Entscheidungsproblem Kindergarten!! Brauche Hilfe !!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von madlen333 16.03.11 - 12:26 Uhr

Bin zur Zeit ziemlich in der Zeickmühle

Folgende Sache:

Habe 2 Kinder 2,4 Jahre und 10 Monate.

Möchte ab Ende näxhsten Jahres spätestens Januar 2012 wieder arbeiten. 4-5 Stunden täglich maximal.
An meine alte Stelle will und kann ich nicht zurück, müsste dort Vollzeit arbeiten und das möchte ich nicht.

Jetzt habe ich ab september für die kleine nen Krippenplatz.
Für den großen 2 möglichkeiten Waldkindergarten oder normales Kindergarten.

Das Problem am Waldkindergarten ist, das die Betreuungszeiten nur von 8.30 - 13.30 sind. Mittags kein Problem aber in der Früh- ich werde warscheinlich nicht so spät anfangen können zu arbeiten.
Mein Mann arbeitet Schicht und könnte ihn alle 2 Wochen bringen und sonst ? Omas und Opas arbeiten alle, evtl. ne Tagesmiutterwarscheinlich kostspielig.

Im Regelkindergarten könnte ich ihn einfach mit seiner Schwester bringen und abholen und gut.

Aber das Konzept vom Waldkindergarten gefällt mir total, mein Sohn ist ein totales Waldkind er liebt es draussen zu sein. Auch die Erzieher dort haben gesagt das er wie die Faust aufs Auge in den WAld passt.

Jetzt müssen wir uns bis Freitag entscheiden und wissen nicht wie.
Ich habe ein schlechtes gewissen diese Chance meinem Sohn nicht zu ermöglichen.

Aber andererseits weiß ich nicht ob wir vier jahre so lange würde er gehen diese Organisation bewerkstelligen.

Ach bin einfach ratlos - vielleicht hat ja jemand erfahrungen und kann mir berichten.


LG madlen

Beitrag von fernweh123 16.03.11 - 12:57 Uhr

Hallo Madlen,

man, das kann ich verstehen, dass dir die Entscheidung nicht leicht fällt.
Und erst einmal #pro das du dir überhaupt so viele Gedanken machst.
Meine,... die einfachste und unproblematischste Lösung wäre ja nunmal derselbe KIGA wie die Schwester (was überigends nicht nur Nachteile hat, meiner Meinung nacht).

Erst einmal könntest du versuchen
- mit dem AG zu sprechen, ob du die Std. irgendwie nacharbeiten kannst
- du evtl. nur alle 2 Wochen später anfagen kannst
- eine Bekannte / Nachbarin zu fragen ihn zu bringen
- mit den Erziehern reden, ob ihnen noch was einfällt
- dich evtl. mit anderen Müttern absprechen und wenn jemand bei euch in der Nähe wohnt abwechseln (im Wochenrythmus) mit dem hinbringen
(könnte schwierig werden, denn du müsstest diese Person ja vor Freitag finden und kennen lernen)
- fragen, ob du ihn etwas ehr bringen kannst

Hm, sonst fällt mir auch nichts ein.
Die kleine von meiner Schwester war im Waldkindergarten und es war sooooo toll. Allerdings war das so einer, wo die Kinder nur bis 3 / 3,5 hingehen. Bis sie in den "richtigen" Kindergarten kommen.
Viell. wäre das für euch eine Lösung? Du könntest mit dem AG besprechen, dass das nur auf beschränkte Zeit so wäre, dass du alle 2 Wochen später kommst und ihn dann in den Kiga zu seiner Schwester geben.
Da sehe ich auch den Vorteil, dass er den Kindergarten, das Prozedere, die Umgebung etc. schon kennt.
Mach dir also nicht zu sehr nen Kopf, wenn ihr das mit dem Waldkindergarten nicht hinbekommt.
Du musst immer dran denken, dass ER den Vergleich dann ja nicht hat und es in dem normalen Kindergarten vermutlich auch toll findet (hoffentlich zumindest spätestens nach einer Weile #schwitz)

Viel Erfolg bei der Eingewöhnung und allen Umsetzungen, ... wie auch immer es aussieht.

#winke Andrea

Beitrag von derhimmelmusswarten 16.03.11 - 13:27 Uhr

Wenn das mit der Betreuung nicht klappt, würde ich den normalen Kindergarten wählen. Du musst ja auch die eventuell unterschiedlichen Ferien der beiden Einrichtungen bedenken. Bzw. selbst wenn die Ferien gleich wären die Konzeptionstage, Fortbildungen, Ausflüge etc. Da hättest du doch im gleichen Kindergarten alles in einem Aufwasch.