Baby 3 Monate wacht nachts alle 2 h auf und will trinken (Stillkind)

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von luckytini 16.03.11 - 11:03 Uhr

Hallo,

kennt jemand diese Situation. Unser Kleiner (3 Monate) wacht schon seit einigen Wochen Nachts alle 2 h auf und will trinken (Stillkind). Er schläft zwar danach meist weiter, aber am Tag schaft er auch mal 3-4 Stunden am Stück zu schlafen und hat nur alle 3-4 h Hunger. Mit 6 Wochen hatte er schonmal 5-6 h am Stück nachts geschlafen.

Was kann man vielleicht schon tun, damit er länger schläft? Wie sind eure Erfahrungen?

Beitrag von adelaide 16.03.11 - 11:14 Uhr

Das kenne ich nur zu gut. Der Schlaf wird sich noch oft ändern. Bei uns war das auch, Mit 6-8 Wochen hat er 5-6 h am Stück geschlafen. Mit zehn Wochen war das vorbei. Bis jetzt. Er wollte bis letzte Woche alle 2-3h gestillt werden. Seit dieser Woche schläft er mal vier Stunden, aber nur die erste Nachthälfte. Dann wieder ein bis drei Stündlich.
Es kann alles sein bei Euch. Vielleicht ist es der 12 Wochen Schub und der Spuk hört bald wieder auf, vielleicht schläft er Morgen durch und vielleicht dauert es Monate!
Ich wünsche gute Nerven und viel Glück, das er bald durchschläft!
Adelaide mit Felix 5 Monate alt

Beitrag von luckytini 16.03.11 - 11:24 Uhr

Vielen Dank. Es ist beruhigend auch andere in dieser Situation zu hören.
Natürlich halten wir durch ;-)

Beitrag von matsel 16.03.11 - 11:29 Uhr

hallo,
völlig normales verhalten. da kannst du auch nichts dran ändern. das sschlfverhalten wird sich auch noch zigmal ändern.
lg

Beitrag von kiki-2010 16.03.11 - 15:58 Uhr

Mein Tip: Keine Gedanken mehr um das Schlafpensum machen! Kaum schlafen die Würmer mal 6 Stunden am Stück, freut man sich und ist dann 2 Wochen später wieder unglücklich weil durch einen Schub der Takt wieder auf alle 2 oder 3 Stunden gesunken ist. Ist völlig normal! Außerdem dient die Brust in schweren Zeiten auch zur Beruhigung und zur Regulierung!

Lass Dein Kind trinken wann es will! Die Zeit geht soooo schnell vorbei und was sind schon ein paar Monate gegen ein paar Jahre.... Wenn Dein Kind 1 Jahr alt ist, dann sehnst Du Dich nochmal nach der Babyzeit zurück!

Lg Kiki

Beitrag von frau_e_aus_b 16.03.11 - 19:46 Uhr

*uterschreib* #pro

Beitrag von kiki-2010 16.03.11 - 23:51 Uhr

Ich hab schon beim Ersten irgendwann gemerkt, wenn man sich keinen Stress mehr macht, dann lebt man viiiiiel besser ;-)

Beitrag von frau_e_aus_b 17.03.11 - 11:29 Uhr

jupp so gings mir auch...

hab mich am anfang so verrückt gemacht/verrückt machen lassen. nachdem ich dann alles entspannter angegangen bin und es so hingenommen hab wie es nun mal ist, gings uns/mir besser....

Beitrag von clara791 16.03.11 - 21:25 Uhr

Ich geb dir absolut recht..ich sag mir nach einer `bescheidenen Nacht`auch immer, dass Schlaf völlig überbewertet wird ;-).
Und ich liebe es so, ihn zu stillen und ihn nachts in meiner Nähe zu haben, das geht wirklich soo schnell vorbei, wie ich an meiner Großen sehe #schmoll

Lg