Hatte mich schon mit dem 3. KS abgefunden und plötzlich...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von heisil 16.03.11 - 10:45 Uhr

...überkommen mich schon wieder Zweifel. Ich weiß einfach nicht mehr, was richtig ist.

Hab so oft gelesen und gehört, dass Frauen nach einem KS oder gar zwei die gebärmutter gerissen ist. Hab auch in meinem Bekanntenkreis leider jemand bei dem das nicht gut ausgegangen ist. Deshalb hatte ich mich für mich dazu entschieden, diesmal nicht für eine Spontangeburt zu kämpfen.

So, jetzt les ich immer wieder, dasss das Risiko nur minimal erhöht ist und wenn ich dann bedenke, was bei einem KS alles passieren kann, vorallem wenn man schon zwei hatte (wegen Verwachsungen usw). Ich frage mich einfach, was ist weniger gefährlich ist.

Und warum mach ich mich aufeinmal so bekloppt? Je mehr ich höre und lese um so mehr hab ich die totale Panik.

Hab auch viel zu viel Zeit gerade zum Nachdenken. hab letzte Woche schon wieder wegen vorzeitigen Wehen im KH gelegen und hab nun Ruhe verordnet bekommen. Da hab ich einfach zu viel zeit zum Lesen und zum Nachdenken.

AAAAAAHHHH, ich wünschte, es wär schon alles gut vorbei.

Sorry, fürs Jammern, aber es mußte gerade mal raus.

LG
Silke mit David (7Jahre), Luca Leon (4 Jahre) und Lucy inside 34+0 SSW

Beitrag von kutschelmutschel 16.03.11 - 10:48 Uhr

ich habe mich bei meinem zweiten kind leider auch für eine spontane geburt entschieden und mir ist die gebärmutter ganz fies gerissen #zitter

bis in den muttermund rein war alles zerfetzt...also, wenn ich die zeit zurückdrehen könnte würde ich mich von anfang an gleich für den ks entscheiden...

nun bin ich wieder ss und habe jetzt umso mehr bammel, das die alte narbe reißt oder aufplatzt #zitter

Beitrag von heisil 16.03.11 - 11:12 Uhr

Hallo,

wenn ich das lese, dann denke ich wirklich, dass es sicher besser ist, einen KS zu machen. Wieviele Jahre haben denn bei dir dazwischen gelegen?

Wollte damals bei dem kleinen auch nochmal spontan versuchen, nachdem es bei dem Großen eine Notsectio nach abfallenden Herztönen war. Hatte danach immer das Gefühl, ich hätte es nach den vielen Stunden Wehen im Kreissaal, gerne zu Ende gebracht. Deshalb hatte ich beim zweiten nochmal probiert. Diesmal hatte ich zwei Tage regelmäßig vor mich hingeweht, sodass die Ärztin meinte, es wäre besser auch einen KS zu machen, weil es nicht gut wäre, die Narbe den ständigen Wehen auszusetzen. Nicht dass dann unter der geburt doch noch etwas passiert. So kam es zum zweiten KS.

Und nun werde ich nicht mehr so viel lesen und mich einfach gleich auf den dritten KS einlassen.

Danke für deine Antwort

LG

Beitrag von lucas2009 16.03.11 - 10:51 Uhr

Huhu,
ich hatte nen KS und mache wieder einen. Klar ist ne OP und jede hat Risiken, ist aber für mich leichter einzuschätzen als ne Spontan Geburt. Mein Sohn steckte damals fest und musste dann wg. fallender Herztöne geholt werden. NE DANKE NICHT NOCHMAL.

LG

Beitrag von heisil 16.03.11 - 11:14 Uhr

Ja, du hast sicher recht. Ich les einfach nicht mehr so viel und lenk mich ein wenig ab. raus muß sie egal wie.
ich wünsch dir auch alles Gute

Beitrag von lucas2009 16.03.11 - 11:17 Uhr

Dir auch DANKE

Beitrag von ella-21 16.03.11 - 10:54 Uhr

hallo du,

ich habe auch den 3.ks vor mir und ich lese gar nix mehr darüber ich habe in der 30.ssw eine narbendichtemessung und wenns gut geht dann habe ich eine spontangeburt wenn nicht finde ich mich ab mit dem KS....

ich denk da gar nicht zu lange darüber nach sonst werde ich nur noch #zitter ich denke es wird so kommen wie es muss und mit positivem denken habens auch schon viele geschafft....

alles liebe dir und dem kleinen
ella#winke

Beitrag von heisil 16.03.11 - 11:20 Uhr

Hallo Ella,

Was ist das eigentlich mit der Narbendichtemessung? Hat mir noch kein Arzt gesagt, dass es so etwas gibt. Hast du da von selbst mal nachgefragt?

Hab morgen Termin zur Geburtsplanung. Sollte ich das vielleicht mal ansprechen? Könnte ja für eine entgültige Entscheidung von Bedeutung sein. Der letzte Kaiserschnitt ist bei mir ja auch schon 4 1/2 Jahre her. Weiss nicht, ob das eine Rolle spielt. Na ich denke, ich werde denen morgen im KH Löcher in den Bauch fragen und hoffe, dass es mir danach besser geht und ich mir mit meiner Entscheidung, egal wie, sicher bin.

Danke dir für deine Antwort und ich wünsche dir auch noch alles Gute.

LG

Beitrag von delirium 16.03.11 - 11:34 Uhr

also bei mir wird es auch der 3. wegen beckenmissverhältnis.
die diagnose habe ich erst bei der letzten geburt bekommen weil der erste ks ein not ks war.

wenn ich es nicht wüsste würde ich es wieder auf normalem wege probieren, komme was wolle;-)

meine letzte geburt habe ich voll durch gemacht inklusive 2 1/2 stunden presswehen und ich hatte keine probleme mit der narbe