beim 2. Kind wird alles anders - du wirst sehen !!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von beany 16.03.11 - 10:43 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

meine 2. Schwangerschaft wird von Anfang an versüßt mit Sprüchen wie:"Ein Kind ist kein Kind", "mit dem 2. Kind fängt der Stress erst richtig an", "Du wirst sehen Du kommst zu nix", "Es ist seeeeehr anstrengend mit 2 Kindern",...

Warum vermiesen die "meisten" Mütter einem die Vorfreude auf das 2. Kind?
Am schlimmsten ist es in der Nachbarschaft, jede Mutter mit 2 Kindern muß mir mindestens einmal am Tag sagen, wie anstrengend und schwierig es bald für mich sein wird.....Eifersucht, Stillen, Stress....

ES NERVT MICH TOTAL! #aerger

Ich bin ja nicht blöd, ich weiß ja wie es ist wenn man gerade ein Neugeborenes zuhause hat....!!! Ich weiß auch das es "seeeeeeeeehr" anstrengend werden wird, mit zwei, aber nun gut da muß ich wohl durch. Aber warum müssen manche Mütter dann ihr Leid bei einer Schwangeren parken, die sich riesig auf ihr 2. Kind freut!? Ich versteh´ es einfach nicht!?

alles wird sooooooo schlimm, ojeeeeee #nanana
Gruß Anja

Beitrag von pocalinde 16.03.11 - 10:45 Uhr

Ja genau! Und genau aus diesem Grund möchte ich 3 Kinder. :-p

Beitrag von leana-alissa 16.03.11 - 10:46 Uhr

Hallo Anja,
da kann ich gegenhalten :-):

Es wird schöner und in manchen Situationen auch einfacher, da die Kinder bald miteinander spielen. Meine Kinder haben 2 1/2 Jahre Abstand und nun freuen wir uns aufs dritte Kind - bevor Langeweile aufkommt, lach :-). Man gewöhnt sich an alles und ich habe oft beobachtet, dass Freundinnen mit einem Kind weitaus gestresster sind wie Freundinnen mit zwei oder drei Kindern.... .

LG, Silvia

Beitrag von stefannette 16.03.11 - 10:47 Uhr

Oh man,das kenn ich!! Dabei ist es soo schön (auch für die Kinder) wenn sie ein Geschwisterchen bekommen!!!!
(Frag mich mal was sie gesagt haben,als ich mit dem 5 Kind schwanger war...#rofl)
Laß Dir die Schwangerschaft nicht vermiesen!! Alles Gute für Dich!#liebdrueck

Beitrag von corinna.2010.w 16.03.11 - 10:48 Uhr

huhu

reg dich nicht auf:D

Irgendwie liegt das wohl inner Natur das manche alle schlecht machen, vorallem wenn man ein Kind bekommt.

Bekommst du das erste machen die dir angst vor der geburt, sagen zu dir das du nie wieder zeit für dich haben wirst und das du deine pfunde die wieder weg bekommst. Geschweigedenn die schwangerschaftsstreifen.

Un wenn das zweite unterwegs ist ist alles noch viel schlimmer, so wie du gesagt hast.

Ab den 3. oder 4. kind is das schon unverantwortlich:D


hammer hart oder?
Na ja ich glaub das ist nunmal so. Ich glaube die können nix nettes sagen warum auch immer...
vllt ein bisschen neid? oder angst das du es besser packen könntest?

Null plan, ein ohr rein anderes wieder raus:)


lg
corinna
mit #ei Etienne unterm #herzlich 24ssw #baby

Beitrag von sarisarah 16.03.11 - 10:48 Uhr


Ist ja nett was andere Mütter alles so zu erzählen haben! Ich glaube, dass ist totaler Quatsch bzw. individuell.
Meine Mutter erzählt immer wie toll sie es fand und vor allem auch wie toll ich es fand als meine Schwester zur Welt kam auch, wenn Eifersucht sicherlich eine Rolle spielte. Eigentlich höre ich in meiner Familie und meinem Freundeskreis nur positives. Also Kopf hoch und lass sie ein bisschen jammern, wer weiß was dahinter steckt. ;-)

Beitrag von budgie 16.03.11 - 10:52 Uhr

Hallo Anja !


Lass dich nicht ärgern.
Ich kann nur sagen, dass die Umstellung von einem zum zweiten Kind sowas von harmlos war. Für mich war das erste Kind schon extrem am Anfang, obwohl sie sehr pflegeleicht war. Es ist einfach eine totale Umstellung.
Als unsere zweite Tochter dann kam, war alles easy. Ca 4 Std nach der Geburt war ich schon zuhause. Die ersten Wochen liefen ruhig, wir nahmen uns bewusst noch mehr Zeit für unsere Große, denn am Anfang schlafen die Kleinen doch eh fast nur.
Nach 6 Wochen hat sich schon eine gewisse Routine eingespielt.

Also ich kann das definitiv nicht bestätigen. Man ist doch durch das erste Kind "geschult", sodass einem beim zweiten alles sehr viel leichter und gelassener von der Hand geht. Und genau deswegen verdoppelt sich der Stress nicht sondern er steigt nur geringfügig an ;-).

Mal abgesehen, wenn es ein recht kurzer Zeitabstand zw. den beiden ist oder ein Schreikind dabei ist.

VLG

Beitrag von sophiamarie 16.03.11 - 10:52 Uhr

Och das hör ich auch zugenüge und wie frech mein kleiner sein wird und alles ausnutzen wird wenn ich Stille und das auch nur kurz BLABLABLA.
Bei mir geht es mittlerweile auf der anderen Seite wieder raus.mein Vater war mit 2Kids mit nur 11mon auseinander allein weil meine Mutter sich verabschiedet hatte.Da war ich auch erst 1Jahr alt und der hat das auch geschafft.Also immerhin sind dann meine beiden Süßen schon 21Mon auseinander#rofl.Klar stell ich mir das Stressig vor aber später können die auch noch was miteinander anfangen!Es gibt immer Vor und Nachteile aber trotzdem freu ich mich tierisch auf unser Geschwisterchen!!!!!!!!!!!!!!!!
Lg Sophia

Beitrag von supersand 16.03.11 - 10:53 Uhr

Hallo Anja!

Erst mal einen #torte Kuchen zur Beruhigung. Ich freu mich auch wahnsinnig auf mein 2. Kind!!! Zum Glück sagt mir keiner, wie stressig es werden wird, das würd mich auch total nerven.

Allerdings hat meine Mutter es gleich zu Anfang beschworen, das fand ich auch total blöd. Sie hat aber dann auch gleich gesagt, daß 2 trotzdem schöner sind als 1, weil die dann einander haben.

Ich persönlich finde ja Einzelkinder echt ne traurige Nummer und kann nicht verstehen, wie man gewünscht nur 1 Kind haben kann. Für mich war immer klar, wenn Kinder, dann mind. 2.

Ich hab auch eine Schwester, die ist 5 Jahre jünger und wir hatten nicht immer die gleichen Interessen in der Kindheit (wg. Altersunterschied), aber wir sind ein Herz und eine Seele und sie ist für mich eine der wichtigsten Personen in meinem Leben (und umgekehrt auch). Das würde ich keinem Kind absichtlich vorenthalten wollen.

Aber es geht hier ja nicht um die Meckerer, die selbst nur 1 Kind haben, sondern um die, die selber mehr haben und einem alles vermiesen. :-[

Das, was die beschreiben gehört einfach dazu (Eifersucht, Kloppereien, Chaos). Aber wenn die Große dem Kleinen ein Küsschen gibt, das sind doch Momente, die für alles entschädigen! Ich freu mich auf das 2. Kind und nicht, weil wir dann noch ein "Kleines" haben, sondern weil unsere Tochter dann die Möglichkeit hat "große Schwester" zu sein!

LG,
Sandra #winke

Beitrag von marlenne2011 16.03.11 - 10:53 Uhr

Ich denke mit dem zweiten wird es etwas streßiger aber auch sehr schön!!
Also schöner stress.....:-)

Lg.Marlenne

36ssw

Beitrag von oharas 16.03.11 - 10:55 Uhr

hallo anja..kenne ich,ich bekomme gerade das dritte kind. alle hielten uns für verrückt als der große 15 jahre alt war nochmal bei null anzufangen.
jetzt unsere 2 mächen relativ zügig hintereinander..wir werden auch etwas beäugt..und wir sind steuerzahler wenn du weißt was ich damit sagen will..
ich hab zwar auch echt etwas angst vor der belastung mit dem baby und der eifersucht der "großen" tochter" aber das schaffen andere auch.
wir waren auch einfach nur happy das es überhaupt nochmal geklappt hat denn wir haben mittlerweile 5 paare im freundeskreis die ungewollt kinderlos sind und uns einfach nur beneiden.
laß dich nicht entmutigen und dir die ss vermiesen. kinder sind nicht selbstverständlich und wie ich finde ein geschenk.auch wenn ich oft genervt oder auch gestresst bin möchte ich mit niemandem auf der welt tauschen.

also keine panik...jo...wir schaffen das!
lieben gruß
sarah

Beitrag von beany 16.03.11 - 11:10 Uhr

Vielen Dank für die lieben Antworten.

In der Tat sind es meistens die Mütter mit 2 Kindern, die einem die Vorfreude vermiesen. Ich habe mich allerdings als Mutter von "NUR" einem Kind oft "belächelt" gefühlt, wenn man geäußert hat, das man gerade ein wenig Stress mit einem Kind hat. Einige meiner Bekannten mit einem Kind fühlen sich auch nicht wirklich für "voll" genommen. Und dann bekommt man das 2. .... und das ist dann auch wieder Thema für Schikane.

Einige wußten sogar das ich bereits eine Fehlgeburt nach meiner 1. Tochter hatte (9. SSW) und das jetzt dieses Kind unser absolutes Wunschkind sein wird,....und trotzdem kommen dann diese Sprüche!

Traurig irgendwie....

Beitrag von heisil 16.03.11 - 10:58 Uhr

Hallo Anja,

ich kann dich wirklich beruhigen. Ich finde es echt nicht anstrengend mit den Beiden. Eifersucht war bei uns zum Glück auch nie ein Thema. Dazu kommt dass der Alterunterschied bei den Beiden ja nicht zu groß ist und sie total aufeinander fixiert sind. Sie spielen unheimlich viel zusammen und ergänzen sich einfach prima. Natürlich gibt es auch mindestens einen Streit am Tag, aber da gehört ja nun mal dazu.

Aber mach dich nicht verrückt und lass dich nicht verrückt machen. Wenn ihr erst einmal euren Rhytmus gefunden habt, wird es prima. Klar, die Anfangszeit wird bestimmt etwas anstrengend, aber das ist beim ersten so, beim zweiten so und bei mir wird es jetzt mit dem dritten ganz bestimmt nicht anders.

Lass die anderen reden und lass deine Freude nicht trüben. Find es auch doof, so etwas einer Schwangeren permanent unter die Nase zu reiben. Das hab ich hier zum Glück nicht. Habe viele im Bekanntenkreis, die drei oder vier Kinder haben. Die reden eher positiv.

LG
Silke mit David(7 Jahre), Luca Leon (4 Jahre) und Lucy inside 34+0 SSW

Beitrag von flugtier 16.03.11 - 11:00 Uhr

Also, ich werde zwar erst das erste Mal Mutter...

aber ich kann aus meiner AuPair Zeit sagen:

je mehr Kinder es sind, desto unkomplizierter wird es ;-) Genau aus dem Grund, der schon genannt wurde: wenn die Abstände nicht zu groß sind, beschäftigen die sich einen Großteil des Tages gegenseitig. Klar gibt's auch Streitereien und Stress...aber irgendwie war's entspannter für mich, je mehr auf einen haufen waren.

Ganz deutlich wurde es bei einer großen Feier, wo dann alle mit Cousinen etc zusammen waren. Bei gut 16 Kinder auf einen haufen hast du als Erwachsener gar nichts mehr zu tun *lach* Die passen aufeinander auf und beschäftigen sich. Gut - das war ne Extremsituation, aber auch mit 3/4 Kindern empfand ich es stressfreier, als wenn nur der Jüngste (weil noch nicht in KiGa oder Schule) allein zu hause war vormittags.

Also lass Mütter reden...manche Menschen fühlen sich einfach besser, wenn sie andern deutlich machen können, dass nur sie gut mit etwas klar kommen und ihr Gegenüber sich dann schlechter fühlt. Vielleich ist das für einige einfach das einzige Highlight am Tag :-p

Beitrag von marjatta 16.03.11 - 11:08 Uhr

Da hab ich ja richtig Glück... bisher hatte ich nur positives Feedback und das zwei Kinder sowieso besser wären als eins (sehe ich sowieso genauso).

Bei mir haben alle drauf gewartet, dass noch ein zweites kommt und das Feedback von meiner Schwägerin war: Du bist viel entspannter als ich, das kriegst Du locker hin #kratz..... naja, das werden wir sehen.

Ich versuch mich trotz der etwas schwierigeren Situation auf das zweite Kind zu freuen, da es nicht wirklich geplant war. Von mir zwar sehr gewünscht aber nicht vom Papa. Das Schicksal und ich haben uns da wohl durchgesetzt ;-)

Naja, der Große ist jetzt fast 23 Monate alt und heut meinte er beim Umziehen in der Kita, als ich ihn auf den Schoß nahm: Vorsicht, Baby! #verliebt Ob er sich freut, das kann ich nicht beurteilen, aber ich sprech mit ihm über "unser" Baby in Mamas Bauch und er streichelt und horcht auch schon mal nach ... Und dass wir uns alle an den Zuwachs erst mal werden gewöhnen müssen, wenn er da ist, darüber mach ich mir auch keine Illusionen.

Stress hat, wer sich welchen macht.

Gruß
marjatta

Beitrag von beany 16.03.11 - 11:10 Uhr

Vielen Dank für die lieben Antworten.

In der Tat sind es meistens die Mütter mit 2 Kindern, die einem die Vorfreude vermiesen. Ich habe mich allerdings als Mutter von "NUR" einem Kind oft "belächelt" gefühlt, wenn man geäußert hat, das man gerade ein wenig Stress mit einem Kind hat. Einige meiner Bekannten mit einem Kind fühlen sich auch nicht wirklich für "voll" genommen. Und dann bekommt man das 2. .... und das ist dann auch wieder Thema für Schikane.

Einige wußten sogar das ich bereits eine Fehlgeburt nach meiner 1. Tochter hatte (9. SSW) und das jetzt dieses Kind unser absolutes Wunschkind sein wird,....und trotzdem kommen dann diese Sprüche!

Traurig irgendwie....

Beitrag von gsd77 16.03.11 - 11:16 Uhr

Hallo,
das kann ich nicht bestätigen!!!
Meine beiden ersten Töchter sind nur 11 Monate auseinander und sie hatten sich zum Spielen, Toben usw.
Klar die ersten 5 Monate waren etwas heftig, aber dann wars spitze, obwohl ich auch immer hörte wie anstrengend und mühsam das werden wird...

10 jahre später kam mein Sohn zur Welt, er ist nun 2 Jahre vorbei und er alleine ist wesentlich anstrengender als die 2 Mädls damals zusammen! Aber klar, er möchte beschäftigt werden wenn wir nicht gerade sowieso unterwegs sind!

Mach Dir keinen Kopf und lass Dich nicht verunsichern, wirst sehen wenn sie mal zusammen spielen können ist es um einiges leichter!
Abgesehen davon lernte meine 2. Maus alles viel schneller durch die "Grosse", egal ob Krabbeln ( mit 5 Monaten ), Laufen ( mit 9 Monaten ) oder sauber werden ( mit 2 Jahren ) :-)

Alles Liebe!

Beitrag von delirium 16.03.11 - 11:37 Uhr

was für ein quatsch, hat alles auchw as mit der einstellung zu tun, also was einen schon stresst oder nicht und das es arbeit ist wissen wir alle#klatsch

ich genieße es und bekomme jetz mein 3.#verliebt

also hör nicht auf andere und genieße deine schwangerschaft;-)

lg jenny mit #ei unterm #herzlich und nico 2 und tamara 5 an der hand#verliebt

Beitrag von familyportrait 16.03.11 - 11:50 Uhr

Hallo Anja,
warum das so ist, weiß ich nicht. Bei mir war das alles nicht mehr spruchreif, da ich zuerst direkt Zwillinge bekam. Beim Dritten kamen dann keine blöden Sprüche mehr, da alle anderen Mütter im Bekanntenkreis "nur" 2 Kinder hatten.

Egal: ich kann Dir sagen, es geht auch anders. Bei mir gab es keinen Streß wegen Eifersucht, keinen wegen dem Stillen, keinen wgen dem Schlafen. Alles war bestens. Orientiere Dich einfach daran, daß es auch gut funktionieren kann ;-)

LG Kathrin

Beitrag von mama.tanja 16.03.11 - 12:07 Uhr

Ich finde das allgemein dass sich die Leute immer wichtig machen müssen und immer gscheiter sein müssen als andere. Immer den richtigen Senf dazugeben. Schlimm solche Leute :-[

Beitrag von pyttiplatsch 16.03.11 - 12:34 Uhr

Ich sags mal so, es wird wirklich etwas anstrengender. Man muss lernen sich teilweise zweizuteilen.

Aber wenn es wirklich so schlimm wäre, dann wäre ich jetzt wohl kaum mit Nr. 4 in dieser kurzen Zeit schwanger oder ;-)

Beitrag von mydara 16.03.11 - 12:47 Uhr

hallo,

lustig bei uns ist es gott sei dank ganz andes. die meisten mütter bestärken mich dass da zweite viel lockerer nebenher läuft und unkomplizierter ist als das erste. eben weil man schon vieles an erfahrung hat und vor allem weil das zweitkind es von anfang an gewöhnt ist nicht alleine und 100% mamabetreut zu sein.

meinen ersten sohn hab ich permanent herumgsechleppt und betüdelt und abgeschmust, raus gekommen ist dass er einfach nie alleine liegen wollte und immer körperkontakt wollte! war beim ersten ja auch ok ich hatte die zeit und muße aber das zweite wird von anfang an lernen müssen auch mal nebenher auf einer decke zu liegen und sich alleine beschäftigen müssen...

anders wird das bei zwei kleinen kindern nicht machbar sein!

kopfhoch, zwei kinder zu haben ist ganz toll, die beiden haben sich dann ja auch gegenseitig!

Beitrag von raevunge 16.03.11 - 12:50 Uhr

HAHA,

das kenne ich #rofl

Ich antworte mal, obwohl ich ja leider nicht mehr #schmoll schwanger bin mit dem zweiten...

Hier laufen auch so ein paar Exemplare rum, die machen da miese Stimmung, es ist unglaublich. Ein Dialog könnte so ablaufen: Exemplar:"Wie geht es euch?" Ich: "Gut, nur mein Sohn ist ein bisschen erkältet... (will noch was sagen, da fällt mir Exemplar ins Wort)" Exemplar: "Ach, das ist doch noch gar nichts, schau mich mal an, ich habe ja zwei und das ist alles so schrecklich und #bla#bla" ... da will man sich am liebsten schnell zurückziehen, aber natürlich erst NACHDEM man sich ein Schild um den Hals gehängt hat, auf dem steht: ich bin keine richtige, gestresste Mutter, weil ich nur ein Kind habe!

Lass dich nicht ärgern. Ich persönlich hoffe einfach stark darauf, dass es bei uns bald nochmal klappt mit einer Schwangerschaft, und dann kann ich ja mal zurückschießen #schein#schein;-)

GLG

raevunge mit Sohn (2) und #stern im Herzen

Beitrag von nudel-08 16.03.11 - 12:51 Uhr

Hallo Anja,

jaja andere Leute mit ihren klugen Sprüchen.Ich verstehe Deinen Ärger.

Sorry,dass ich jetzt in meinen Zeilen mich ganz salopp ausdrücke,aber manchen Leuten gegenüber habe ich keinen Respekt mehr.Ich erkläre auch gern warum.
Ich finde manche Eltern(natürlich nur denen ich begegnet bin) einfach nur doof!
Als ich meine erste SS verlor,es war in der 22.SSw,hörte ich nicht selten Kommentare wie: "naja,sei froh,dass Du keine Kinder hast,die sind sowieso anstrengend" und " ohne Kinder spart man eine Menge Geld" und "dafür kannst Du jetzt tun und lassen was du willst".
Mein Schwager war der Schärfste. Sein Sohn spielt in einem Verein Fußball. Wir gingen zu einem Spiel um hallo zu sagen. Die Manschaft des Sohnes verlor.Der Ärger des Schwagers war groß.Dann die Aussage: " Sei froh,dass du keinen Sohn hast,verliert doch sowieso ständig beim Fußball.Und dafür so viel Training und ständig für Spiele hier hin und da hin fahren.Diese Hektik jedesmal."
Ich musste daraufhin schrecklich heulen,denn es war grad erst 2Wochen her,dass wir unseren Sohn verloren. Darauf er: " Hab ich jetzt was falsches gesagt?"
Meine Mutter schimpft auch nur über Kinder,besonders über ihre eigenen.Leider ganz besonders über Mädchen und wehe ich bringe ein Mädchen.... usw.

Ich frage mich wirklich,wenn es doch sooo scheiße ist mit Kindern,warum werden dann soviele Kinder in die Welt gesetzt? Heutzutage ist eine Geburtenregelung (Verhütung) kein Problem mehr.

Hach,ich könnte mich grad über die Dummheit der Leute so aufregen,aber das bringt nichts.

Anja,ich verstehe wie Du Dich ärgerst,aber lass es nicht so an Dich ran.Freu Dich auf Deine Kinder und lass Dir nichts vermiesen!

LG nudel

Beitrag von sandraer 16.03.11 - 13:34 Uhr

Hallöchen,

ich kenne das nur zu gut.
Beinahe täglich die blöden Sprüche, dass ich die Ruhe noch genießen soll und wie anstrengend und stressig doch alles mit 2 Kindern ist.

Mittlerweile antworte ich nurnoch, dass es wohl darauf ankommt, wie man mit Stress umgehen kann. Dann sind sie meist ganz schnell ruhig. ;-)

Liebe Grüße