Ab Freitag 34plus0 - Wahnsinn - was kommt dann ca. noch auf einen zu?

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Hier könnet ihr euch gegenseitig Rat und Unterstützung geben. Lest gern auch in unserem Magazin nach. 

Beitrag von sansdouleur 16.03.11 - 11:52 Uhr

Ihr Lieben,

ich bin doch tatsächlich ab Freitag bei 34plus0, bin zwar so seit 2 Tagen körperlich ziemlich am Ende und habe irg. ein unruhiges Gefühl von wegen, bis Freitag schaffe ich es nicht mehr...aber ich glaube, die Ärzte sind eher das Problem, seit 24plus0 erzählen sie mir, sie werden jetzt bald kommen...

Nun frage ich mich, wenn sie jetzt so ab Freitag kommen, z.B. Sonntag, was kommt so auf einen mit Früchen in der 35 ssw noch zu? Womit kann man rechnen und mit wie lange Krankenhausaufenthalt?

Mir wurde in der Charite gesagt, frühestens zwei Wochen vor eigentlichem ET geben sie die Kinder mit, nun habe ich aber zB eine Freundin, die zwar woanders entbunden hat, bei 32plus6, jedoch nach schon 3 Wochen glaube ich eines mitnehmen durfte! Behalten sie die Kleinen auch "unnötig länger" dort?

Würde mich über Erfahrungen sehr freuen!

Liebe Grüße

Beitrag von angelcare-85 16.03.11 - 12:18 Uhr

Huhu....

Also unnötig lange werden die kein Kind behalten.
Ich hab bei 35+5 entbunden und wir waren noch vier wochen auf its.
Aber unsere kleine hatte schwere anpassungstörungen und war auch intubiert. Ihr geburtsgewicht war 2270 gr und nach zwei tagen 1750 gr. Uns wurde gesagt das sie ungern unter 2500 gr entlassen.
Naja so zog sich das ganze dann noch etwas hin.
Es kommt eben immer darauf an wie fit dein Kind ist. Wenn unsere keine probleme gehabt hätte, hätten wir sie gleich nach hause bekommen.

Pauschal kann das keiner sagen wie sich dein kind entwickelt und mit wie lange du rechnen musst...


Lg Angelcare

Beitrag von derhimmelmusswarten 16.03.11 - 14:05 Uhr

Bist du mit Zwillingen schwanger? Ich gehöre zwar nicht hierher, aber ich selbst wurde bei 34+0 mit 2000g geboren und ich musste auch die restlichen 6 Wochen im Krankenhaus bleiben. Das war allerdings 1982. Ich lag zuerst im Brutkasten und danach in einem Wärmebett soweit ich weiß. 34+0 ist eine gute Ausgangsposition. Alles Gute!

Beitrag von sommersprosse09 16.03.11 - 14:32 Uhr

mika kam 34+s mit 2370gramm und 46cm zur welt.
er hatte leichte startschwierigkeiten und musste 3tage in den inkubator. danach ist er ins wärmebettchen und zum schluss 2tage mit aufs zimmer(da hatte er keine absacker mehr). Nach insgesamt 12Tagen konnten wir nach Hause. (36+0)
vorraussetzung war das er 2tage hintereinander zunimmt und halt bei 36+0 angekommen ist

Beitrag von sommersprosse09 16.03.11 - 14:32 Uhr

ich meinte 34+2

Beitrag von sansdouleur 16.03.11 - 14:54 Uhr

Ja genau, sorry, für mich ist das mittlerweile so normal: Ich bin mit Zwillingen schwanger :D

Beitrag von mj83 16.03.11 - 17:59 Uhr

Hallo,
ich hatte das Problem einer Zervixinsuffizienz. Weil dadurch die Gefahr einer Frühgeburt erhöht ist, habe ich mich damals auch erkundigt und mir hat man gesagt, dass sie ein Kind frühestens mit einem Gewicht von 2500g entlassen und es sonst keine Schwierigkeiten mit eigenständigem Atmen etc. mehr hat.
Länger da behalten werden sie deine Kinder nicht.
Aber ich würde mich schon auf das Team dort verlassen, die wissen ganz bestimmt was sie tun. Und lieber ne Woche länger im KH bleiben und dann gesunde fitte Kinder mitnehmen oder?

In dem Haus wo ich entbunden habe, dürfen die Eltern auch so lange mit im KH bleiben. Es gibt da so Familienzimmer. War allerdings in Köln.

LG mj83

Beitrag von schnellemelle 16.03.11 - 20:28 Uhr

Hallo ,
ich habe auch in der Charite Virchow alle drei Kinder entbunden.
Mein Sohn in der 36ssw, ihn konnte ich nach 4 tagen Wochenbett mitnehmen.
Bei meiner Tochter das selbe 35+0ssw.
Als ich diesmal auf der Neo mit Tim 29+5ssw war, hat man mir gesagt das er 35+0 ssw erreicht haben muss und 2000 gr. wiegen muss.
Wenn dein Baby 34+0 geboren wird , denke ich mal das du gleich ins Rooming In gehst.
So bist du nicht lage oder garnicht von ihm getrennt.
Im Virchow wollen die Ärzte das die Mütter schnell mit ihren Babys zusammen kommen.
Ganz tolles KH für Frühgeborene.
Wir waren auf station 32i und 62, und die 62 ist die Station die nach hause führt.
Du bist da in guten Händen!
Lg Melle #winke

Beitrag von sansdouleur 16.03.11 - 20:40 Uhr

Leider ist das Virchow zu weit von uns entfernt (wohnen in Mahlsdorf - also tiefster Osten Berlins). Wir würden Charite Mittw entbinden und da wurde uns gesagt, zwei Wochen vor ET lassen sie die kleinen frühestens heim!

Deine Erfahrungen machen mir allerdings Mut und Hoffnung, dass sie, wenn überhaupt, vielleicht doch nicht allzu lang auf der Neo liegen müssen beide.

Liebe Grüße

Beitrag von nine-09 16.03.11 - 21:45 Uhr

Hallo,

ich habe bei 36+1 entbunden,nach vorzeitigem Blasensprung bei 35+6.
Mein Kleiner wog 2430g nach der Geburt und hatt den ersten Tag im KH fast 300g abgenommen,er hatte erhöhte Entzündungswerte,was wir aber dank den Schwestern die sofort reagiert haben,schnell in den Griff bekamen. Wir wurden nach der U2 entlassen,also 72 Stunden nach der Geburt,mit einem Gewicht von 2280g. Ihm gings ja sofort gut und musste nicht auf die ITS oder Säuglingsstation.

Alles ist möglich,kommt darauf an wie es den Kleinen geht.
Alles Gute Dir!!!

LG Janine

Beitrag von anna031977 17.03.11 - 09:51 Uhr

Hallo

Super, dass Du so weit bist. Wer hätte das gedacht.

Sicher behalten sie sie nicht unnötig lange dort, denn diese Intensiv und Frühchenbehandlungen sind soooo schweine teuer, dass das keine Kasse mitmachen würde.

Nur mal als Hausmarke: 2 Wochen ITS und 5 Wochen Frühchen kosteten für meine beiden 70 000 € und ich kann Dir sagen, die zahlt keine Kasse, wenn es nicht nötig ist.

Alles Gute!

lg Anika

Beitrag von mella12 17.03.11 - 12:56 Uhr

Hallo,

meine beiden kamen genau bei 34+0 zur Welt mit 1950 und 2020 Gramm. Wir mussten 3 Wochen auf der ITS bleiben, dann durften wir endlich nach Hause. Entlassungsgewichte waren 2330 und 2360 Gramm. Entscheidend ist "nur" das sie zunehmen, ihre 6 Mahlzeiten allein trinken können und die Temperatur allein halten - so wurde es uns gesagt.

Ich wünsch dir alles Gute!

LG
mella12

Beitrag von anna031977 17.03.11 - 22:07 Uhr

Na ja und vor allem dass sie keine Abfälle in der Sättigung haben.

Beitrag von marion2 18.03.11 - 09:25 Uhr

Hallo,

Zwillinge?

Du glaubst die kommen bald?

Wenn du dich da Mal nicht täuscht!

Oder sind sie schon da?

Ich hatte frühzeitige Wehen ab dem 5. Monat. Von 30 bis 34+0 war ich im Krankenhaus und hab Wehenhemmer geschluckt.

Dann bin ich nach Hause gegangen.

Da die Wehenhemmer nur unter Aufsicht gegeben werden, gabs die dann nicht mehr und die Wehen setzten wieder ein.

Ich dachte mehrfach, ich bekomme die Kinder auf dem Klo #augen

Bei 38+0 wurde EINGELEITET.

LG Marion

Beitrag von sansdouleur 18.03.11 - 11:10 Uhr

Hallöchen,

genau Zwillinge und nein, sie sind noch nicht da. Lag 24plus0 zwei Wochen im KH wg. Wehen und nur noch 13 mm GMH. Hang an der Tokolyse und danach noch Wehenhemmertabletten und dann eingesetztes Arabien Pessar und Entlassung.

Seitdem reden sie ständig von Frühgeburt und hätten nie gedacht, dass ich soweit komme...bin ich aber;)

Nun ist wohl alles am öffnen gerad da unten, aber ab 34plus0 halten sie die Geburt nicht mehr auf, ich bin sehr gespannt, mittlerweile denke ich auch ALLES ist möglich, informieren möchte ich mich aber trotzdem!

Ich hoffe trotzdem, auch so weit zu kommen wie du, obwohl es langsam körperlich mehr als beschwerlich ist, zählt jeder tag für die Beiden!

Alles Gute

Beitrag von marion2 19.03.11 - 14:50 Uhr

Hallo,

es wird noch schlimmer - aber du wirst es irgendwie ertragen. Die letzten Wochen war kein Leben mehr. #schwitz

Nie wieder! ;-)

Wenn du dich nach den Zwillingen sterilisieren lassen willst, warte noch ein paar Jahre. Jetzt wäre es wirklich noch zu früh.

LG Marion

Beitrag von sansdouleur 19.03.11 - 15:51 Uhr

Ohje, das sind ja Aussichten, aber man macht es ja gerne ;)

Ich werde mir eher das Einsetzen einer Spirale überlegen und mich darüber aufklären lassen und mit dem Sterilisieren noch paar Jahre vielleicht Zeit lassen.

Vielen Dank für deine Antwort!

Beitrag von naenzisch 19.03.11 - 09:27 Uhr

Bist du nicht die unverantwortliche Teenymutter, die sich selbst in der 24SSW aus dem Krankenhaus entlassen wollte, weil sie ihre Hunde nicht allein lassen wollte?

Gab ja heftige Diskussionen damals.
Ich hoffe du hast mittlerwleile gelernt Verantwortung für deine Kinder zu übernehmen.
Hast es ja nun weit geschafft. Ich wünsche deinen Kindern sehr, dass du eine gute Mutter sein wirst.

Alles Gute für deine Mäuse.

Beitrag von sansdouleur 19.03.11 - 11:11 Uhr

Aber sonst geht es dir noch gut ja? Also von "Teenymom" kann man nicht wirklich reden, außerdem war ich nie verantwortungslos oder sonstiges und mir sowas zu unterstellen, obwohl ich so einen harten Gang hatte um überhaupt schwanger zu werden!

Aber das ist wieder so typisch, würdest du vor mir persönlich stehen, würdest du es dir nicht ansatzweise trauen, mir es so ins Gesicht zu sagen!Und wenn doch, hast du nicht ansatzweise Anstand!

Und die Diskussion war an sich gar nicht so heftig und viele haben mich auch verstanden, wie ich was meine, weil viele auch nachdenken, mitdenken und einfach konstruktiv mir ihre Meinung dargestellt haben, ob sie nun meiner entsprach oder nicht.

Was dein Beitrag hier bringen soll, verstehe ich nicht so ganz. Hast du keine Freunde, denen du Dinge unterstellen kannst? Ich habe manchmal das Gefühl, vielen ist einfach nur langweilig und müssen ihren Lebensfrust hier auszulassen, kümmere dich doch lieber um dein Kind.

Aber ich bin so froh, dass es auch noch andere Menschen gibt, die auch so intelligent sind und einen nicht aufs Alter reduzieren, aber das können halt nur welche mit Verstand! Denn viele haben sich das noch nicht aufgebaut, was ich habe, obwohl sie schon 5 Jahre älter zB sind.

Ach und ich denke, meine Kinder werden es bei mir sehr sehr gut haben und weiterhin vertrete ich die Meinung, dass ich auch für meine Hunde Verantwortung trage. Ich konnte es im Übrigen damals sehr gut lösen und entlassen haben die Ärzte mich im Endeffekt von ganz allein;) Aber duch meine VERANTWORTUNGSLOSE Handlung der absoluten Bettruhe daheim bis zu einem gewissen Datum habe ich es mit meinen Kindern bis hierher geschafft, auch dank Menschen aus diesem Forum.



Beitrag von naenzisch 19.03.11 - 13:20 Uhr

Aha, ein harter Weg... wie ich lesen konnte bist du bei der ersten IVF schwanger geworden,.. sorry aber was ist das für ein schwerer Weg? Andere probieren es jahrelang und brauchen etliche Versuche...

Ich würde dir das auch persönlich ins Gesicht sagen, hätte ich kein Problem mit... du weißt gar nicht, was du für ein Glück gehabt hast, das es gleich beim ersten Mal geklappt hat. Machst so ein Theather wegen deiner Köter, sie waren und sind dir immer noch wichtiger als deine Kinder.

Dann nervst du hier mit den verschiedensten teilweisen dummen Fragen und tust so, als ob dir die Kinder nun doch wichtig sind.

( Willst dich mit 20 sterilisieren lassen!!!!, weil du arme geplagte Frau es so schwer hast und mehr Kinder für dich nicht in Frage kommen. Hallo du bist 20, ich finde es sowieso unverantwortlich von deinem Arzt, bei so jungen naiven Frauen wie dir eine IVF zu machen, nicht umsonst zahlen die Kassen erst ab 25.

Hättest erst mal erwachsen werden sollen und dir was aufbauen sollen, ehe du leider gleich zwei Kinder in die Welt setzt.

Beitrag von sansdouleur 19.03.11 - 14:09 Uhr

Wow, du bist sehr erwachsen mit 30, herzlichen Glückwunsch ersteinmal dazu.

Weiterhin, bei einem muss ich dir unbedingt Recht geben und beipflichten: Ich/Wir hatten großes Glück, dass es nach der ersten IVF direkt geklappt hat. Darüber bin ich sehr froh und sehr dankbar. Ich hatte tolle Ärzte, die mit mir auf Ursachenforschung gegangen sind, mich ernst genommen haben, mich gut aufgeklärt haben und mir immer Mut zugesprochen haben und es hat tatslchlich geklappt. Die Frauen, die mehrere Jahre/Versuche benötigen, kenne auch so einige davon nun persönlich, bewunder ich für ihr Durchhaltevermögen, ihre Stärke und ihren Willen. Ich wüsste nicht, ob ich das geschafft habe und stell dir vor, ich kenne Frauen, die nach 2 Versuchen zB "aufgegeben" bzw einen anderen Weg gesucht haben, weil sie es nicht mehr geschafft haben psychisch, teilweise sind diese schon älter als du. Es liegt also nicht am Alter.

Was bitte soll ich mir eigentlich noch aufbauen? Aber wie ich sehe, du bist sehr interessiert an meinen Beiträgen und kennst dich aus. Finde ich ein wenig amüsant, denn von dir habe ich zuvor noch nie bewusst was wahr genommen. Aber das liegt wahrscheinlich daran, dass ich Freunde habe und ein Leben, um welches ich mich nebenbei auch noch kümmere.

Wann habe ich eigentlich gesagt, dass die Hunde wichtiger sind als die Kinder? Ich bitte um Belegung dieses Vorwurfes. So habe ich es mit Sicherheit NIEMALS ausgedrückt und so stimmt es auch nicht. Nur, dass ich meine Hunde auch als Lebewesen sehe, für die ICH Verantwortung übernommen habe. Ohje, aber allein deine Bezeichnung "Köter" zeigt schon alles. Nennst dein eigenes Kind wahrscheinlich auch liebevoll "Ghör"! Solche Begriffe würde ich nie in den Mund nehmen.

Und ich bin mit Sicherheit nicht naiv, sondern weiß was ich will!Ja, das können sogar schon Frauen mit (in zwei Wochen) 21! Aber dein begrenzter Horizont lässt dich dieses nicht wahrnehmen.

Warum sollte ich nicht mit fast 21 nicht wissen können, dass für mich nach zwei Kinder schluss ist, definitiv? Erstens will ich weiterhin beruflich auch was leisten können, für mich und für meine Familie. Ab einer bestimmten Kinderanzahl wird das sehr schwierig in dieser "kinderfreundlichen" Gesellschaft und weiterhin möchte ich, trotz des Glückes, dass es gleich beim ersten mal geklappt hat, mir nie wieder eine solche Behandlung wie eine IVF unterziehen. Ich bin den Ärzten, dem Glück und den Leuten, die hinter mir standen/stehen, sehr dankbar, für das, was sie mir ermöglicht haben.

Ich finde deine Beiträge im Übrigen sehr unerwachsen, anstatt es einfach privat mit mir zu klären, ich habe dir NICHT UMSONST privat eine Mail geschrieben.

Und glaube mir;) Du würdest dich NICHT trauen mir das ins Gesicht zu sagen! Groß Töne spucken kann jeder, richtig argumentieren und es auf Tatsachen basieren lassen allerdings nicht und diese Fähigkeiten hängen definitiv nicht vom Alter ab.

Ich denke, du provozierst hier nur so einen Streit aufgrund deiner eigenen Unzufriedenheit in deinem Leben?! Und übrigens, draußen ist super tolles Wetter, warum bist du nicht mit deinem Kind auf dem Spielplatz, wenn du die Supermom bist, an die keiner rankommt? Also ich habe gerade meinem Bauch, meinen Hunde und meinem Freund 20 min an der Sonne mit einem leckeren Eis gegönnt.

Falls du noch konstruktives beizutrages hast und nicht nur Vorwürfe zu Tage bringen kannst, die absolut irrelevant sind (wer möchte mir vorwerfen, nicht mehr als zwei Kinder zu wollen? Wer möchte mir vorwerfen, seelisch unter der Kinderwunschbehandlung gelitten zu haben? Wer möchte mir vorwerfen, auch Verantwortung gegenüber meinen Hunden zu zeigen, in dem Maße, wie ich es kann? Wer möchte mir vorwerfen, dass ich mir auch um diese Sorgen mache, aber niemals die Gesundheit meiner Kinder deswegen aufs Spiel setzen würde? Wer möchte mir vorwerfen mit fast 21 Mama zu werden, ich habe einen sehr guten Schulabschluss, abgeschlossene Ausbildung und seit 2 Jahren einen Festvertrag?!)

Beitrag von naenzisch 21.03.11 - 12:12 Uhr

Ach du bist einfach dumm, naiv und unerfahren.
Schade, dass immer die Kinder darunter leiden müssen.

Hast schon soo viel geleistet, du Arme!!!

Das immer so viel gejammert werden muß und deine Dummheit kann man an fast allen deinen Beiträgen erkennen.

Was willst du, das alle dich bemitleiden, weil du ja soo viel durchgemacht hast.
Immer wieder erwähnen, das du ja so eine tolle Ausbildung und Arbeit hast.

Ich glaube in Wirklichkeit bist du eine Harz4 Tussi, die sich von dem erst besten zwei Kinder machen lassen hat.

Sonst würdest du nicht solche Töne spucken und dich nicht immer wieder dafür rechtfertigen das du ja schon soo viel erreicht hast.

Hast einfach nur langeweile und zu viel Zeit.

Beitrag von sansdouleur 21.03.11 - 14:07 Uhr

Ich würde zwar gerne erfahren, was genau an meinen Beiträgen dich vermuten lässt, dass ich "dumm" bin, aber da du nur beleidigend schreiben kannst, lassen wir das ganze, da mir diese ganze Unterhaltung so nichts mehr bringt, sie ist mehr als unkonstruktiv und beleidigend.

Nur kurze Anmerkung zum Schluss: Warum ich das mit Arbeit etc. erwähne, weil viele Vorurteile heutzutage gegen junge Mütter haben (teilweise sehr berechtigt) und denken, dass in meinem Alter all diese Grundvoraussetzungen noch nicht bestehen!

Ich wünsche dir sonst jetzt noch einen schönen Tag und beende diese Unterhaltung somit. Ich weiß ja, was wirklich wahr ist und brauche mich von dir nicht schlecht reden lassen, dazu habe ich auch viel zu gute Laune, weil ich mich so auf meine Kinder freue!

Grüße

Beitrag von hoffnung2011 20.03.11 - 09:29 Uhr

Sorrxy...aber dein Geschwafel geht auf die Nerven.

Wer bestimmt denn, was ein harter Weg ist ? Du ? Jede KiWu-Behandlung ist sehr hart und sehr psychisch belastend und es ist egal, ob man es zum ersten oder X-ten Male hinter sich hat.

Die Dame hat verdammt viel erlebt und hat das Anrecht ,,blöde Beiträge´´ zu schreiben. Wenn es dich stört, lass sein!

Die Dame hat eine Frage gestellt und verdient eine Antwort.

jo, du hast so viel Ahnung, warum KiWu-Behandlung erst ab 25 Jahren gemacht wird, es hat mit Reife null zu tun!

Bist du reif ? Na ja, dann genauso wenig wie die Dame.

Schrecklich.

Beitrag von sansdouleur 21.03.11 - 14:10 Uhr

Liebes,

lassen wir das hier einfach sein, es bringt nichts. Ich bin weder unreif noch dumm, aber wenn die "Antworterin" das denkt, ist es okay. Belegen kann sie es im Endeffekt eh nicht und ihr wird nur langweilig sein und sich erfreuen, dass sie hier ihren Lebensfrust rauslassen kann. Allerdings bin ich mir nun zu schade dafür.

Ich werde mich jetzt lieber daran erfreuen, dass ich heute 34plus3 erreicht habe und kurz gassi gehen und die Sonne genießen!

Wünsche dir alles Gute!