wer hat einen wohnwagen

Archiv des urbia-Forums Urlaub & Freizeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Urlaub & Freizeit

Urlaub am Meer oder Ferien auf dem Bauernhof, ein Wochenendausflug ins Grüne oder der Spieleabend zu Hause - hier gibt es Anregungen für alles, was das Leben noch schöner macht! Eine wertvolle Hilfe bei der Urlaubsvorbereitung sind übrigens unsere Urlaubs-Checklisten.

Beitrag von schnubbi71 16.03.11 - 12:03 Uhr

hallo ihr lieben
wer besitzt einen wohnwagen u. kann mich aufklären was man da alles beim kauf beachten muss
wir möchten uns einen zulegen, bin mir aber schon mal nicht mehr sicher, denn wenn ich die preise auf den campingplätzen anschaue, da kann man doch gleich eine wohnung mieten. oder??
birgit

Beitrag von solania85 16.03.11 - 13:12 Uhr

Also zuerst solltet ihr euch entscheiden, für was der wohnwagen sein soll...

Wollt ihr damit umher ziehen?
Soll er fest auf einer Parzelle auf einem Platz stehen?

Habt ihr denn schon Wohnwagen erfahrung oder war das so ne plötzliche Idee: "wir kaufen uns nen Wohnwagen".

Wir haben ihn jetzt auf einem Campingplatz vor einem Vorzelt stehen- da können wir ihn jedes WE benutzen :) und so 2-3 mal im Jahr ziehen wir ihn vor und fahren damit weg- geht super.

Mein Mann und ich waren früher immer mit eltern und wohnwagen unterwegs. Vor 3 Jahren haben wir uns einen gebrauchten Knaus Südwind gekauft. 16 Jahre alt (bei nem wohnwagen kein alter) für knapp 3000 Euro. so konnten wir nochmal für uns testen wollen wir das wirklich??? Ja wir wollen es nach 3 jahren immer noch, so in 2 jahren werden wir uns nen größeren kaufen.

Wenn ihr nen gebrauchten kauft, auf jeden Fall auf dichtigkeit prüfen lassen. Wichtig ist, dass die Gasleitungen gecheckt werden.
Falls nen gebrauchten würde ich zum Händler gehen- da wär mir das privat zu heikel.

also falls gebraucht, kann ich gern noch mehr schreiben- aber falls neu bin ich erstmal die falsche ansprechpartnerin :)

also darfst dich gerne melden.

LG Solania

Beitrag von hsicks 16.03.11 - 13:19 Uhr

Hallo Birgit ,

das ist ein weeeeeiiiiites Feld, wo soll ich da anfangen ?

1) Es gibt Wohnwagen mit sehr unterschiedlichem Gewicht , Du musst nachsehen, wie viel Euer als Zugfahrzeug verfügbares Auto überhaupt ziehen darf, sonst brauchst Du am Ende einen Wowa UND ein neues Auto ! Bedenken sollte man auch, dass das Teil eventuell für Ungeübte schwierig zu rangieren ist. Es gibt kleine Wohnwagen , mit denen man da recht gut klar kommt und Dickschiffe von 2,50 Breite und 7 - 8 m Länge.

2) Welche Platzbedürfnisse habt Ihr - Paar oder Familie, wenn ja wie viele Kinder und wie alt sind sie - es gibt viele unterschiedliche Grundrisstypen je nach Platzbedarf . Bei noch kleinen Kids würde ich ein "Kinderzimmer-Modell" mit Etagenbetten nehmen, bei größeren damit rechnen, dass sie bald eh lieber im kleinen Igluzelt neben dem Wowa hausen und ein kleineres Modell mit bei Bedarf umbaubarer Sitzecke nehmen.

3) Welche finanziellen Möglichkeiten habt Ihr - wollt und könnt Ihr einen Neuwagen kaufen oder soll es ein gebrauchter Wowa sein ?

4) Habt Ihr einen Händler in der Nähe, denn wenn Du irgendwo in der Walachei günstig über´s Internet einen Wowa kaufst, kann es sehr gut sein, dass der Fachhändler vor Deiner Haustür die Garantiereparaturen verweigert und Dich dorthin schickt, wo Du gekauft hast - unter Umständen ans andere Ende der Republik - deshalb lieber gucken, was Du in der Nähe aushandeln kannst.

Das sind zuerst einmal die Grundüberlegungen.

Vielleicht teilst Du uns das mit und dann reden wir weiter.

Viele Firmen haben etwa gleiche Grundrisstypen bei sehr unterschiedlichen weiteren Ausstattungs- merkmalen, die dann ins Geld gehen und unterscheidlicher Qualität. Viele bieten eine eher spartanische Grundausstattung und man muss, um es einigermaßen bequem zu haben, ein oder zwei Zusatz-Pakete kaufen. Hobby-Wohnwagen z.B. haben viel mit im Preis drin, sind aber bei vielen Campern nicht sooo beliebt, weil man damit vielleicht eher mal in der Werkstatt landet...

Viele Händler bieten kurz vor der größten deutschen Campingmesse, dem Caravansalon in Düsseldorf, der Ende August/Anfang September stattfindet, die nicht verkauften Vorjahresmodelle günstig an - die andere Möglichkeit ist, sich in Düsseldorf viel Zeit zu lassen und alles in Frage kommenden Wowa-Modelle zu besichtigen und dann weiter nachzudenken, was man sich letztlich anschafft.

Hoffe, ich konnte ein paar Denkanstöße geben . Wir sind nicht repräsentativ für die " Normalcamper ", denn wir fahren seit dem Jahr 2000 mit Wohnwagen und mittlerweile mit Wohnmobil und/oder Wowa in Urlaub und hatten seitdem fast alle 2 Jahre ein neues Modell - immer dann, wenn sich die Lebens- und Familienumstände änderten, so wie viele Leute, die es finanziell können, sich alle 2 Jahre ein neues Auto kaufen . Aber das tun die allermeisten anderen Cmper nicht , sondern fahren viele Jahre mit dem gleichen Fahrzeug.

Noch kurz zur Überlegung Wowa versus Fewo : Im Wohnwagen schläfst Du in Deinem eigenen Bett und isst vom eigenen Geschirr und lebst in den eigenen 4 Wänden . Die Preise sind selbst in der Hochsaison gemessen an Ferienwohnungen in der Hochsaison immer noch günstiger und man hat viele Sparmöglichkeiten, wenn man nicht gerade im Juli/August fahren muss ( Campingschecks, ACSI Campingkarte, DCC, ADAC usw. ) .

Vorläufig liebe Grüße,
Heike

Beitrag von alizee82 16.03.11 - 22:05 Uhr

Hallo,

also besser hätt ichs auch nicht ausdrücken können, damit ist eigentlich schon alles gesagt bzw. gefragt.
Ein paar Infos wären allerdings nötig um weitere Tipps zu geben.

Wir haben uns auch vor 2 Jahren einen gebrauchten Wohnwagen gekauft und sind super zufrieden.
Muß dazu sagen daß wir zu den "Verrückten" gehören die sowas einfach aus einer Laune heraus gemacht haben. Weder in der Familie noch Freundeskreis kannten wir jemand der einen hat. Es war einfach unser Ding das wir durchziehen wollten. Also haben wirs einfach gemacht, und es nie bereut haben.

Gruß Alizee


Beitrag von 3wichtel 17.03.11 - 14:48 Uhr

Wir haben einen gebrauchten Wohnwagen privat gekauft und uns an so einer Checkliste orientiert:

http://www.motor-talk.de/forum/aktion/Attachment.html?attachmentId=693360

Wir haben wohl einen absoluten Glücksgriff getan, denn unser Wohnwagen (Bürstner Ventana) ist top in Ordnung.

Vorher überlegen solltest Du:
-Wieviele Schlafplätze sollen es sein
- echte Betten oder umgebaute Sitzgruppe
- wie lang
- was darf mein Auto ziehen
- Etagenbetten für die Kinder oder "lohnt das nicht mehr"
- Wie viele Schränke
- Vorzelt oder Markise
- gibt es genug Platz für das Zubehör (Gasflasche, Vorzelt, Vorzeltmöbel)
- Fernseher, Antenne, DVD Ja oder Nein
usw. usf.

Beitrag von tragemama 18.03.11 - 19:45 Uhr

Günstig ist campen sicher nicht. Unser Wohnwagen hat gut 17.000 Euro gekostet, dazu Versicherung, Steuer, jährliche Dichtigkeitsprüfung usw. usf....

Uns war wichtig, dass der Wohnwagen feste Stockbetten für die Kinder hat, so dass nachts die Sitzgruppe nutzbar bleibt. Außerdem wollten wir eine abgetrennte Duschkabine haben und damit nicht über dem Klo duschen.

Das hier ist unser Wohnwagen:

http://www.caraworld.de/Bilder-Dethleffs-Camper-550-MK-Wohnwagen-neu-2010-49835-Wietmarschen-Lohne-78fee.html

Beitrag von hsicks 19.03.11 - 10:49 Uhr

Hallo,

Glückwunsch, schönes Teil !

Wenn wir uns irgendwann nochmal einen Wohnwagen kaufen sollten, dann wäre es auch ein Dethleffs , wir schwärmen vom 545 DBM , der für Leute ohne Kids ideal ist, weil er ein tolles Raumgefühl vermittelt.

Allzeit gute Fahrt,

lG,
Heike

Beitrag von teufel77 20.03.11 - 19:43 Uhr

Huhu,

wir haben uns vor 1 1/2 Jahren eine Wohnwagen gekauft!! Und haben gute 2 Jahre geschaut bis wir den passenden hatten....

Wichtig ist was will ich damit machen und wer kommt alles mit!!

Klar sind die Preise schon ziemlich hoch auf den meisten Plätzen, aber es gibt auch noch günstigere....

Ohne Wohnwagen könnten wir uns keinen Sommerurlaub leisten.

So ich denke das reicht erstmal. Wenn es noch mehr Fragen gibt dann einfach los.

Gruß teufel