Die Japaner, ....

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von moonerl 16.03.11 - 10:41 Uhr

... ich versteh sie nicht !!

Die Japaner sind bzw. waren eine der führenden Industrienationen.
Ich denke es wird kaum einen Haushalt geben indem kein Produkt aus Japan zu finden ist.

Sie sind führend in der Computer,- u. Spielekonsolebranche.
Sie entwickeln tolle Autos.

Aber sie sind auch ein Land in dem es ständig Erdbeben gibt.
Trotzdem bauten sie Atomkraftwerke #kratz

Diese seien sicher bis 8,0 (genaue Zahl weiß ich jetzt nicht mehr)

Wieso ist keiner auf die Idee gekommen, das es auch stärkere Erdbeben geben könnte ??

Wieso wurde nie der Ernstfall geprobt ??

Wieso bauten sie überhaupt Atomkraftwerke ??

Japan ist eine Insel mit Meerwasser, Wind und Sonne.

Japan hätte weltmarktführend werden können im alternativen Strom.

Die Technik dazu hätte das Land leicht entwickeln können.

Mir kommt die Denkweise in anderen Ländern, vorallem in D. so vor, als hätten die Politiker immer gedacht:

Wenn Japan, wo es zig Erdbeben gibt, Atomkraftwerke hat und dort nichts passiert, dann sind unsere ja mehr als sicher.

(Dies sind nur einige meiner Gedanken, die mir Kopf rumschwirren.)

Beitrag von widowwadman 16.03.11 - 10:46 Uhr

Wenn man bedenkt dass die betroffenen AKWs 40 Jahre alt sind, und sowohl das Erdbeben als auch die Flutwelle um ein vielfaches groesser waren als das fuer das diese Kraftwerke ausgelegt sind, und die Huellen bislang trotzdem weiter standhalten, muss ich sagen, dass die momentanen Zwischenfaelle eher fuer die relative Sicherheit der Technik sprechen als dagegen.

Und die Behauptung dass diese Technik leicht zu entwickeln sei, um Strom in ausreichender/vergleichbarer Menge zu erzeugen, und das ohne negativen Einfluss auf die Natur ist m.E. naiv. Klar muss man in alternative Energien und die dahingehende Forschung investieren. Aber leicht ist das auch alles nicht.

Beitrag von thea21 16.03.11 - 10:47 Uhr

#gaehn#augen

Beitrag von yamie 16.03.11 - 10:50 Uhr

du BIST aba au wat von garstig. :-p


*fg*

Beitrag von anira 16.03.11 - 10:48 Uhr

die mentalität der japner zu erklären wird nicht mal richtig ein japaner können
sie sind einfach wie sie sind
sehr stolz so anders
naja und in eine technick welt wie japan nun mal ist mit alternativ strom zu arbeiten das passt halt leider auch net sozusammen

Beitrag von fienchen1101 16.03.11 - 10:50 Uhr

Hallo,

<<<Wieso bauten sie überhaupt Atomkraftwerke ??

Japan ist eine Insel mit Meerwasser, Wind und Sonne.

Japan hätte weltmarktführend werden können im alternativen Strom.

<<<

Hast du dir mal die Fläche von Japan angeschaut? Dort leben ca. 340 Menschen auf einem Quadratkilometer. Das ganze Land müsste mit Windkraftanlagen und Solarzellen zugepflastert sein, um alle Menschen mit Energie zu versorgen. Atomenergie ist leider nunmal die effektivste Art, Strom in großen Mengen zu produzieren.

lg
Fienchen (Pro-Atomkraft)

Beitrag von moonerl 16.03.11 - 12:53 Uhr

Du vergißt die Wasserkraft !!

Auch in D. schlummert noch ganz viel Wasserkraft.
Es wird da sehr viel geforscht.

Leider finde ich den Beitrag nicht im I-Net, der dazu letztes Jahr mal im TV lief.

Beitrag von curlysue1 16.03.11 - 19:27 Uhr

Wasserkraftwerke haben auch diverse Nachteile.

Beitrag von seikon 16.03.11 - 10:59 Uhr

"Japan ist eine Insel mit Meerwasser, Wind und Sonne.

Japan hätte weltmarktführend werden können im alternativen Strom.

Die Technik dazu hätte das Land leicht entwickeln können. "


Dumm nur, dass Japan über keine eigenen Bodenschätze verfügt. Aber die hätten die Technik ja leeeeeeeeicht am Reißbrett bei Kerzenschein mit dem Graphitgriffel entwickeln können.

Es ist mehr als nur nachzuvollziehen, dass sich ein Land ohne eigene Bodenschätze nicht von Dritten abhängig machen möchte was die Energieversorgung anbelangt. Ausßerdem hätten sie ja sonst teuer Strom dazu kaufen müssen.
Und zu dem Zeitpunkt, zu dem die Kraftwerke gebaut wurden war das sicherlich sicherheitstechnisch das non plus ultra.

Immer dieses "hätten, hätten, hätten".... Hätt der Hund nich geschissen, dann hätte er den Hasen erwischt......

Hinterher ist man immer schlauer.

Beitrag von karna.dalilah 16.03.11 - 11:15 Uhr

es ist doch gut wenn sich jemand eigene Gedanken macht und sie dann mit anderen bespricht.
So kommt es zum Austausch und man erhält Informationen die man bis dato nicht hatte und die demnach in die Gedanken und Rückschlüsse nicht mit eingeflossen sind.
Aus "hätte" können gute neue Ideen entstehen :-)

Beitrag von nele27 16.03.11 - 12:23 Uhr

Seh ich auch so!

Beitrag von moonerl 16.03.11 - 12:56 Uhr

#danke

Beitrag von josili0208 16.03.11 - 11:12 Uhr

Herzlichen Glückwunsch zu diesen ausgesprochen reflektierten Gedanken!
#ole

Beitrag von hauke-haien 16.03.11 - 11:36 Uhr

Leg dir erst mal ein solides Halbwissen zu, das macht dich schlauer!

http://www.halbwissen.de

Und dann mache das, was Politikern und Kleinkindern immer geraten wird:
Erst denken, dann reden / schreiben!

Beitrag von flogginmolly 16.03.11 - 12:32 Uhr

Manchmal möchte man hier auch einfach nur seine Gedanken los werden ohne dass man vorher Fachliteratur oder ähnliches zu einem Thema verschlingt. Deine Antwort ist mind. genau so sinnlos und klug schon mal gar nicht, sondern nur provokant. Vielleicht machst du dich mal mit dem Begriff Diskussion vertaut bevor du hier jemanden als ''ungebildet'' abtust.

Beitrag von moonerl 16.03.11 - 12:50 Uhr

Ich bin weder ein Kleinkind noch Politiker !!

Ich bin hier in einem Diskussionsforum unterwegs !!

Vielleicht solltest du dich mal über das Wort *Diskussion* schlaumachen.

Du hast mein Posting garnicht gelesen, denn sonst wäre dir aufgefallen, das ich mir ganz viele Gedanken mache.

Beitrag von nele27 16.03.11 - 12:30 Uhr

Hi,

also ich finde Deine Fragen überhaupt nicht naiv oder blöde #augen

Ganz im Gegenteil. Ich war auch schockiert, dass es ausgerechnet in JAPAN passiert #schock Wo die doch so viel entwickeln können und immer so perfekt wirken mit allem.

Russland oder meinetwegen auch Südeuropa, ok. Da hätte ich mir vorstellen können, dass man irgendwas nicht bedacht hat. Auch den USA hätte ich das zugetraut (und dann auf die bösen AKW schießen, damit die aufhören Blödsinn zu machen :-))
Aber Japan? Eine DER Industrienationen überhaupt mit Menschen, die arbeiten, arbeiten und arbeiten und so technologiegeil sind?
Da war ich auch schockiert.

Über die ganzen äußeren Umstände wusste ich dann auch erst nach der Katastrophe Bescheid. Und das es eben nicht so weit her ist mit "ich dachte, die können alles" :-)

LG, Nele

Beitrag von moonerl 16.03.11 - 12:54 Uhr

#danke

Beitrag von alkesh 16.03.11 - 13:48 Uhr

Ja, dieses faule und dumme südeuropäische Pack!

Beitrag von nobility 16.03.11 - 18:02 Uhr

Zu Japan und "ich dachte, die können alles"

Die Gier unbedingte Weltwirtschaftsmacht zu werden hat Japan in den Größenwahnsinn getrieben. Sie glaubten schon, sämtliche Naturgewalten und sämtliche Naturgesetze darunter auch AKW zu beherrschen.

Japan hat sich einen Dreck um das Washingtoner Artenschutzabkommen gescheert. Japan hat sich einen Dreck um die CO2 Verringerung gescheert. Japan hat sich einen Dreck um den Schutz von Regenwald und seltenen Tropenhölzer gescheert und diese maßlos importiert. Japan hat sich insgesamt einen Dreck um die Verrringerung von Umweltbelastung unseres Planeten gescheert. Nun haben sie das Sodom und Gomorra.

Ungeachtet des Ausganges dieser Katastrophe darf bezweifelt werden, ob Japan daraus lernt.

Beitrag von curlysue1 16.03.11 - 19:29 Uhr

#pro

Beitrag von nele27 17.03.11 - 11:32 Uhr

Hi, hast Du dazu einen Link? Mir ist das Thema nämlich unbekannt #gruebel

Beitrag von hauke-haien 16.03.11 - 13:49 Uhr

OK, ich versuch's mal:

"Die Japaner sind bzw. waren eine der führenden Industrienationen.
Ich denke es wird kaum einen Haushalt geben indem kein Produkt aus Japan zu finden ist."
- Die Chinesen verbreiten noch mehr von ihren Produkten. Ansonsten ist das eine Binsenweisheit. Warum "waren"? Sie sind es immer noch, denn es liegt bei Weitem nicht ganz Japan am Boden. Toyota z.B. produziert seit heute wieder.

"Sie sind führend in der Computer,- u. Spielekonsolebranche.
Sie entwickeln tolle Autos. "
- Wieder eine Binsenweisheit. Warum wiederholst du dich und das, was alle schon wissen?

"Aber sie sind auch ein Land in dem es ständig Erdbeben gibt.
Trotzdem bauten sie Atomkraftwerke "
- Ist ebenfalls bekannt. Sie bauten Sie genau aus den gleichen Gründen, weshalb wir hier auch welche haben. Weil sie "sicher" sind!
(Auch hier gibt es ständig Erdbeben!)

"Diese seien sicher bis 8,0 (genaue Zahl weiß ich jetzt nicht mehr) "
- Das ist der Auslegungsfall, zzgl. der Sicherheitsreserve haben fast alle Atomkraftwerke dieses Jahrhundertbeben überstanden. Möchtest du den Japanern Unwissenheit und Leichtsinn unterstellen?

"Wieso ist keiner auf die Idee gekommen, das es auch stärkere Erdbeben geben könnte ?? "
- Siehe oben!

"Wieso wurde nie der Ernstfall geprobt ?? "
- Es gibt wohl kein Land auf der Welt, das so viele Katastrophenübungen macht, wie Japan! Nur weil du nichts davon weißt, heißt es nicht, dass es das nicht gab. Das zu behaupten ist verleumderisch!

"Wieso bauten sie überhaupt Atomkraftwerke ?? "
- Wieso guckst du Fernsehen? Wieso brauchst du elektisches Licht?

"Japan ist eine Insel mit Meerwasser, Wind und Sonne. "
- Ach?

"Japan hätte weltmarktführend werden können im alternativen Strom. "
- Das machen wir dann ;-) Kann ja nicht einer in allem Weltmarktführer sein!

"Die Technik dazu hätte das Land leicht entwickeln können. "
- Tja, gibt es schon. Zu spät dran gedacht. Mann, Mann, Mann...

"Mir kommt die Denkweise in anderen Ländern, vorallem in D. so vor, als hätten die Politiker immer gedacht:
Wenn Japan, wo es zig Erdbeben gibt, Atomkraftwerke hat und dort nichts passiert, dann sind unsere ja mehr als sicher. "
- Du weißt, was Politiker denken? Du solltest diese Fähigkeit vermarkten!

Zufrieden?

LG, H.H.

Beitrag von gingerbun 16.03.11 - 13:49 Uhr

"Sie entwickeln tolle Autos."
Ehrlich?
:-)
Britta

Beitrag von anira 16.03.11 - 16:07 Uhr

ja eigentlich schon ich mag japanische autos

  • 1
  • 2