Kleine will nicht im Bettchen schlafen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von patjoe 16.03.11 - 12:19 Uhr


Hallo liebe Mamis

Unser kleiner Junge ist jetzt gerade mal 1 1/2 Wochen alt, und ich wollte euch mal fragen wo eure Baby´s am Anfang bei euch geschlafen haben.

Unser kleiner will Nachts nur bei mir oder bei meinem Mann auf der Brust schlafen, sobald wir Ihn ins Beistellbett legen, fängt er an zu quängeln und wird wach. Tagsüber schläft er ohne zu meckern in seinem Relax oder im Bettchen.

Kennt ihr das auch?

LG Joelle

Beitrag von lilly7686 16.03.11 - 12:24 Uhr

Hallo!

Meine Kleine schläft seit Geburt bei mir. Also schon im KH (obwohl die Schwestern furchtbar geschimpft haben, das war mir aber relativ egal). Und jetzt, mit 9,5 Monaten immernoch ;-)
Das Stillen ist doch viiiiel einfacher so ;-)

Beitrag von minikruemelchen25 16.03.11 - 12:37 Uhr

Hallo,

ja das kenne ich. Meine Kleine (5 Wochen)schläft nie in ihrem Bett. Am Tag hab ich es zwar noch nicht probiert, aber nachts liegt sie keine zwei Minuten drin und fängt an zu schreien. Sie schläft tagsüber bei mir auf dem Sofa oder in ihrem Laufgitter. Aber ich denke und hoffe mal, dass gibt sich sicher mit der Zeit.

LG
Kathy mit Lina

Beitrag von tdhille 16.03.11 - 12:51 Uhr

Wir hatten das Gleiche Problem. Tagsüber alles super und in seinem Bettchen nachts wollte er einfach nicht schlafen. Wir haben ein Beistellbett bei uns am Bett. Ich hab ihn dann meist erst auf der Brust einschlafen lassen und dann in sein Bettchen gelegt. Natürlich ist er dann immer aufgewacht. Ich hab mich dann ganz nah an ihn gekuschelt! Dann haben wir noch aus dem Internet Föhn- und Staubsaugergeräusche runtergeladen und auf CD gebrannt. Das beruhigt ihn total. Jetzt leg ich ihn immer um etwa 19.45 Uhr hin, mache die CD an (läuft etwa 1,5 Std.) und dann schläft er bis etwa 1 Uhr. Die CD muss recht laut laufen. Das hilft echt. Jetzt haben wir kaum noch Probleme. Ach ja, und ich hab ihn bis er etwa 8 Wochen war auf dem Stillkissen schlafen lassen. Das hilft auch gut. Da haben die Kleinen eine Begrenzung!

Lg und viel Glück! :-)

Beitrag von qrupa 16.03.11 - 12:56 Uhr

Unseer Tochter (10 Wochen) hat gar kein bett oder ähnliches. Sie schläft von der ersten Nacht an bei uns im Bett und immernoch oft bei meinem Mann oder mri auf der Brust.

Beitrag von 20girli 16.03.11 - 13:20 Uhr

Hi,

ja kenne ich ....meine hat zwar 2 Bettchen...eines neben unseres weil ich Stille...und eines in ihrem Zimmer. Sie ist jetzt fast 6 Monate alt und hat bisher 5 min. in einem Bettchen gelegen :-)

Sie liegt auch nur bei uns. Meine schläft auch Tagsüber nicht in ihrem Bett..eher auf dem Arm als sie noch so klein war...oder dann in der Schaukel.

Es gibt Kinder die brauchen soviel Nähe. Das ist ok.

Das ändert sich irgendwann von alleine. :-)

...und dann vermisst man das.

lg Kerstin

Beitrag von sarahjane 16.03.11 - 13:35 Uhr

Unser großes Kind schlief ca. die ersten 14 Monate über im Elternschlafzimmer im eigenen Bett (wegen des SIDS-Risikos ratsam). Danach im eigenen Bett im eigenen Kinderzimmer, weil es immer aufwachte, wenn wir das Schlafzimmer betraten oder verließen, und es so nicht so recht die Ruhe fand, die es brauchte.

Unsere Zwillinge werden von Geburt an im eigenen Bett im eigenen Zimmer (sie werden sich 1 Zimmer teilen) schlafen, und zwar aus Platzgründen.
Wobei ich noch am Überlegen bin, nachts auf einer Matratze bei ihnen zu schlafen, weil ich mich nicht so recht damit anfreunden kann, so kleine Kinder im eigenen Zimmer schlafen zu lassen (wobei ich dafür niemanden verurteile, denn ich weiß, dass viele Babys wesentlich besser schlafen können, wenn sie nicht in unmittelbarer Nähe der Eltern sind).

Beitrag von erdbeer-hase 16.03.11 - 13:44 Uhr

Hallo
Also wir haben das Problem nicht. David schläft super in seinem eigenen Bett welches bei uns im Schlafzimmer steht :-)

Wenn euer Schatz jedoch lieber bei euch schläft, dann lasst ihn einfach ;-)
Hab jetzt schon von vielen gehört, dass das überhaupt kein Problem ist
Irgendwann wird er sicher in seinem (Beistell)Bett schlafen

Gruß Erdbeer-#hasi & David J. (der in seinem Bettchen schläft :-))

Beitrag von lalal 16.03.11 - 14:07 Uhr

Hallo,

ab dem ersten Tag immer bei uns mit im Bett, bevorzugt bei mir auf dem Bauch;-)

Tagsüber schläft /schliefen unsere im Tragetuch.

lg

Beitrag von tsuki2010 16.03.11 - 14:26 Uhr

Hallo,

meine Kleine hat die ersten 8 Wochen nur auf meinem Bauch geschlafen. Irgendwann ging es dann mal neben mir, bzw. nachts im Beistellbett.

Da braucht man wohl Verständnis, schließlich ist dein Baby ja gerade erst auf der Welt und braucht die Nähe, die es vom Bauch kennt.

Alleine rumzuliegen macht ihnen Angst..sie braucht dich jetzt und du solltest ihr einfach das geben, was sie braucht #klee