Grosses Problem wegen meiner Tochter

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von susann1482 16.03.11 - 10:33 Uhr

Hallo
ich bin ganz neu und bräuchte einen Rat.
Ersteinmal zu mir ich habe zwei Kinder 9 und 1,5 Jahre. Die erste ist nicht von meinem Freund aber die zweite.
Ich bin seit 6 Jahren mit meinem Freund zusammen. Vor knapp 2 Jahren waren wir schon kurz vor der Trennung.
Ich arbeite schon seit Jahren 30 Stunden die Woche und mein Freund war bis August 2010 Student.
Als er vor vier Jahren zu mir und meiner großen Tochter zog hat er nur studiert und ich habe alles bezahlt. Mit der Zeit merkte ich das er eigentlich den ganzen Tag am Computer hängt und irgendwelche Onlinespiele spielte.
Als wir vor drei Jahren in eine größere Wohnung zogen von seiner Mutter wurde es mit dem spielen auch nicht besser. Vorallem da ich arbeiten gehe und ich nach Hause komme und er im Haushalt nix gemacht hat. In der neuen Wohnung zahle ich die Miete und alles was sonst so anfällt. Er zahlt Strom und Gas, Telefon. Dazu kommt das er sich mit meiner Tochter immer schlechter verstanden hat, da er meint sie sei verwöhnt. Als unsere Tochter vor 1,5 Jahren auf die Welt kam (er wollte keine Kinder) wurde es immer schlimmer. Er war zu seiner eigenen Tochter Superpapa aber nicht zu meiner großen. Er sagte er könnte die beiden nicht gleichsetzen ihm viele das schwer.
Ich musste nach 7 Monaten nach der Geburt schon wieder arbeiten weil e kein Geld hat. Nun habe ich einen Burnout und wiege nur noch 44 Kg. Er hatte mal einen Job für 3 Monate wo er voll verdient hat aber er hat mir kein Geld gegeben oder mal andeutung gemacht vielleicht die hälfte der Miete zu bezahlen. Meine große Tochter sagte letztens zu mir das sie sich wünschen würde das wir wieder alleine wären ohne Ihn. Sie glaubt das er sie nicht mag und sie mag ihn auch nicht.Sie ist sehr unglücklich und hängt sich regelrecht an mich und will nix mit ihm machen. Sie schreit ihn auch plötzlich immer an wenn er wieder mal was an Ihr auszusetzen hat. Ich stelle mich auch immer vor sie und halte zu ihr.
Mein Herz blutet richtig wenn ich sehe wie unglücklich meine große Tochter ist. Ich habe schon oft zu ihm gesagt das er anders mit ihr umgehen muss aber es ging mal ne Woche gut und dann war er wieder so wie immer.
Ich habe ihm auch gesagt das ich gerne auf 20 stunden arbeiten runter gehen würde wegen dem Burnout und das er dann die hälfte der Miete bezahlen solle, aber das fand er unfair da er ja schon Strom, Gas und Telefon bezahlt.
Ich habe einen solchen Hass auf ihn. All die Jahre habe ich gearbeitet und fast alles bezahlt und dann geht es meiner Tochter nicht gut wegen Ihm.
Ich habe dann mit ihm geredet das das nicht so weiter geht und ich überlege mich zu trennen. Und plötzlich ist er wieder so lieb zu meiner großen und will mir nun die hälfte der Miete bezahlen. Aber ich habe das Gefühl das ich nicht mehr mag. Ich kriege diese Wut einfach nicht los. Aber dadurch das er so nett ist fällt es mir immer schwerer zu sagen ich gehe mit den Kindern.
Hätte gern viel mehr Mut was soll ich den nur machen?
Über einen Rat wäre ich sehr dankbar.

Beitrag von juju0980 16.03.11 - 10:48 Uhr

Und was genau arbeitet Dein Freund seit August 2010? In einer Partnerschaft muss man sich meiner Meinung nach gegenseitig unter die Arme greifen - das habt ihr praktiziert, solange er noch Student war, das finde ich auch ok.

Was ich nie verstehen werde ist diese online Spielerei oder auch abende lang am Rechner Sitzerei und dass man als Partner da so lange zuschaut, aber ok, das muss jeder für sich wissen.

Ich würde sagen, der kommt langsam aus den Hufen oder ihr seid alleine wirklich besser dran.

Wenn Du Burn out hast, dann geh zum Arzt!

Beitrag von juju0980 16.03.11 - 10:53 Uhr

Ach so, und Euer Problem liegt definitiv NICHT bei Deiner großen Tochter!

Beitrag von susann1482 16.03.11 - 11:15 Uhr

Mein Freund hat ab Mai eine arbeit als Soziologe. Das mit dem spielen ist ständig das ist sein Hobby.
Er plaziert sein Laptop am Esstisch und da sitzt er den ganzen Tag.
Wegen dem Burnout habe ich schon eine Kur beantragt. Wenn ich aber arbeite macht er zu Hause nix und hat oft noch sein Schlafanzug an bis abends.

Beitrag von juju0980 16.03.11 - 11:49 Uhr

Sorry, Schlafanzug wenn ich abends heim komme - das geht vielleicht bei 40 ° Fieber. Und das mit der Spielerei klingt schon eher nach Sucht als nach Hobby.

Und wenn er arbeitet kann er nichts mehr im Haushalt machen, weil er arbeitet oder wie?

Überleg Dir echt gut, ob Du mit dem Dein Leben verbringen oder wohl eher vergeuden willst - der bringt Dich nicht weiter, Deine Kinder schon gleich nicht und von Liebe les und "spür"...

Beitrag von manavgat 16.03.11 - 11:32 Uhr

Du bist keine gute Mutter, wenn Du einen Kerl behälst, der Dich ausnutzt und dem Kind massiv schadet.

Was für einen Rat soll man Dir da jetzt geben?

Gruß

Manavgat

Beitrag von susann1482 16.03.11 - 11:47 Uhr

Du hast recht ich habe echt das Gefühl versagt zu haben und ich möchte das ändern und zwar sofort, den ich liebe meine Kinder über alles. Ich war nur so durcheinander weil er mir immer die Schuld gibt wenn ich mich trenne und dann heult er andauernd und gibt mir das Gefühl ein schlechter Mensch zu sein.
Ich danke dir für deine Antwort.

Beitrag von juju0980 16.03.11 - 11:54 Uhr

Natürlich bist Du dann Schuld - aber das ist doch nicht schlimm! Du hast ein besseres Leben und Deine Kinder auch - daran wäre ich gerne Schuld!

Beitrag von juju0980 16.03.11 - 11:58 Uhr

Was heißt übrigends "immer die Schuld gibt, wenn ich mich trenne?" Machst Du das öfters?

Ziehs einmal durch, ihm ist doch auch sch... egal, obs Dir im Moment gut geht.

Beitrag von susann1482 16.03.11 - 12:03 Uhr

Ja da hast du recht.
Als ich gestern mit ihm geredet habe das ich die Beziehung beende war er heut morgen so wie als wäre nix gewesen ich glaube das er das verdrängt. Nun überlege ich ob ich mir nicht gleich eine neue Wohnung suche da ich mir sicher bin das er nicht ausziehen wird.Ausserdem gehört die Wohnung seiner Mutter und ich zahle ja immerhin die Miete.
Nochmals vielen Dank für die Antworten.

Beitrag von juju0980 16.03.11 - 12:25 Uhr

Das ist eine gute Idee!!!

Beitrag von manavgat 16.03.11 - 13:24 Uhr

Du kannst Dir die Wohnung per Gerichtsbeschluss zur alleinigen Nutzung zuweisen lassen. Dabei ist es unerheblich, wer im Mietvertrag steht.

Wende Dich hierzu an eine Anwältin.

Gruß

Manavgat

Beitrag von starshine 18.03.11 - 14:41 Uhr

Die Antwort liegt doch auf der Hand: ich würde niemals einen Partner haben, der einem meiner Kinder nicht gut tut. Zudem beteiligt er sich nicht am gemeinsamen Unterhalt Eures Lebens! Wie konntest Du das nur so lange zulassen?

Er ist nett???? *lol* Klar, kann er ja auch gut sein, wenn Du für alles aufkommst!

Ich hatte ein ähnliches Exemplar zuhause und habe ihn rausgeschmissen! Seit dem geht es uns viiiieeeel besser! Wir haben mehr Geld zur Verfügung und ich habe nun eine Nanny, die sich liebevoll um die kids kümmert und nebenher auch noch meinen Haushalt schmeisst!

Euch alles Gute!