bei einem festen Vertrag ohne Sonderschichten usw. Es ist IMMER das gleiche Geld was auf dem Konto landet.

Wir haben hier 5 (!!!) Berechnungen aus 2 Monaten liegen... alle 2 Wochen mal was neues #klatsch bei GLEICHEM Gehalt !

Erdbeerschnee