Komisches Verhalten meiner Kleinen...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von maja0811 16.03.11 - 11:24 Uhr

Hallo,

Meine Kleine ist jetzt 3 jahre alt...vor ca. drei wochen hat es angefangen das sie sich ihre scheide überall gerieben hat. Das macht sie zum Glück nur zu Hause und nicht im Kindergarten oder so..
aber als ich sie heute morgen im Garten spielen lassen habe (bei ihr gibts einfach tage das will sie nicht in den Kindergarten), habe ich gesehen wie sich sich ihre Scheide am Holz von ihrem Sandkasten gerieben hat. Als ich sie zu mir gerufen habe, hat das sogar geblutet. Was kann ich da machen ? Kennt jemand das Problem ? eig. ist es doch eher unwahrscheinlich das sie irgendeine art von Pilz hat. Ich würde sie gerne so behandeln weil meine Süße panische Angst vor Ärzten und Krankenhäusern und sowas hat. :(

lg. Maja

Beitrag von fbl772 16.03.11 - 11:49 Uhr

Hallo,

erstmal ist es ganz normal dass sie in dem Alter ihre Geschlechtsorgane "anfassen". Sobald bei uns die Windel runter ist, geht die Hand meines Kleinen direkt zu seinem Penis und vermutlich würde er ihn auch nicht mehr loslassen, sondern ständig dran ziehen oder drehen oder was auch immer Spass macht. Man darf es aber nicht mit unserer Sexualität verwechseln!

Aber habe ich das falsch verstanden, sie war ohne Klamotten im Sandkasten? Warum sollte ein Pilz denn unwahrscheinlich sein? Gerade Mädchen sind durch ihre Anatomik davon viel häufiger betroffen als Jungs. Es ist ja auch nix Schlimmes, so lange es behandelt wird.

Frag sie, ob es sie juckt und kontrolliere die Stellen selbst mal.

VG
B

Beitrag von amadeus08 16.03.11 - 12:59 Uhr

dass sie sich die Scheide reibt, ist ganz normales Verhalten, aber wenn sie so reibt, dass es sogar blutig wird, solltest Du sie wirklich fragen, ob es juckt. Wenn ja, dann ist ein Pilz ja doch sehr wahrscheinlich und warum sollte er unwahrscheinlich sein?? Den kann man sich ja auf jeder Toilette mal einfangen.

Lg

Beitrag von maja0811 16.03.11 - 15:11 Uhr


Hallo,

Ja natürlich kann es sein das sie einen Pilz oder etwas hat. Es ist sehr nahe liegend das es juckt wenn sie die Scheide wundscheuert. Aber normaler weise achte ich sehr auf die hygiene meiner Kinder. Auf öffentlich Toiletten geht sie nie, als sie setzt sich nicht drauf, wäscht sich jeden Tag und bei uns zu hause kommt jeden Tag die Putzfrau.
Unwahrscheinlich war vielleicht eine etwas falsche wortwahl...
ich habe es fast nicht für möglich gehalten, weil ich doch sehr auf die Hygiene achte.

lg. Maja

Beitrag von pfirsichbluete81 17.03.11 - 12:16 Uhr

Hallo #winke

Pilze können auch durch übermäßige Hygiene entstehen, wenn das Gleichgewicht der Haut durch übertriebene Sauberkeit gestört wird.
Ich will damit jetzt nicht sagen, dass es bei euch der Fall ist, nur kann sowas auch passieren, da du selber sagst, dass du doch sehr auf Hygiene achtest.

Vielleicht ist es auch eine allergische Reaktion auf ein neues Waschmittel, Toilettenfeuchtpapier, Seife, etc. und ihre Scheidenschleimhaut hat besonders empfindlich darauf reagiert und sonst verträgt sie es aber am Körper (hatte ich mal bei einem Duschgel und mich auch gewundert, weil ich dachte, wenn reagiert ja der ganze Körper drauf, war aber nicht so).

Da sie sich ja richtig wundgescheuert hat würde ich hier auch nicht denken, dass es das normale Kennenlernen des Körpers ist.
Evtl. werdet ihr um den Arztgang nicht rumkomme.

Alles Gute #sonne