ich kanns nicht fassen...vielleicht doch kein ks

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von lelou83 16.03.11 - 11:53 Uhr

war grad beim fa...muß ja wegen allerlei dinge jede woche zu ihm.bis letzte woche war klar das es ein ks wird.wehen sind ja schon seit ein paar wochen sichtbar und teilweise gehen sie über mehrer stunden.hab ja schon seit wochen sexverbot und muß täglich magnesium nehmen.gmh ist schon sehr verkürzt und das köpfchen drückt schon recht stark nach unten.
am 4.3 hatten wir nochmal us.da wog der kleine gerade mal 2200.zu wenig um in der klinik meines fa`s zu entbinden#schmoll

und dann heut die absolut super nachricht:

im moment ist mein befund so gut das ich den kleinen ohne ks entbinden könnte#huepf

es bedürfte nur ein paar starke wehen und der kleine wäre da...
wow ich fass es nicht.mußte meinen großen schon per ks bekommen(aufgrund einer chronischen darmerkrankung).

das war heut für uns absolut die beste nachricht seit wochen.

am freitag ist nochmal us...hoffe der kleine hat fleißig zugenommen,dann muß er nur noch ein paar wochen im bauch bleiben#verliebt

bin grad so happy#huepf

Beitrag von marlenne2011 16.03.11 - 11:57 Uhr

Hey
das sind ja super nachrichten!!!:-)
Das freut mich für dich,alles gute#pro

Gruss Marlenne

Beitrag von lelou83 16.03.11 - 12:07 Uhr

vielen lieben dank!!!!

liebe grüße

Beitrag von bohne87 16.03.11 - 12:00 Uhr

hey,

das hört sich ja super an, freu mich für euch.

wünsch euch alles gute, das dein befund so gut bleibt und du normal entbinden kannst.

lg anni 21. ssw

Beitrag von lelou83 16.03.11 - 12:10 Uhr

vielen lieben dank!!!

liebe grüße

Beitrag von bobby81 16.03.11 - 12:01 Uhr

Hi,

du Glückliche!!!
Drücke dir ganz fest dir Daumen!!!

Habe auch noch eine kleines bisschen Hoffnung, dass es diesmal kein KS wird. Muss aber noch ein paar Wochen durchhalten.

LG
Bobby

Beitrag von lelou83 16.03.11 - 12:06 Uhr

ich hab von anfang an keine hoffnung gehabt.
bei meinem großen hieß sofort als ich meine krankheit ansprach das es auf jeden fall ein ks wird.
jetzt war auch sofort die rede vom ks.
nie hab ich gedacht das es anders kommen könnte.

ich drück dir auch die daumen das du normal entbinden kannst!!!

liebe grüße

Beitrag von es-sind-zwei 16.03.11 - 12:07 Uhr

Hallo.

Na das ist doch wirklich gut.

Ich drücke Dir die Daumen!!!!!!!!!

Aber was ich nicht verstehe, warum 2200 gr zu wenig sein sollen.

Bei mir wurde gesagt, das ich seit letzter Woche spontan entbinden darf, da unsere große Maus schon 1600 gr. hat.
Sie ist der führende Zwilling und bei der zweiten Maus ist das gewicht nicht so hoch, aber es wäre ok.

Aber das ist vielleicht auch von KH zu KH unterschiedlich.

Dir alles alles gute.


LG

Sharon + #ei + #ei babygirls 32. SSW

Beitrag von lelou83 16.03.11 - 12:09 Uhr

in der klinik meines fa´s kann man erst ab 2500 g entbinden da sie keine intensivstation für die kleinen haben.müßte dann halt in ein anderes kkh

liebe grüße

Beitrag von es-sind-zwei 16.03.11 - 12:13 Uhr

Achso ok.

Aber wenn Du jetzt grünes Licht hast, ist das doch SUPER.

Vielleicht schaffst Du ja wirklcih noch ein bisschen #klee#klee

Alles Gute.

Beitrag von gsd77 16.03.11 - 12:12 Uhr

Hallo,
darf ich fragen in der wievielten SSW Du bist und was Dein Bauchzwerg nun wiegt????

Und herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Nachricht!!!

LG

Beitrag von lelou83 16.03.11 - 12:16 Uhr

bin jetzt 36+1.muß am freitag zum us...da erfahr ich dann wieviel er aktuell wiegt.
am 4.3. waren es 2200g

gruß

Beitrag von gsd77 16.03.11 - 12:22 Uhr

Achso, verstehe!
Würde mich interessieren!!
War in der 28.SSW beim Ultraschall und meine Bauchprinzessin hatte ein Gewicht von 1030 Gramm, laut meinem FA ist sie zu leicht und das würde auf eine Unterversorgung hindeuten. Muss am 24.3. wieder zum Ultraschall, also in der 32.SSW!
Drück Dir für Fr. ganz fest die Daumen!!

Beitrag von lelou83 16.03.11 - 12:25 Uhr

vielen dank...ich kann am freitag ja mal berichten

gruß

Beitrag von gsd77 16.03.11 - 12:43 Uhr

Das wäre lieb!!! Danke!!!

LG

Beitrag von nisivogel2604 16.03.11 - 12:35 Uhr

Hallo Lelou,

darf ich fragen um welche Darmerkrankung es geht?

Und wo da bisher nun die Indikation für einen Kaiserschnitt war in der vorherigen und in dieser Ss?

lg

Beitrag von lelou83 16.03.11 - 12:42 Uhr

ich habe einen morbus crohn mit einem schweren verlauf.
3 große darmop´s,bei allen 3 op´s wurden teile des darm entfernt.aufgrund einer 8 wöchigen chemobehandlung wurde ich als risikopatientin eingestuft.
mein darm ist an mehreren stellen so porös und vernarbt das es den ärtzen zu risikoreich erschien um eine normale geburt gutheißen zu können.

da aber mein jetziger befund so positiv ist,hält mein jetziger fa eine geburt ohne ks für sehr realistisch...trotzdessen wird er nochmal fachliteratur duchstöbern und mit meinen behandelnten ärtzen reden.

Beitrag von nisivogel2604 16.03.11 - 12:46 Uhr

Oh, das hört sich wirklich heftig an. Haben die Angst, dass dein Darm unter den Wehen kaputt geht?

Mein Mann hat auch Crohn, 23 OPs hinter sich in 4 Jahren, allerdings ohne Darmentfernung.

Uns wurde mal gesagt, das man bei Frauen mit Crohn eher den spontanen Weg bevorzugt, zumindest wenn Fisteln da sind.

Kennst du Dr. Raedler in Hamburg Rissen? Der soll DER Arzt auf dem Gebiet sein (nach endlosem Pfusch in Lübeck ist mein Mann nun dort udn es geht endlich aufwärts)

Darf ich dich noch Fragen ob du eventuell Humira oder Remicade bekommst?

lg

Beitrag von lelou83 16.03.11 - 12:52 Uhr

ja genau davor haben die fa´s angst.mir wurde bis jetzt immer ans herz gelegt per ks zu entbinden.

für mich ist es das größte geschenk wenn ich normal entbinden kann.

nein diesen doc kenne ich nicht.bin in münchen im kkh großhadern in behandlung.bei dr.ochsenkühn...ebenfalls ein absolut fähiger doc.

ich bekomme seit 2004 remicade.

das mit deinem man klingt auch heftig!!

lg

Beitrag von nisivogel2604 16.03.11 - 13:02 Uhr

Vielleicht lohnt es sich bei Dr. raedler auch nochmal ne Meinung dazu einzuholen. Er hat im Internet auch eine Online Sprechstunde, die er betreut.

Wi war denn das mit Remicade und der Ss? Musstest du absetzen?

Wir hätten gern irgendwann Kind 4, mein Mann spritzt Humira und uns macht das natürlich irgendwie Sorge.

lg

Beitrag von lelou83 16.03.11 - 13:07 Uhr

jeder doc hat da eine andere meinung.ich vertraue meinen....sonst wär ich da wohl nicht.
eigentlich hätte ich die remicade bis zur 22 ssw bekommen können.habe mich aber dagegen entschieden....

1. bei meinem großen wurde die remicade sofort abgesetzt als ich gesagt habe das ich schwanger bin

2.300 frauen die unter remicade die schwangerschaft erlebten sind mir persönlich zu wenig.

hatte/habe bei der 1.ss und auch bis jetzt gottseidank überhaupt kein problem.

schau mal bei der dccv vorbei.meines wissens gibt es kein problem mit eurem kiwu und seiner therapie.da du ja schwanger bist/wirst und nicht er.

lieben gruß

Beitrag von nisivogel2604 16.03.11 - 13:09 Uhr

War auch nur ein Tip ;-) Ich find ne Zweitmeinung immer wichtig.


Ja, ich denk das eben auch was das Schwanger werden angeht, aber der Beipackzettel ist schon krass. Wie schnell hat denn remicade bei dir angeschlagen? Mein Mann spritzt jetzt seit Dezember 2010 Humira und merkt bisher keinerlei Veränderung

lg

Beitrag von lelou83 16.03.11 - 13:19 Uhr

ich habe 2004 in einem extrem heftigen schub remicade bekommen.
innerhalb von 48 stunden war ich fast schmerzfrei!
das zeug ist ein wunder.

mit humira kenn ich mich leider gar nicht aus.

remicade bekommt man über 2 stunden per infusion.

was sagt eurer doc das es noch keine besserung gibt?

Beitrag von nisivogel2604 16.03.11 - 13:29 Uhr

Bisher soll mein Mann abwarten und wenn sich nach einem halben Jahr noch nichts tut, dann wird er umgestellt auf Remicade. Bei uns gestaltet sich das als rein logistisches Problem mit Remicade. Humira spritzt er ja zu Hause.

Aber wenns nicht hilft, dann muss es eben Remicade sein. Mein Mann verschließt sich da leider sehr und stellt dann auf stur udn das ist nicht gerade hilfreich bei so einer Therapie.

Von remicade hat er leider bisher aus dem Umfeld nur schlechtes erzählt bekommen, was ich sehr schade finde. ich finde sowas ist allemal besser, als ständige Ops.

Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen für eine spontane und schöne Geburt und würd mich sehr freuen, wenn du mich auf dem laufenden hälst :-)

lg denise