Satellitenschüssel kaputt, versichert?

Archiv des urbia-Forums Versicherung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Versicherung

Expertenforum zum Nachlesen: Ob Wohnung, Reihen- oder Einfamilienhaus – in unser Familiendomizil investieren wir viel Geld. Dazu kommen Anschaffungen wie ein Auto, Fahrräder, Kinderwagen usw. Dieses Eigentum wollen wir geschützt wissen. Doch welche Versicherung ist sinnvoll? Hier die Antworten unseres Versicherungsexperten Daniel Meiß.

Beitrag von darejo 16.03.11 - 11:07 Uhr

Hallo,
im Januar lag so viel Schnee auf dem Dach unseres Einfamilienhauses (höher als die Vorjahre), daß die Satellitenschüssel beim Abrutschen des Schnees in der Tauphase in der Halterung gebrochen ist. Die Reparatur kostete ca. 300 Euro. Ist so was versichert?
Gruß
darejo

Beitrag von EXPERTE 16.03.11 - 13:35 Uhr

Hallo Darejo,

grundsätzlich sind Satellitenschüsseln im Rahmen einer bestehenden Wohngebäudeversicherung als Gebäudezubehör mitversichert. In der Regel bietet eine solche Versicherung Schutz gegen die Gefahren Feuer, Leitungswasser und Sturm/Hagel.

Man kann die Versicherung allerdings um zusätzliche Gefahren erweitern, so zum Beispiel im Rahmen der so genannten Elementarschadenversicherung. Hier sind unter anderem auch Schäden durch „Schneedruck“ und „Lawinen“ mitversichert.

In vielen Elementarschadenbedingungen wird Schneedruck definiert als „die WIRKUNG des GEWICHTS von Schnee- oder Eismassen“, Lawinen sind „an BERGHÄNGEN niedergehende Schnee- oder Eismassen“. Bei dem von Ihnen geschilderten Schaden handelt es sich allerdings um eine DACHlawine.

Bei einer Vielzahl von Versicherungsprodukten würde es sich also nicht um ein versichertes Ereignis handeln. Trotzdem empfehle ich Ihnen hierzu Kontakt mit Ihrem Versicherer aufzunehmen, denn es gibt Gebäudeversicherungen, die auch bei Dachlawinen Schutz bieten.

Beste Grüße

Daniel Meiß